Die mexikanische Sängerin, bekannt aus dem Film Frida - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 11.04.2006

Die mexikanische Sängerin, bekannt aus dem Film Frida
Karin Effing

Lila Downs feiert auf "La cantina - Entre Copa y Copa" die verschwenderische Kultur ihres Landes. Mit kraftvoller Stimme beklagt sie Betrug, Herzschmerz und Einsamkeit...



...und begießt diese mit vielen copas de Tequila in den traditionellen Cantinas. Spätestens seit sie in Frida, dem farbenprächtigen Film über die mexikanische Malerin Frida Kahlo eine Nebenrolle spielte und mit Caetano Veloso den Oscar-prämierten Song des Soundtracks bei der Verleihung der Academy Awards präsentierte, ist sie einem größeren Publikum bekannt. La Cantina - Entre Copa y Copa ist, seit 1997 ihr Debütalbum La Sandunga erschien, ihre fünfte Veröffentlichung. Zentrale Themen sind auch hier wieder die Liebe, soziale Realitäten und ihre Heimat.

So feiert sie in dem Lied La Cumbia del Mole die Zubereitung der scharfen und reichhaltigen Mole für die traditionelle Fiesta durch die Frauen in Oaxaca, der Stadt in der sie selbst Gesang studiert hat. Diese Chilisauce enthält sowohl Kräuter, die die bösen Geister verscheuchen sollen, als auch Schokolade, Mandeln, Erdnüsse, Gewürznelken und viele andere kulinarische Kostbarkeiten mehr. Und natürlich fehlt auch in diesem Song die Einsamkeit nicht. Auch sie wird unter die Mole gemischt. In La Teibolera schildert sie das Leben einer jungen Tabledancerin, die ihre Stadt verlässt, um dem Mann zu entfliehen, dem sie im Alter von 14 Jahren verheiratet wurde.

Viele der Lieder hat sie selbst komponiert, andere stammen vom bedeutendsten Komponisten der Rancheras: José Alfredo Jimenez wie zum Beispiel Pa todo el Año, Tu Recuerdo y Y und La Noche de mi Mal, in denen eine betrogene und verlassene Liebende in bittersten und tränenreichen Worten ihr Leid klagt. Vom Sterben vor Liebe, vom Weinen und vom Vergessen durch gnadenloses Betrinken ist da die Rede. Lila Downs gibt diesem furchtbaren Schmerz ihre leidenschaftliche Stimme und ihr übertriebenes Schluchzen nach manchem llorar (weinen) schmälert die Intensität nicht, sondern frischt die Musik mit angenehmen und lustvollem Humor auf. Auch aus dem Publikum erschallt bei ihren Konzerten ab und an ein wolfartiges und Leid geplagtes Heulen. Sowieso liebt das Publikum die zarte und entzückende Sängerin mit der gewaltigen Stimme und nimmt gerne rege an ihren Veranstaltungen durch zahlreiche Zwischenrufe, vorrangig in Spanisch, teil.

Kleines Wörterbuch des spanischen Lamentierens
Für AnfängerInnen:

llorar - weinen
tristeza - Traurigkeit
corazón - Herz
penas - Leiden
soledad - einsamkeit
beber - trinken
copa - Glas (Wein, Tequila...)
Für Fortgeschrittene:
llorando borracha tu pérfido amor - betrunken beweine ich deine betrügerische Liebe
entre copa y copa se acaba mi vida - zwischen Glas und Glas endet mein Leben
traigo penas en el alma que no las mata el licor - ich leide so, dass auch der Likör meinen Schmerz nicht vernichten kann (uahhh uahhhh !)

Es war die Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Kultur, die zu ihrer Entscheidung führte, sich dem Singen zu widmen. Heute ist sie eine der wichtigsten und meist gefeierten Weltmusikinterpretinnen. 2005 wurde sie bei den Latin Grammy Awards in der Kategorie "Bestes Folk Album" geehrt. Auf erfrischende Weise bearbeitet sie die traditionellen Klänge Mexikos mit moderner Instrumentation und Arrangements und produziert auf diese Weise ihren ganz eigenen Lila-Downs-Sound.

AVIVA-Tipp: Lila Downs legt mit La Cantina - Entre Copa y Copa eine kraftvolle und lebensfrohe Hommage an die mexikanische Musik vor. LiebhaberInnen der lateinamerikanischen Kultur und der tränenreichen Rancheras werden diese CD lieben.

Lila Downs im Netz unter www.liladowns.com

Lila Downs
La Cantina - Entre Copa y Copa

Label: Peregrina Music (Narada/ EMI). VÖ: 24.03.06
4-012116-504521
16,99 Euro90008115&artiId=5293531&nav=5247"

Music Beitrag vom 11.04.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken