Molokos fünftes Album. Statues - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.03.2003

Molokos fünftes Album. Statues
Cornelia Cornelsen

Es wird immer wärmer und heller. Nicht nur auf den Strassen, sondern auch in den neuen Songs des Erfolgsduos Moloko



Passend zu der nüchternen Studioakustik des Triphops, begann die Geschichte von Moloko mit einer ebenso nüchternen Frage: "Do you like my tight sweater?", wollte Mitte der neunziger Jahre Sängerin Roisin Murphy von dem Produzenten Mark Byron wissen.
Ein Partyplausch, der die Entstehung von Moloko zur Folge hatte.

Zwischen Erscheinen ihres Debütalbums 1996 ("Do you like my tight sweater?") und dem aktuellen Werk "Statues", verwandelten sich die ehemals kühlen Elemente in wärmere Beats. Jazz und Soul haben hörbar Einfluss auf die Entwicklung des Duos genommen.
Den Auftakt des neuen "Albums" bildet die großartige Singleauskopplung "familiar feelings". Sanft, aber zielgerichtet steigert sich der Song seinem Refrain entgegen.
Die schnellen, südamerikanische Rhythmen werden von Roisin Murphys mit sanfter Kühle gebändigt. Die Sängerin greift, wie bei den Vorgängeralben, auf die große Variabilität ihrer Stimme zurück. Die Facetten reichen von lakonisch- bis euphorisch, von unnahbar bis fordernd. Zehn äußerst selbstbewusste Songs, die sich trotz zahlreicher musikalischer Einflüsse niemals in Verspieltheit verlieren.

Abgesehen von dem überaus getragenen Titelsong "Statues", wird das Duo seinem Ruf als Königspaar der Club-Culture über weite Strecken gerecht.
Dennoch scheint es um mehr zu gehen, als die Befriedigung eines tanzwilligen Publikums.
Ohne eindeutige Indizien dafür nennen zu können, klingen Moloko auf ihrem mittlerweile fünften Album ernsthafter. Vielleicht liegt es an dem 35-köpfigen Streicher-Ensemble, dem Einsatz des Pianos oder einfach an den Worten Roisin Murphys im letzten Song
"No, I won´t interfere
I´m the only sound you´ll ever need to hear
Listen to my breath so near
Allow me to be every noise in your ear."



"Statues"
Moloko

Label: Roadrunner (Universal)
VÖ: 03.03.2003
18,99 €
ISBN/EAN 016861841225
Bestell-Nr. RR 84122100014660908"
Mehr Infos auf www.moloko.co.uk

Music Beitrag vom 03.03.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken