The Fiery Furnaces - Bitter Tea - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 14.05.2006

The Fiery Furnaces - Bitter Tea
Tatjana Zilg

Matthew und Eleanor Friedberger wagen auf dem dritten Album wieder viel Experimentelles, eingebunden in unkonventionelle Elektropopstrukturen und satirisch-freche Texte. Live am 15.05.2006 im Magnet



"Bitter Tea is a very girly record. The granddaughter record, as opposed to the grandmother record."

Das urspr├╝nglich aus Chicago stammende Geschwisterpaar, heute in New York lebend, setzt mit dem aktuellen Album einen Kontrapunkt zur parallel aufgenommen Hommage an die Gro├čmutter "Rehearsing My Choir".
Zugleich bekennen sie sich wieder zu einem volleren, bandorientierten Sound, der die Tracks tanzbar und Zum-Jederzeit-H├Âren geeignet macht.

Seit 2002 stehen sie beim Rough Trade-Label unter Vertrag. 2003 erscheint das als Demo aufgenommene Deb├╝talbum "GallowsbirdÔÇÖs Bark" mit ersten Song-Experimenten. Das Follow-Up "Blueberry Boat" 2004 erweckt auch in Europa die Aufmerksamkeit der Indie-Fans. Gemeinsames Touring mit Wilco, The Shins und Franz Ferdinand macht es neugierigen Zuh├ÂrerInnen leicht, sich von den Qualit├Ąten Matthew und Eleanor Friedbergers zu ├╝berzeugen.

Sehr gepr├Ągt von unb├Ąndiger Spielfreude und musikalischer Abenteuerlust sind die 14 Tracks von ÔÇ×Bitter Tea". Eleanor ist diesmal nicht nur als S├Ąngerin zu erleben: Sie hat teilweise auch am Schlagzeug gesessen (wenn die Sticks nicht Andy Knowles in den H├Ąnden hielt). Alle weiteren Instrumente werden von Matthew gespielt, der die Scheibe auch produzierte und die Kompositionen ersann.

In ÔÇ×I┬┤m In No Mood To Comb My Hair" verk├╝nden die Instrumente Protest und erkunden die organischen M├Âglichkeiten schrill-eing├Ąngiger Rhythmen, w├Ąhrend Eleanor die Folgen einer alkoholschwangeren Nacht intoniert.
Bizarr ist auch die elektro-dominierte Melodienzusammensetzung von "Benton Harbour Blues", der sich jedoch nach einem schr├Ąg widerspr├╝chlichen Beginn innerhalb weniger Sekunden zu einem siebenmin├╝tigen Ohrwurm entwickelt und durch spontane Ausbr├╝che aus der swingenden Grundstruktur einige ├ťberraschungen bietet.
Ein Magieschleier legt sich ├╝ber den mysteri├Âs gehaltenen Gesang von "Oh Sweet Woods", erg├Ąnzt durch orientalisch anmutende Backgrounds und eine facettenreiche Drum Beat-Landschaft.
Von etwas beruhigteren Tempo ist "Waiting To Know You", eine surreale Synthesizer-Ballade.
Den Elektrokl├Ąnge gegen├╝ber stehen stets raffinierte Einf├Ąlle f├╝r E- und Akustik-Gitarren-Einsatz sowie Piano.

AVIVA-Tipp: Eine CD von enormer Geschwindigkeit. Geheimnisvoll, kreative Ideen in jeder Minute, angenehm-feminine Gesangstimme, perfekt pointiert mit maskulinem Zweitvokal. Wer wirklich Neues h├Âren will, ist hier goldrichtig. Teilweise leicht bitter der Tee, aber immer sehr geschmackvoll.

Die Band im Web: www.thefieryfurnaces.com

The Fiery Furnaces
Bitter Tea

EAN: 5050159824526
Label: Rough Trade, V├ľ 28.04.2006
17,49 Euro90008115&artiId=5364945"


Music Beitrag vom 14.05.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken