Kitty Hoff und Forêt-Noire - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.10.2005

Kitty Hoff und Forêt-Noire
Maren Westensee

Rauschen heißt das außergewöhnliche Debut-Album der Sängerin mit den vier Musikern. Blues und Jazz wie aus einer anderen Zeit. Gesang kombiniert mit Klavier, Kontrabass, Schlagzeug und Gitarre.



"Ich quäl mich durch die Gegenwart und suche einen Sinn." Leidend windet sich Kittys Stimme mit der Melodie."Komm schon, komm schon, laß uns starten, bevor das Leben verglüht", "Warum weinen oder warten, dass ein Wunder geschieht." rauscht es auf dem immer schneller werdenden rasendem Klavier.

Ganz ruhig dagegen zupft die Gitarre und klimpert das Klavier zum "Rauschen", Titelsong der CD. "Ein Lied, ein Ton in das Rauschen der Zeit / ist es hier, ist es nah, ist es lächelnd bereit" summt die Sängerin ihre Melodie. Bergauf, bergab, "Paris im August, ein Körper im Schnee", "Die Melodie dreht sich im ewigen Kreis / Ist das Ende vom Lied und der Anfang, ich weiß". Kittys phantasie- und humorvolle Texte verbinden mit einer entspannenden Natürlichkeit die seltsamsten Dinge miteinander.

"Der Schönste an Bord, das war er / Augen so groß und so blau wie das Meer" singt Kitty Hoff im Song "Leichtmatrose". "Ach, was für ein Leben als leichter Matrose / in schmutziger Hose und blau wie das Meer". Sehnsucht nach mehr, nach verrauchten Kneipen im Hamburger Hafen, Matrosen und leichten Mädchen. "Da braucht´s keine Fragen, keine Uhr, keine Sorgen / Nur das Wetter von morgen und das wird gut".

Kitty Hoff kam früh zur Musik. Bereits im Alter von drei Jahren spielte sie Blockflöte, später Geige und sang auch schon im Kammerchor ihres Vaters. Sie studierte Gesang, Schauspiel und Tanz in Wien und Essen und gewann zweimal Silber beim Bundesgesangswettbewerb. Von dem Preisgeld kaufte sie sich ein Klavier und fing an, eigene Lieder zu schreiben. In Berlin erhielt sie außerdem ein Tonstudio-Stipendium.

Auch die vier Jungs, die Kittys Songs mit ihr aufgenommen haben, können eine seriöse musikalische Ausbildung vorweisen. Lu Ferreiro studierte klassisches Klavier an den Musikhochschulen Frankfurt a. M. und Düsseldorf, an der Kunsthochschule Arnheim in Holland Jazz-Klavier. Jaques Maintenant absolvierte eine musikalische Grundausbildung in Kontrabass, E-Bass und Trompete und studierte anschließend Kontrabass an der Musikhochschule Köln. Alfons X studierte Schlagzeug an der "Los Angeles Music Academy" und Phil Marone nach einer musikalischen Grundausbildung Tontechnik an der SAE in Köln.

AVIVA-Tipp: Kitty Hoff singt mit samtweicher Stimme abwechslungsreiche Melodien und interessante Texte, die voller Ungewöhnlichkeiten stecken. Begleitet wird sie von jazzigen Instrumentenklängen der Band. Entspannend, unterhaltsam, humorvoll.

Mehr Informationen über die Sängerin erfahren Sie unter www.kittyhoff.de. Hörproben finden Sie unter www.virginmusic.de.

Kitty Hoff und Forêt-Noire
Rauschen

Label: Virgin Records, VÖ: 26.09.2005
Komposition, Texte und Gesang: Kitty Hoff
Klavier: Lu Ferreiro
Kontrabass: Jaques Maintenant
Schlagzeug: Alfons X
Gitarre: Phil Marone90008115&artiId=4440745&nav=5247"

Am Samstag, 29.10.2005, geben Kitty Hoff und Forêt-Noire um 20 Uhr im Grünen Salon ein Konzert
Karten 12 Euro, ermäßigt 10 Euro
Grüner Salon in der Volksbühne
Rosa-Luxemburg-Platz
10178 Berlin (Mitte)

Music Beitrag vom 17.10.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken