Unser Amerika - Die DVD - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 11.11.2009

Ich+Ich - poppige Herbstmelancholie
Anja Kesting

2007 waren Annette Humpe und Adel Tawil noch vom "Vom selben Stern", im Herbst 2009 gehen sie auf eine "Gute Reise". Das jetzt erschienene Album spiegelt ihre musikalische Weiterentwicklung wider.



Auf eine gute Reise begaben sich auch zahlreiche JournalistInnen, als sie der Einladung zur Listening-Session der neuen CD des Duos "Ich+Ich" in die Planet Roc Studios folgten. Einige von ihnen, darunter auch die Rezensentin, verließen sich für ihre Routenplanung auf die Online-Auskunft eines Berliner Verkehrsbetriebes und standen plötzlich verlassen im Nirgendwo. Nicht ein minimales Anzeichen eines Gebäudekomplexes, das ein Studio hätte sein können. Selbst die dort lebenden Menschen zuckten nur ratlos mit den Schultern, als man sie nach den Weg fragte. Zum Glück kamen zwei junge Männer, anscheinend selbst Musiker, vorbei, die detailliert den zwei Kilometer langen Fußmarsch zum Studio beschrieben. "Oha", dachte die Rezensentin, "meine Stiefel sind zwar schön, aber these boots aren`t made for walking".

Doch alle Mühen waren es Wert. Am Ende der kurzen Reise durch den Osten Berlins warteten zum einen die sympathische Annette Humpe und der charmante Adel Tawil und zum anderen das textlich schwermütig angehauchte sowie musikalisch poppige Album "Gute Reise". "Unser drittes Album ist für mich eine Symbiose aus Live und Studio. Meine Stimme hat sich durch die vielen Auftritte weiterentwickelt. Sie ist rauer und ein Stück weit auch erwachsener geworden. Das haben wir in das Album mit eingebracht. Wenn auch unbewusst und ohne jede festgelegte Konzeption", erklärte Adel Tawil.

Für die poetisch melancholischen Texte, die so gut zur Herbstdepression passen, zeichnet Songschreiberin Annette Humpe verantwortlich. " Was wäre ich ohne dich. Ein Segelschiff aus Stein. Was wäre ich ohne dich. Ein Blatt im Wind allein. Was wäre ich ohne dich. Nur Regen überm Meer..." - welche Liebende möchte nicht diese ausdrucksstarken Worte hören? Aber es gibt ja immer zwei Seiten: "Einer von Zweien liebt immer etwas mehr. Einer von Zweien schaut immer hinterher. Einer von Zweien fühlt sich schwer wie Blei. Und der Andere".

Die Songs "Danke" und "Die Lebenden und die Toten" werden von Annettes jugendlich frischer und zudem weicher Stimme getragen. "Danke" ist eine fast schon euphorische Hymne an die sprichwörtlichen kleinen Leute, die täglich ihren beschwerlichen Job schieben. Krankenschwester, Müllmänner, TaxifahrerInnen, etc. "Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen", betont Annette Humpe.

Ihre erste Single-Auskopplung "Pflaster" stürmte bereits die deutsche Charts und ließ sich an der Spitze auf Platz 1 nieder. Es scheint als habe das das dritte Album "Gute Reise" genau so viel "Hit-Potential" wie sein Vorgänger "Vom selben Stern". Ich+Ich schafften es mit über 1.25 Millionen verkauften Tonträgern und drei Gold- bzw. Platin-Singles in direkter Folge, das erfolgreichste deutsche Popalbum der Jetztzeit zu produzieren. "Natürlich sind wir akribische Arbeiter, das ist ja bekannt", betont Annette. "Aber dabei haben wir stets die Pop-Komponente im Sinn." Und das scheint auch der Schlüssel für ihren Erfolg zu sein.

Ich+Ich im Netz: www.ich-und-ich.de

AVIVA-Tipp: Wie der Titel schon verspricht, nimmt das dritte Album von Ich+Ich die ZuhörerInnen auf eine "Gute Reise" mit durch den Herbst. Geprägt von Melancholie, Verlassenheit und Ängsten, aber auch von Hoffnung, Zuversicht und Wissen darauf, dass der Frühling und Sommer demnächst wieder vor der Tür steht. Anspruchsvolle lyrische Texte treffen auf melodische Pop-Klänge und herausgekommen ist ein starkes, sentimentales, tanzbares, sehnsuchtsvolles und "melancholisch-optimistisches" Album. Unbedingt hörenswert.

Ich+Ich
Gute Reise

VÖ: 13. November 2009
Label: Polydor (Universal)
ASIN: B002S9DR4M
www.universal-music.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Ich und Ich – Vom selben Stern

Music Beitrag vom 11.11.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken