Carla Vallet - Journey - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.03.2006

Carla Vallet - Journey
Tatjana Zilg

Ein Song für ein Auto: Für den Audi Q komponierte Musikproduzent Leslie Mandoki "Streets Of Tomorrow" und fand in der 27jährigen die ideale Sängerin. Nun legt die Newcomerin ihr Debutalbum vor



In einem Londoner Jazz-Club wurde die dynamische Weltenpendlerin für die Audi-Werbekampagne entdeckt. So erwies es sich für sie als Glücksgriff, sich in den kälteren Gefilden Europas niedergelassen zu haben, nachdem sie ihre Kindheit in Madrid verbrachte. Ihr Weg führte sie zwischenzeitlich nach Paris, New York und Tokio. Die globalen Ortswechsel verarbeitete sie zu einem ihrer Potentiale:
Neben Spanisch, Englisch und Französisch spricht sie fließend Japanisch.

Die Liebe zur Musik legte ihr die Familie in die Wiege: Ihr französischer Vater war Jazz Pianist in Paris, die amerikanische Mutter Sängerin in New York. Mit 9 Jahren trat sie bereits in der "Donna Hightower’s Gospel Show" auf.

In New York studierte Carla Vallet Musik. Zu ihren Lehrmeistern zählten Jazz-Größen wie Ron Carter (Miles Davis Band). Neben dem Studium arbeitete sie mit großem Erfolg als Model und am Theater. Nach dem Uni-Abschluss nutzte sie die Chance, ihre Mutter nach Japan zu begleiten, wo sie einige Jahre lebte. In der Nähe von Hiroshima studierte sie Japanologie und Englisch. Doch ihre Liebe zur Musik war stärker und sie nutzte jede Chance, ihr Können zu verbessern. In vielen kleinen Projekten und bei Reisen um die ganze Welt intensivierte sie ihre Lebenserfahrungen und öffnete sich den verschiedensten Kulturen und Einflüssen.

Als die Mutter schwer krank wurde und sie um Unterstützung bat, entschloss sie sich, wieder sesshaft zu werden und nahm eine Stelle als Lehrerin für Musik und Theater in London an. Später unterrichtete sie Spanisch und Französisch an einer Mädchenschule im Britischen Kent. Dennoch blieb sie der Musik treu und so wurde der Auftritt in dem Londoner Jazzclub zum Sprungbrett in das ganz große Musikbusiness.

Die Titel auf ihrem Debütalbum haben beim ersten Hineinhören alle Ohrwurmcharakter, verblassen aber mit der Zeit, weil sie teils sehr glatt und perfektionistisch gestylt klingen. Bei fast allen Kompositionen hat sich Leslie Mandoki beteiligt. Entstanden sind durchaus temperamentvolle Mainstream-Songs mit starken Einflüssen aus Soul und Jazz. Herausragend ist hierbei das Crusaders-Cover "Streetlife", dessen Beat die ZuhörerIn sich wirklich kaum entziehen kann - mitswingen stellt sich fast wie von selbst ein. Den Refrain auf den Lippen, wäre jetzt eine Audi-Fahrt durch ein großstädtisches "Streetlife" sicherlich nicht verkehrt. Zeitloses Disco-Feeling initiiert "Fantastic". Fröhlich gestimmt lassen sich die Erinnerungen in Funky Town- Zeiten lenken. In "The Last Day Of Summer" dem ruhigsten Stück, lässt Carla Vallet ihre ZuhörerInnen auch an ihrer sentimentalen Seite teilhaben.

Carla Vallet im Web: www.carla-vallet.de

AVIVA-Tipp: Feurig dynamisch zeigt sich die Ex-Globetrotterin auf ihrem Soloalbum. Schade, dass sie nicht mehr Erfahrungen und Eindrücke ihres WeltenpendlerInnentums eingebracht hat. So ist die CD zwar ein gutes Accessoires für eine Samstagabend-Party, auch Nebenbeihören beim Autofahren oder bei der Alltagsarbeit ist sicherlich ein nettes Vergnügen, aber tiefere Motive wird die ZuhörerIn vergeblich suchen, und so wird die CD nach ein paar Monaten mitunter im Handschuhfach vergessen werden.


Carla Vallet
Journey

Label: Red Rock Productions, erschienen 10.03.2006
EAN: 0693723828121
Preis: 17,49 Euro90008115&artiId=5277132"


Music Beitrag vom 13.03.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken