SUPER700 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.08.2006

SUPER700
Silvy Pommerenke

Independent aus deutschen Landen. Englische Texte, viel Gitarrensound, manches Mal Elektro, aber immer individuell und abseits des Einheitsbreis. Die 7-köpfige Newcomerband hat ihre Heimat in Berlin.



Sie wohnen über die ganze Stadt verstreut, haben aber ihren Übungsraum in - und das erstaunt denn doch - Oberschöneweide! Wo genau das ist, muss man erst einmal auf dem Stadtplan heraussuchen, und eigentlich klingt die Band eher nach Kreuzberg 36 oder dem Prenzlauer Berg. Die Gruppe setzt sich aus drei Frauen an den Mikros und vier Männern an den Instrumenten zusammen. Wobei die Sängerinnen so wohlklingende Namen haben wie Ibadet, Ilirjana und Albana Ramadani, deren Wurzeln in Albanien liegen. Ilirjana und Albana begleiten ihre Schwester Ibadet als Backgroundsängerinnen, und, man mag es kaum sagen, aber die drei sind sowohl akustisch als auch optisch der Hammer!

Die taz hat dieses großartige Debüt schon im Juni 2006 besprochen, und es fallen nur lobende Töne. Da heißt es: "Eine junge, schöne und schlaue siebenköpfige Band aus Berlin, die Super 700 heißt und mit ihrem ersten, selbst betitelten Album auf dem besten Weg ist, die deutschen Garbage zu werden." Jung, schön und schlau stimmt auf jeden Fall, aber der Vergleich zu Garbage hinkt ein wenig, da Super 700 dafür zu ruhig sind. Der Tagesspiegel trifft es schon eher, denn er nannte Super700 eine Mischung aus The Smiths und Portishead. Womit man sie auch immer vergleichen will, geil sind sie allemal! Berlin fördert doch immer wieder erstaunliches zu Tage.

Ein Mini-Album namens "When Hare And Fox Had Fun" gab es bereits im letzten Jahr von Super700, so dass das mit der Newcomerband nicht ganz richtig ist, außerdem spielen sie schon seit drei Jahren zusammen. Mit sechs Songs sind sie auf diesem noch selbst produzierten Album vertreten, wobei sie noch sehr elektronisch klingen, und auf der aktuellen Platte doch deutlich gitarrenlastiger und ausgereifter wirken.

Der Gitarrensound der Band ist zudem auch auf der Filmmusik des aktuellen Kinofilms "Französisch für Anfänger" zu hören. Die Stücke "If love had no rules" und "People" stammen von dem Septett, und es wird hoffentlich nicht ihr letzter Streich sein!

Anspieltipps: "Millions" ist wunderbar traurig schön melancholisch. Auch "I love the rain" ist für die melancholischen Momente im Leben. Etwas melodiöser und flotter geht es auf "Guys`n`Girls" zu, und die erste Singleauskopplung wird "Here comes the man" sein.

Weiterhören: The Cardigans, Imogen Heap.

AVIVA-Tipp: Aus der Musikschmiede in Oberschöneweide ein segensreiches Debüt, was auf mehr hoffen lässt.

SUPER700 im Netz: motor.de/super700/home
www.myspace.com/super700


SUPER700
SUPER700

Label: Motor Music, VÖ: Mai 2006
EAN: 4260085870356
14,99 Euro90008115&artiId=5382969"


Music Beitrag vom 16.08.2006 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken