Tina Dico - In the red - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 07.10.2006

Tina Dico - In the red
Silvy Pommerenke

Die Heimatstadt Tina Dicos kennt man eigentlich nur aus den Urlaubserinnerungen und -erzählungen: Århus in Dänemark - ellenlange Strände, die wilde See des Kattegat und langgestreckte...



...Ferienhaussiedlungen mit Kamin und Sauna.
Genau so lässt sich auch ihre Musik beschreiben. Nun gut, man braucht nicht zwangsläufig ein Kaminfeuer zum Hören, Århus ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks, mit einer halben Millionen EinwohnerInnen, aber eine flackernde Heizquelle zum verträumten Hineinschauen verschönert das akustische Erlebnis doch um einiges.

Bereits 2004 trat Tina Dico als Sängerin der Band Zero 7 in Erscheinung. Auf dem Album "When It Falls" steuerte sie zu den Liedern "Home" und "The Space Between" ihre Vocals bei. Das waren noch elektronische Klänge, wohingegen sie sich jetzt dem ganz klassischen Singer-Songwriting mit akustischer Gitarre und Klavier zugewandt hat. Das schlechteste ist es nicht, diese musikalische Wendung. Zu Dänemark passt es sowieso eher, obgleich sich die Waage-Frau seit einigen Jahren London als Lebensdomizil ausgesucht hat. Die knapp Dreißigjährige hat für die Musik sogar ihr Studium der Religionswissenschaften an den Nagel gehängt, und man kann froh darüber sein. "Warm sand" wird dieser Tage von ihr als erste Single aus dem Album ausgekoppelt. Es besticht durch eine eingängige Hookline, die bereits nach einmaligem Anhören zum Mitsummen anregt. So sollen gute Popsongs sein! Die Sängerin sagte zu dem Song: "Ich liebe warmen Sand - die Idee zu dem Song kam aber über eine Geschichte, einen Film, den ich zwar nicht gesehen, aber die Story gehört habe. Sie hat mich sofort berührt. Der Film spielt keine Rolle - es ist dieses Bild von einem Menschen, der endlich Klarheit bekommen muss in seinem Leben. Man muss seelischen Ballast hinter sich lassen, um den Neuanfang wirklich zu ermöglichen. Wir alle haben solche kleinen und großen Dinge, die wir manchmal zurück lassen müssen. Ich suche immer nach der Poesie in einer Geschichte - manchmal kommt sie auch einfach zu mir."

Ihre Vita besticht unter anderem durch Musikpreise als Best Songwriter (beim Dänischen Grammy) sowie Beste Komponistin (Danish Music Critics Award). Außerdem besaß sie im Alter von nur 23 Jahren schon ein eigenes Plattenlabel. Das klingt nach einer wirklich ungewöhnlichen Karriere. Auch der Produzent ihrer zwölf brandneuen Songs hat schon von sich Reden gemacht. Es ist kein geringerer als Chris Potter, der bereits für Blur und Richard Ashcroft gearbeitet hat. In ihrer Heimat Dänemark hat sie denn auch Coldplay und U2 von den Top-Chartpositionen entthront, was zweifelsohne für ihre Musik spricht!

Anspieltipps: Neben dem bereits erwähnten "Warm sand" ist "Use me" ein wunderschöner Song, der ein wenig an Aimee Mann erinnert. Aber während Mann immer ein wenig dünn in der Stimme bleibt, besticht Dico durch satte und volle Töne! Bei "My mirror" sind es die modernen Klänge, die ebenfalls von einer gefälligen Hookline gestützt werden. Dazu mit der Liebsten oder dem Liebsten schwoofen - that`s it!

Weiterhören: Holly Williams und Nerina Pallot

AVIVA-Tipp: Tina Dico ist eine angenehme Erscheinung am akustischem Firmament. Gitarrenpop vom Feinsten, der zu Recht den großen Bands den Rang im hohen Norden streitig gemacht hat!

Tina Dico im Netz: www.tinadico.de


Tina Dico
In the red

Label: Universal Vertrieb GmbH, VÖ 6. Oktober 2006
EAN: 0602517059696
14,99 Euro90008115&artiId=5860547"


Music Beitrag vom 07.10.2006 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken