Puch – Selected Pieces - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.12.2006

Puch – Selected Pieces
Tatjana Zilg

Die Verbindung von Elektro- und Liveinstrumenten gelingt Cara McQueen und Hell-G & Dub Mars exzellent. Zusammen mit GastmusikerInnen weben sie visonär-sphärische Soundcollagen aus TripHop, Dub u.m.



Unterschiedlichste musikalische Variablen integriert die Zweier-Formation aus deutschen Landen in ihr eindringlich-sanftes Soundkonzept: Nicht nur TripHop und Dub, sondern auch Dopebeats, Breakbeats, Einflüsse aus Disco-Funk und Easy-Listening-Soul der 60er und 70er fanden ihren Weg in die abwechslungsreiche und spannende Musik von Puch.

Ihren ganz besonderen Charme entfalten die 12 Songs von „Selected Pieces“ auf ebenso unterschiedlichen Weisen. Mit leicht entrückten, vielschichtigen Beats und einhüllend-verführerischen Vocals präsentieren sich die Endergebnisse der SoundtüftlerInnen.

Kristalline Saitenklänge leiten „Son Of Schiwago“ ein und entwickeln sich zu einem Electro-Gewebe feinster Güte, das durch einen feminin-zarten Gesang – teils gesummt - qualitativ noch gesteigert wird. Die beiden PuchIanerinnen erklären, dass sie einst im trance-artigen Tiefschlaf erkannt haben, in einem früheren Leben die Kinder Doktor Schiwagos gewesen zu sein. Der versponnen-transparente Song ist der Soundtrack zum Traum.

Die schottischen Wurzeln von Cara McQuenn inspirierten sie zu „Dedicated Thunder“, in dem auf magisch-schöne Weise die ungewohnten Töne eines Dudelsacks eingebunden werden. Sehnsuchtsvoll und fernweh-stiftend schmiegt sich die Ballade ins Ohr. Kräftiger als auf den meisten anderen Tracks ist hier der Gesang, folkloristisch angehaut, melancholisch und optimistisch zugleich. Hübsch auch das Dudelsack-Soli zum Ausklang.

Ihre tanzbaren Seiten zeigen Puch auf „Timethief“, „Irresistible“ und „April“, letzteres mit sehr prägnanten, leicht widerborstigen Electro Beats, die im spannungsgeladenen Kontrast stehen zu dem mehr sanften, die Seelen streichelnden Gesang von Cara McQueen.

Den Abschluss der CD bildet das sehr harmonische, langsam dahinfließende Gesangsduett „Silent Prayer“, das durch spontane Breaks, schneller werdenden Groove und einem ruhigen Ende eine ganz besondere Eigendynamik erhält.

Vier Jahre widmen sich Puch schon der Kreation ihrer spezifischen Soundstrukturen. Entstanden ist ein abwechslungsreiches, aber in sich sehr stimmiger Longplayer, der die vierte Release von dem musikalischen Zweiergespann ist. Unterstützt wurden sie von einigen GastmusikerInnen, u. a. Valera Igla an der Gitarre und Al Fred an Saxophon und Trompete.

AVIVA-Tipp: Musik dynamisch wie das Element Wasser, mal mitreißend, dann beruhigt entspannt, um plötzlich auf´s Neue voll Energie hervorzusprudeln.

Puch im Netz:www.puch-music.de.

Puch
Selected Pieces

Label: Jubilee Records, Nova Media, VÖ Dezember 2006
EAN: 4025858030364
18,49 Euro
90008115&artiId=6038789" target="_blank">bestellen

Music Beitrag vom 14.12.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken