Electric Lady Lounge - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂĽr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: ĂĽber den ZurĂĽck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.02.2007

Electric Lady Lounge
Tatjana Zilg

Der Sampler beweist, dass Lounge Music keinesfalls nur nett-chillige Hintergrundbeschallung ist, sondern geschickt Elemente aus Trip Hop, Dub, World, Electro zu wunderbar relaxten Tracks verbindet



Den Klangwelten, die entdeckt werden können im Freiraum zwischen feinen Electro-Groove Chill Areas und edlen Piano Bars, widmen sich die 14 Tracks der Konzept-Compilation. Alle Beiträge wurden von den Künstlerinnen exklusiv für diesen Sampler aufgenommen.

Einige der Ladies sind gleich mit drei Titeln vertreten, so auch Nika, die mit Electro-Tönen und fesselnden Beats ihre HörerInnen betört. Die glockenklare Stimme legt sich über den Dub orientierten Sound von „In The Mood For Love“, mit narrativem Sprechgesang, der durch die maskulinen Background-Vocals von Marc Elsner perfekt ergänzt wird. Jazzig angehaucht mit Saxophon-Unterstützung zeigt sie sich auf „Just The Way It Is, Baby“, wo sie die soulige Seite ihrer Gesangskünste zur vollen Geltung kommen lässt. Afrikanische Percussion scheint „Baby Cool“ beeinflusst zu haben, das sich zu einem äußert spannungsgeladenen Track entwickelt, der auch in den Soundtrack eines James-Bond-Film passen würde.

Angenehmer Kontrast zu der eher hellen Stimme von Nika, mit der sie sich in die Liga der elfenhaften Sängerinnen gesellen könnte, sind die weitaus tieferen Nuancen von Axina, die einst unter ihrem Namen Gundula Ulbrich mit dem Ärzte-Song „Teenagerliebe“ Furore machte. Später war sie längere Zeit die Sängerin von „Drop The Dub“.
Erwachsen und selbstbewusst klingt sie auf den drei Tracks, die sie für „Electric Lady Lounge“ aufnahm. Visionär-chillig entfalten sich die Electro-Klänge in „Be True“. Rauchig, mit faszinierend tiefem Timbre schmiegt Axina ihren Gesang über den lässig-verführerischen Klangteppich. Ruhiger ist das sanfte „Keep You In My Heart“ - zur Entspannung bestens geeignet.

Eine klassische Ausbildung an der angesehenen „Hans Eissler-Hochschule“ bringt Maria Helmin ein in ihre musikalische Arbeit mit Delicate Dumbos. Die Tracks „Free Spirit“, „All I Have“ und „Four Leaf Clover“ sind aber weit entfernt von philharmonischen Tönen, sondern bestechen mit schnellen Beats, sphärischen Soundideen und facettenreichen Gesang.

AVIVA-Tipp: Ein leichtes, fein-getuntes Album, das sich nie aufdrängt, und doch oft aufhören lässt durch die angenehmen, ausdrucksstarken Stimmen, die chilligen Sounds und die sinnlichen, pulsierenden Beats.

Electric Lady Lounge
Label: Headroom Studio Publ./Nightclub Records, VĂ– Dezember 2006
ISBN: LC 13346

www.nightclubrecords.de

Music Beitrag vom 01.02.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken