Delight – Breaking Ground - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 01.02.2007

Delight – Breaking Ground
Tatjana Zilg

In der Gothic Szene wurde es Sängerin Paulina und Band schnell zu eng. Jetzt überraschen die Sechs aus Polen mit einem erfrischenden Sound aus Metalgitarren, eingängigen Melodien, elektrischen Beats




Etwas ungewohnt ist das Herkunftsland des neuen Roadrunner-Signings schon: Nicht aus dem hohen Norden, von dem wir ja härtere Töne durchaus gewohnt sind, kommen Paulina Maslanka und ihre Jungs, sondern aus dem östlichen Europa: Aus Polen, einem Land, das erst seit ein paar Jahren zur EU gehört und zwar gerne bereist wird, aber dessen Musiklandschaft hierzulande noch eher unbekannt ist.

Dabei ist die dortige Musikszene sehr lebendig, gerade auch was das Hardcore-Genre angeht. Zu den beliebtesten Acts gehören Delight, die seit 1997 zusammen musizieren. Sie haben bisher vier Alben veröffentlicht und in Polen ausgiebig getourt. Auch in Deutschland gab es schon vereinzelte Auftritte. Einer davon war auf dem Wave Gothic Treffen 2005 in Leipzig, wo sie mit den Roadrunner-Leuten zusammenstießen und etwas später unter Vertrag genommen wurden.

Delight sind aber schon lange nicht mehr ausschließlich dem Goth-Metal-Genre zuzuordnen. Diese Fesseln wurden ihnen zu eng und sie machten sich auf zu einer kreativen Reise in musikalische Gefilde, bei der sie ihren ganz eigenen Stil entdeckten. Heute lassen sie auch durchaus poppige Töne in ihre leicht bombastischen Songs eindringen, bleiben dabei aber energiegeladenen Gitarren-Riffs und der Vorliebe zu harten Klängen treu. So werden die Tracks von „Breaking Ground“ zu Powersongs, zu denen geheadbangt werden kann oder nur leicht mitgewippt. – Ganz wie es den HörerInnen selbst am meisten Spaß macht, denn zudringlich oder einseitig laut und krachig werden sie nie.

Nachdem ihnen ihr Heimatland längst zu Füssen liegt, wollen sie nun hinaus in die große weite Welt. Der erste Schritt in Richtung Internationalität führte Delight zu Produzenten Rhys Fulber nach Kanada.

"Für uns ist das ein Traum, der Wirklichkeit geworden ist. Rhys spielte sich nicht wie ein Allwissender auf, sondern fungierte eher als ein Partner. Er schmiss nicht unsere kompletten Arrangements über den Haufen, sondern zeigte uns stattdessen hier und da andere Wege, die zum gleichen Ziel führten. Er ermutigte uns, so natürlich wie möglich zu agieren." erzählt Paulina, die sich auch gern kurz Paula nennen lässt.

AVIVA-Tipp: Drei – und vierminütige Songs voller Energie und Kraft, leicht bombastisch schwelgend, auch mal sehnsüchtig im Ton, lebensbejahend und mitreißend.

Delight im Netz: www.delight.art.pl

Delight
Breaking Ground

Roadrunner Records, VÖ Februar 2007
EAN: 0016861802622
14,49 Euro
90008115&artiId=6239444" target="_blank">bestellen

Music Beitrag vom 01.02.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken