Edel sei das Opfer, hilflos und gut
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor Gleichstellung weiter denken
AVIVA-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


Konferenz zum GPR am 29.06.2016
Inne halten – vorwärts blicken. Gleichstellung weiter denken.

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de


Berliner Frauenpreis 2016




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Happy New Year 2016




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2016 - Beitrag vom 18.07.2007

Edel sei das Opfer, hilflos und gut
Stefanie Denkert

Am 25. Juni 2007 diskutierten ExpertInnen über das Opferbild und den Opferbegriff. Die Berliner Landeskommission hat dazu im Juli 2007 eine Broschüre über "Sexuelle Gewalt" veröffentlicht.



Eine Befragung von ExpertInnen zum zehnjährigen Bestehen der Landeskommission Berlin gegen Gewalt im Jahre 2004 kam zu dem Ergebnis, dass das Problemfeld sexuelle Gewalt in der fachpolitischen Diskussion weniger öffentliche Beachtung findet, als die Themen Häusliche Gewalt sowie Kindesmisshandlung und -vernachlässigung.
Dies hat die Landeskommission Berlin gegen Gewalt in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie die Berliner Fachrunde gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen unter der Schirmherrschaft der World Childhood Foundation veranlasst, eine Veranstaltungsreihe zu konzipieren, um die öffentliche Debatte über sexualisierte Gewalt wieder anzuregen, die verschiedenen Arbeitsbereiche zusammenzuführen sowie Strategieerfahrungen zu vermitteln und auszutauschen.

Anlässlich des Symposiums am 25. Juni 2007 zum Opferbild in Fällen von sexueller Gewalt und sexuellem Missbrauch "Edel sei das Opfer, hilflos und gut?" legt die Landeskommission Berlin gegen Gewalt nun eine Broschüre mit dem Titel "Sexuelle Gewalt - Entwicklung und Standortbestimmung eines facettenreichen Themas des Kinder- und Frauenschutzes" vor. Sie dokumentiert den Hauptvortrag der Auftaktveranstaltung am Weltkindertag 2006 zu einer Tagungsreihe, die weiterhin fortgesetzt wird.

Die Broschüre liegt als Sonderdruck vor. Sie kann schriftlich bestellt werden bei der
Geschäftsstelle der Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Klosterstr. 47
10179 Berlin
manuela.bohlemann@seninnsport.berlin.de
Telefon: (030) 9027-2913

Die Broschüre "Sexuelle Gewalt - Entwicklung und Standortbestimmung eines facettenreichen Themas des Kinder- und Frauenschutzes" im Internet:
www.berlin.de/kavemann.html

"Edel sei das Opfer, hilflos und gut?" - das Symposium zum Opferbegriff und Opferbild

Heutzutage ist "Du Opfer, du ..." ist eine der schlimmsten Beschimpfungen, die sich Jugendliche an den Kopf werfen. Damit drücken sie -mehr oder weniger bewusst- ihre Abscheu gegenüber Hilflosigkeit und Schwäche aus. Was ist aber, wenn sie tatsächlich Opfer sexualisierter Gewalt werden? Der Zugang zum Hilfesystem, wie z.B. Beratungsstellen, setzt voraus, dass der/die Betroffene als Opfer eingeordnet werden kann und sich selbst als Opfer identifiziert. Wie können Kinder und Jugendliche Hilfe suchen und diese in Anspruch nehmen, wenn sie sich dafür als Opfer begreifen und darstellen müssen?
Das Symposium mit dem provokanten Titel "Edel sei das Opfer, hilflos und gut?" wollte sich diesen Fragen nähern. Die World Childhood Foundation, die Berliner Fachrunde gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen, die Landeskommission gegen Gewalt und die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen luden dazu gemeinsam ExpertInnen aus der Praxis und MedienvertreterInnen zu einer Diskussion ein. Die Frauenforscherin Prof. Dr. Carol Hagemann-White führte mit einem Vortrag über den "Opferbegriff" in die theoretische und gesellschaftliche Dimension des Themas ein. Der Vortrag wird voraussichtlich von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt veröffentlicht werden.

Weitere Infos zu Beratungsmöglichkeiten finden Sie unter:

Wildwasser e.V.: www.wildwasser-berlin.de

KIZ - Kind im Zentrum: www.kind-im-zentrum.de

World Childhood Foundation: www.childhood.org

Landeskommission Berlin gegen Gewalt: www.berlin-gegen-gewalt.de

Strohhalm e.V. - Fachstelle für Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen: www.home.snafu.de/strohhalm

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen:
www.berlin.de/wirtschaftssenat

Lara e.V. Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen: www.lara-berlin.de

BIG - Hilfe bei häuslicher Gewalt gegen Frauen: www.bundesverein.de

Link zum Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten:
www.bundesrecht.juris.de/html


Prof. Dr.Carol Hagemann-White: (geb. 1942 in New Jersey, USA), amerikanische Soziologin, seit 1964 lebt und arbeitet sie in Deutschland. Von 1977 bis 1980 nahm sie an der wissenschaftlichen Begleitung des ersten Frauenhauses in West-Berlin teil. Seit 1988 ist sie Professorin für Allgemeine Pädagogik/ Frauenforschung an der Universität Osnabrück. Prof. Dr.Carol Hagemann-White hat diverse Beiträge und Bücher zu Geschlechterthemen und Gewalt veröffentlicht.

Zur Info: Heutzutage wird die Bezeichnung "Sexueller Missbrauch" häufig durch den Begriff "Sexualisierte Gewalt" ersetzt, um deutlich zu machen, dass es sich um Gewalt, und nicht um Sexualität handelt. (siehe auch: Definition von 'sexueller Missbrauch', auf: Wildwasser.de)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat im Januar 2007 die Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung zur "Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen" veröffentlicht.
Link zur Studie: www.bmfsfj.de/Kategorien.html

Public Affairs Beitrag vom 18.07.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2016  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken