Let´s talk about Green Economy. CaGE-Kommunikationsplattform zu Care, Gender und Green Economy geht an den Start - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung Regina Schmeken. Blutiger Boden Finanzkontor
Aviva-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 27.02.2014

Let´s talk about Green Economy. CaGE-Kommunikationsplattform zu Care, Gender und Green Economy geht an den Start
AVIVA-Redaktion

Wie lassen sich Care- und Gender-Aspekte in die Forschung zu Green Economy integrieren? Eine Initiative von LIFE e.V., der FU Berlin gemeinsam mit ExpertInnen der Leuphana Universität Lüneburg



Green Economy wird in den letzten Jahren als Lösung für multiple Krisen diskutiert. So auch im Fall von Klimawandel, Finanzkrise, Armut, Hunger und Ressourcenverknappung, wo nachhaltige und ökonomische Konzepte zur Verbesserung der Situation beitragen sollen. Immer wieder in die Kritik geraten die Konzepte jedoch vor allem wegen ihrer Botschaft "Weiter so, nur grüner" – denn weiterhin bleibt Wachstum das höchste Ziel im Wirtschaftssystem.

Stattdessen sollte die Sicherung der gesellschaftlichen und natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens gestellt werden. Dies bedeutet auch, unbezahlt sorgende und pflegende Tätigkeiten für Mensch und Natur, also Care-Tätigkeiten, in die Konzepte zur Green-Economy zu integrieren. Bis heute ist es aber kaum gelungen, entsprechende Analysen, Argumente und Forderungen in die wissenschaftlichen, politischen und ökonomischen Debatten und Konzepte zu Green Economy einzubinden.

Mit der Wissens- und Kommunikationsplattform CaGE soll sich dies nun ändern. Das Online-Projekt vereint Homepage, Forum, Blog und Informationen im Bereich Care, Gender und Green Economy. Auf CaGE sollen innovative Ansätze identifiziert und kommuniziert werden, um diese für wissenschaftliche Impulse und gesellschaftliche Veränderungen nutzbar zu machen. Das Portal will aber auch den Aufbau eines Netzwerks von WissenschaftlerInnen, ExpertInnen und PraktikerInnen unterstützen, indem Informationen ausgetauscht und Diskussionen über die Integration neuer Aspekte in ökonomischer Forschung angeregt werden.

In all seinen Vorhaben beschränkt sich CaGE nicht nur auf den virtuellen Raum. Auch auf Workshops und bei einer Abschlusskonferenz sollen verschiedene Ansätze, Leerstellen und Visionen gemeinsam mit AkteurInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutiert werden. Über diese und weitere Termine wird auf der Plattform informiert.

Das Projekt ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Verbundvorhaben, das von LIFE – Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. und der Freien Universität Berlin gemeinsam mit ExpertInnen der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt wird. Das Vorhaben zielt auf den Ausbau innovativer Forschungskooperationen zu Gender und Care in den Wirtschafts-, Umwelt- und Naturwissenschaften und auf die Stärkung der Netzwerktätigkeit im Förderbereich "Strategien zur Durchsetzung von Chancengerechtigkeit für Frauen in Bildung und Forschung".

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.cage-online.de, CaGE – Care, Gender, Economy

www.genanet.de, Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit

"Green Economy: Gender_Gerecht", ein Projekt des Deutschen Frauenrats

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Green Economy: Frauenorganisationen fordern konsequentes Umdenken


(Quelle: Pressemitteilung von CaGE – Care, Gender, Economy)

Public Affairs Beitrag vom 27.02.2014 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken