Grünes Rezept - Viele Krankenkassen erstatten auch rezeptfreie Arzneimittel - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung Finanzkontor Regina Schmeken. Blutiger Boden
Aviva-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.07.2015

Grünes Rezept - Viele Krankenkassen erstatten auch rezeptfreie Arzneimittel
AVIVA-Redaktion

Empfohlene Arzneimittel müssen von PatientInnen selbst getragen werden. Viele gesetzliche Kassen erstatten aber die Ausgaben. Auf das "Grüne Rezept" wird daher ab sofort ein Hinweis aufgedruckt...



... dass die Kosten für bestimmte rezeptfreie Arzneimittel freiwillig von den Kassen zurückerstattet werden.

Das Grüne Rezept ist eine ärztliche Empfehlung, wenn die Anwendung eines nicht verschreibungspflichtigen Medikaments für notwendig erachtet wird. Der bisher geltende Satz "Dieses Rezept können Sie nicht zur Erstattung bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einreichen" wird künftig ersetzt durch "Dieses Rezept können Sie bei vielen gesetzlichen Krankenkassen zur Voll- oder Teilerstattung als Satzungsleistung einreichen." Darauf macht der Deutsche Apothekerverband (DAV) die 70 Millionen gesetzlich krankenversicherten Menschen in Deutschland aufmerksam.

Etwa 70 von 123 Krankenkassen erstatten bereits seit 2012 die Kosten für bestimmte rezeptfreie, apothekenpflichtige Arzneimittel als individuell festgelegte Satzungsleistung. In erster Linie werden pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Arzneimittel erstattet. Für die Kostenerstattung eines solchen Medikaments muss die/der Versicherte die Quittung aus der Apotheke zusammen mit dem Grünen Rezept bei der Krankenkasse einreichen. Oft quittiert die Apotheke den Kaufpreis auch direkt auf dem Grünen Rezept. Erstattet wird meist bis zu einer bestimmten jährlichen Summe, je nach Krankenkasse zwischen 50 und 400 Euro.

Einzelheiten dazu sollten Verbraucher_innen direkt bei ihrer Krankenkasse erfragen. Gibt es keine Erstattung der Krankenkasse, kann das Grüne Rezept zusammen mit der Quittung aus der Apotheke auch bei der jährlichen Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastung eingereicht werden.

Eine Liste mit allen Kassen und ihren Erstattungsregeln gibt es auf: www.aponet.de


Quelle: ABDA-Pressemitteilung, Berlin, 10. Juli 2015

Public Affairs Beitrag vom 16.07.2015 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken