Peta-Kampagne - Das ist der Rest von Ihrem Pelz
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung Goldnetz
AVIVA-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2014


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de





 

AVIVA-BERLIN.de im November 2014:

Peta-Kampagne - Das ist der Rest von Ihrem Pelz
Christiane Sanaa

Trotz jahrelanger Proteste gegen die Pelzindustrie sind Pelzmäntel immer noch nicht passé. Vanessa Petruo, Ex-Mitglied der No Angels, verdeutlicht für die Tierrechtsorganisation den Rest vom Pelz



Wer sich mit dem Pelz von Tieren schmückt, sollte auch wissen, wie den Füchsen, Kaninchen, Nerzen und allen anderen Pelztieren das Fell über die Ohren gezogen wird und unter welchen verachtenden Umständen sie gehalten werden.

Deshalb startet PETA pünktlich zur Eröffnung der Pelzmesse Fur&Fashion in Frankfurt eine provokante Anzeigenkampagne. Wir sehen Vanessa Petruo im sexy Abendkleid wie sie den BetrachterInnen den blutigen Körper eines nackten Fuchses auf einem silbernen Tablett förmlich überreicht, so wie einst Salome den Kopf Johannes des Täufers.

Copyright: Holger Scheibe
Unter dem Slogan "Das ist der Rest von Ihrem Pelz!" soll der Blick hinter die Kulissen der Pelzindustrie gelenkt werden.
Während Pelzfarmen in Österreich und der Schweiz längst verboten sind, beginnen ca. 25 Pelzfarmen in Deutschland gerade wieder mit der Zucht der Jungtiere, die im November mit Elektroschock getötet, erwürgt, vergast oder ertränkt werden. Für einen Pelzmantel werden zwischen 70-100 Tiere zu Tode gequält. Obwohl sich die Pelzfarmen nach einer jüngsten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts einem Genehmigungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz unterziehen müssen, leben z.B. Nerze immer noch gesetzwidrig ohne jegliche Beschäftigungs- und Bewegungsmöglichkeit auf 0,27 qm Käfiggitter, das sich in die zarten Füße einschneidet. In Freiheit beanspruchen diese Wildtiere Reviere von bis zu 30 Quadratkilometern.
Nähere Infos, sowie Foto- und Videoaufnahmen finden Sie unter www.Pelzinfo.de

PETA ist die weltweit die größte Tierrechtsorganisation. Zu ihren mehr als 800.000 MitgliederInnen zählen neben Vanessa Petruo Prominente wie Franka Potente, Bela B., Dirk Bach, Thomas D., Orange Blue, Sophie Ellis-Bextor, Charlize Theron oder Pamela Anderson.
PETA verfolgt das Ziel jedem Tier zu einem würdigen Leben zu verhelfen.
Durch Aufklärung, Aufdecken von Tierquälerei und mit internationalem Boykott-Aufruf gegen die Pelzindustrie soll eine Veränderung der Lebensweise erreicht werden.
Erfolge sind schon sichtbar. So schließen sich immer mehr Bekleidungsunternehmen PETA an. ZARA, C&A, H&M und auch MANGO verzichten beispielsweise strikt auf Mode aus Pelzmaterialien.

Holger Scheibe, Star-Fotograf aus Hamburg, setzte das Foto für PETA honorarfrei in Szene, das Berliner Profimietstudio stellte die Location umsonst zur Verfügung.
Das Motiv kann bei PETA heruntergeladen werden und ist ab sofort zur Veröffentlichung mit folgendem Foto-Credit: Holger Scheibe, freigegeben.

Weitere Informationen unter:
www.peta.de

Public Affairs erstellt: 09.03.2005

   




 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken