Frühwarnsystem für Unternehmen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung Regina Schmeken. Blutiger Boden Finanzkontor
Aviva-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.01.2006

Frühwarnsystem für Unternehmen
AVIVA-Redaktion

Beratungsfonds für kleine und mittlere Unternehmen eingerichtet: ArbeitgeberInnen und Belegschaft müssen gemeinsam den Antrag zur Förderung stellen.



Im Januar 2006 treten die "Richtlinien über die Förderung von Potenzialberatungen im verarbeitenden Gewerbe" in Kraft. In diesem und im kommenden Jahr stehen jeweils 500.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Landesmitteln für den Einsatzexterner Beraterinnen und Berater in kleinen und mittleren Unternehmen bereit. Neu im Vergleich zu anderen Beratungsprogrammen ist, dass Belegschaftsvertretung und Geschäftsführung gemeinsam den Antrag auf Förderung stellen müssen. Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf: "Die Potenzialberatung soll Unternehmenskrisen möglichst schon im Vorfeld erkennen und externen Sachverstand zur Lösung heranziehen. Sie kann so als Frühwarnsystem dienen und Arbeitsplätze in bestehenden Unternehmen sicherer machen. Zum Erfolg wird auch beitragen, dass Geschäftsführung und Belegschaft von Anfang an gemeinsam an der Neuausrichtung ihres Unternehmens arbeiten."

Diese Beratungsleistungen, die aus dem Fonds gefördert werden, können die Unternehmen beider Optimierung ihrer Arbeitsorganisation und Geschäftsprozesse unterstützen, Innovationsprozesse im Betrieb beschleunigen, die Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Kleine und mittlere Unternehmendes verarbeitenden Gewerbes erhalten auf Antrag einen finanziellen Zuschuss für die Grund- und Aufbauberatung. Der Zuschuss für Beratungen beträgt für Unternehmen im Ziel 1-Gebiet (Ostteil Berlin) 75% der in Rechnung gestellten Beratungskosten, höchstens jedoch 3.000 EUR je Maßnahme. Für Unternehmen im Ziel 2-Gebiet (Teile in West-Berlin) beträgt der Zuschuss 50 %.

Anträge können über die IG Metall Verwaltungsstelle Berlin (Alte-Jakob-Str.149, 10969 Berlin, Tel. 25387-101/102, Fax 253 87 200)und über den Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg e.V.(Am Schillertheater 2,10625 Berlin,Tel. 31005-127, Fax 31005-240) gestellt werden.
Zusätzliche Informationen sind bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Referat III D, Telefon 9013-8115 und 9013-8367 oder -8153 zu erhalten. Die Förderrichtlinien für Ziel 1 und Ziel 2 können unter folgenden Adressen aus dem Internet herunter geladen werden: http://www.berlin.de/senwiarbfrau/doku/wirtschaft/potenzialberatung-ziel1.pdf
http://www.berlin.de/senwiarbfrau/doku/wirtschaft/potenzialberatung-ziel2.pdf

(Quelle: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen)

Public Affairs Beitrag vom 09.01.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken