Erstmals Frauenteams in Fußballsimulation - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Sport
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.09.2015

Erstmals Frauenteams in Fußballsimulation
Sylvia Rochow

Am 24. September 2015 erscheint der neueste Teil der FIFA-Reihe. Neben den gewohnten Vereins- und Ländermannschaften der Männer feiern bei EA SPORTS FIFA 16 die Frauen-Nationalteams Premiere.



Für Konsolen- und PC-Gamerinnen, die auch beim Spielen einer Sportsimulation nicht auf ihre weibliche Identität verzichten wollen, schieden die populären Fußballreihen wie FIFA von Electronic Arts (EA) und Pro Evolution Soccer von Konami bisher aus. Lediglich zwischen männlichen Club- bzw. Nationalteams konnten über Jahre die Duelle auf dem virtuellen grünen Rasen ausgetragen werden.

EA sorgt nun mit dem am 24. September 2015 erscheinenden FIFA 16 für eine Premiere. Erstmals
werden zwölf Frauen-Nationalteams mit originalgetreuen Spielerinnen vertreten sein: Australien, Brasilien, China, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Kanada, Mexiko, Schweden, Spanien und die USA.

Die FIFA-Reihe ist für ihre Realitätsnähe und Detailverliebtheit bekannt. Um Animation und Aussehen der Spielerinnen möglichst originalgetreu darzustellen, wurden im Rahmen eines "Motion Capturing" in Kanada die Bewegungsabläufe der vier US-amerikanischen Weltmeisterinnen Sydney Leroux, Alex Morgan, Megan Rapinoe und Abby Wambach erfasst. Außerdem stand das kanadische Nationalteam für 360-Grad-Körperscans zur Verfügung, die als Basis für die neu benötigten weiblichen Körpermodelle dienen. Eine möglichst realistische Darstellung der Gesichtszüge, Mimik, Gestik und Frisuren der Spielerinnen in FIFA 16 soll ein sogenanntes Starhead-Shooting gewährleisten. Jede Akteurin der zwölf Teams wurde hierbei mit zahlreichen hochauflösenden digitalen Spiegelreflexkameras dreidimensional aufgenommen.

Während die Reaktionen der meist männlichen Gamer-Community auf die Ankündigung von EA, Frauenteams in FIFA 16 einzubinden teils harsch ausfielen, zeigt sich die Frauenfußball-Welt erfreut und stolz, endlich auch Teil einer Fußballsimulation zu sein. Die Weltfußballerin von 2014, Nadine Keßler (VfL Wolfsburg) schwärmt: "Es ist ein tolles Gefühl! Ich liebe es, FIFA zu spielen, und mich dann selbst in dem Spiel zu sehen ist einfach überwältigend!" Kaum war Anfang September eine erste Demoversion erhältlich, postete Keßlers Teamkollegin Alexandra Popp einen Screenshot ihres eigenen virtuellen Torjubels in den sozialen Netzwerken und fragte: "Was meint ihr, ähnelt sie mir?"

FIFA 16 mit den Frauen-Nationalteams wird in Deutschland ab dem 24. September 2015 für PC, Xbox One, Xbox 360, PlayStation4 sowie PlayStation3 erhältlich sein und voraussichtlich je nach Plattform zwischen 60 und 70 Euro kosten. Während in Deutschland nur der argentinische Weltstar Lionel Messi vom FC Barcelona das Cover ziert, finden sich in drei anderen Ländern Spielerinnen neben ihm auf der Box. In Australien Verteidigerin Stephanie Catley, in Kanada Kapitänin Christine Sinclair und in den USA Weltmeisterin Alex Morgan (alle Portland Thorns FC).

Die kostenlose Demoversion des Spiels mit Vereinsmannschaften wie dem FC Barcelona, Real Madrid, Paris Saint-Germain und Borussia Dortmund sowie den Frauen-Nationalteams von Deutschland und den USA kann über die EA-Webseite heruntergeladen werden.

Weitere Infos unter: www.easports.com/de/fifa

Sport Beitrag vom 16.09.2015 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken