Juedisches Leben von Juni bis Juli 2017
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Veranstaltungen in Berlin > Juedisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Juedisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2017 - Beitrag vom 28.06.2017

Juedisches Leben von Juni bis Juli 2017
AVIVA-Redaktion

Mazal Tov - Das Jüdische Berlin pulsiert! Auf AVIVA-Berlin informieren wir Sie über die Vielfalt aktueller Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte, Filme, Debatten, Ausstellungen und Tagungen.



Liebe LeserInnen, an dieser Stelle finden Sie - chronologisch geordnet - ausgewählte Veranstaltungen in Berlin
Ausführlichere Informationen finden Sie auch unter unserer Rubrik Juedisches Leben.

Darüber hinaus erhalten Sie auf den Seiten der Jüdischen Gemeinde zu Berlin Informationen aus dem Gemeindeleben und die monatliche Gemeindezeitung zum Herunterladen, Beiträge im redaktionellen Teil, Veranstaltungen der Gemeinde und auch die anderer VeranstalterInnen sowie Termine jüdischer Feiertage unter: www.jg-berlin.org

  • 31. März bis 2. Juli 2017
    Ausstellung: Cherchez la Femme. Perücke, Burka, Ordenstracht
    Schlagzeilen und Bademode, Kopftücher und Demonstrationen, Modeschauen und Papstaudienzen: wie viel Religiosität säkulare Gesellschaften vertragen, zeigt eine aktuelle Intervention. In den 1950/60er Jahren trugen Stilikonen wie Grace Kelly das Kopftuch als modisches Accessoire. Heute bedecken Frauen vor allem in religiösen Zusammenhängen ihre Haare. Diese Traditionen reichen zurück bis in die Antike, als Status und Mode bestimmten, welche Frauen sich verhüllten. Noch immer gilt das Haar vielen Kulturen als zu intim, um es öffentlich zu zeigen. Heute finden Frauen in Judentum und Islam neue Wege, um ihre religiösen Traditionen mit einem modernen Lebensstil zu verbinden. Konflikte in männlich geprägten Gesellschaften bleiben nicht aus, die Grenzen des Akzeptablen sind stets neu zu verhandeln.
    Eintritt: Mit dem Museumsticket (8 Euro, erm. 3 Euro)
    Veranstaltungsort: Libeskind-Bau EG, Eric F. Ross Galerie
    Lindenstraße 9-14
    10969 Berlin
    Öffnungszeiten: täglich 10 bis 20 Uhr, montags 10 bis 22 Uhr
    www.jmberlin.de/cherchez-la-femme

  • Ab 04. Mai 2017 im Kino
    Filmvorführungen: Shalom Italia von Tamar Tal Anati
    Der Film ist ein dokumentarisches Roadmovie über drei jüdische Brüder aus Italien, alle weit über 70 Jahre alt, auf der Suche nach der Höhle, die ihnen während des Krieges das Leben gerettet hat. Dabei entstehen Fragen über das Wesen von Erinnerung und Wahrheit. Am 4. Mai startet der Film in Deutschland in ausgewählten Kinos. Bei der Berliner Premiere am 6. Mai im Moviemento Berlin ist die Regisseurin anwesend.
    Tamar Tal Anati, geboren 1980 in Tel Aviv, ist Fotografin und Dokumentarfilmerin. 2005 machte sie ihren Abschluss an der Camera Obscura School of Arts und gewann mit ihrem Abschlussfilm "The Iron Lady and the Photohouse" über Miriam Weissenstein mehrere Preise. Mit "Life in Stills" (2012) setzte sie ihre Dokumentation über das Photohouse fort und schuf ein berührendes abendfüllendes Portrait über Miriam Weissenstein und ihren Enkel Ben, das auf zahlreichen Festivals mit Preisen geehrt wurde.
    Tickets: 8 Euro, ermäßigt: 7 Euro
    Veranstaltungsort: Berlin und Bundesweit
    Mehr Infos unter:
    www.shalom-italia.de
    tamartal.com
    Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Life in Stills. Die u.a. mit dem Publikumspreis des 18. Jüdischen Filmfestivals ausgezeichnete Doku erschien am 11. Januar 2013 als Kauf-DVD bei GMfilms/good!movies

  • 05. Mai bis 03. September 2017
    Fotoausstellung: "Schalom. 3 Fotografen sehen Deutschland"
    Die Arbeiten der Fotografen Holger Biermann, Rafael Herlich und Benyamin Reich werfen schlaglichtartig einen Blick auf die aktuelle Lebenswirklichkeit von Jüdinnen und Juden in Deutschland. Die Fotografien entstanden in den Jahren 2000 bis 2015 und dokumentieren jüdisches Leben und Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven: Sie zeigen Kinder in einer Talmudschule, orthodoxe Jüdinnen und Juden am Neujahrsfest Rosch ha-Schana oder eine jüdische Hochzeit. Zu sehen sind aber auch antisemitische Schmierereien an einer Synagoge. Die Kombination der Arbeiten von drei Fotografen unterschiedlichen Alters und Herkunft bietet die Chance, dieses Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten:
    Holger Biermann, 1973 in Bremen geboren, arbeitete nach seiner Ausbildung an der Axel-Springer-Akademie in Berlin einige Jahre in New York. Seit 2003 ist er als freier Fotograf in Berlin tätig. Rafael Herlich ist 1954 in Tel Aviv geboren, lebt seit 1975 in Frankfurt und ist mit Ausstellungen u.a. im Jüdischen Museum Frankfurt/ Main bekannt geworden. Er arbeitet als freier Fotograf. Benyamin Reich, Jahrgang 1976, stammt aus einer orthodoxen jüdischen Familie in der Nähe von Tel Aviv. Nach Studienaufenthalten in Paris und Jerusalem lebt er heute in Berlin.
    Der Eintritt ist frei.
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10-18 Uhr, Donnerstag: 10-20 Uhr
    Veranstaltungsort: Museum in der Kulturbrauerei
    Knaackstr. 97
    10435 Berlin
    Mehr Infos unter:
    www.hdg.de/museum-in-der-kulturbrauerei
    www.holger-biermann.de
    www.foto-herlich.de
    www.benyaminreich.com

  • 02. bis 11. Juli 2017
    Das 23. Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg
    Es ist das größte Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland – und noch viel mehr als nur ein Filmfestival! Filmisch bietet das Festival in seinem Programm wieder einmal die gesamte Bandbreite des aktuellen kreativen Schaffens – vom anspruchsvollen Independent- und Arthousekino über Dokumentarfilme bis hin zum Essayistischen und Experimentellen. In diesem Jahr zeigt das Festival eine Sonderreihe zum Thema "100 JAHRE UFA" und die Retrospektive "Dem Vergessen Entrissen".
    Der Eröffnungsfilm ist "Die Geschichte der Liebe" (OT: "The History of Love"). Radu Mihăileanus meisterhafte Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Nicole Krauss, ist am Samstag, 2. Juli 2017 filmischer Auftakt der diesjährigen Ausgabe des JFBB. Der Film feiert damit im Rahmen der Eröffnungsgala des Festivals im Potsdamer Hans Otto Theater auch seine Deutschlandpremiere.
    Berlin & Brandenburg
    www.jffb.de
    www.facebook.com/jffberlin

  • Dienstag, 04.Juli 2017, 19:30 Uhr
    NICOLAISCHE TREPPENLESUNGEN: DEUTSCH MESCHUGGE. POLITSATIRE (Transit Verlag)
    Lesung & Gespräch von und mit Rafael Seligmann

    Eine gekonnt formulierte Satire, die den Blick freimacht für die politischen Abgründe, an deren Rand wir uns bewegen.
    Vorgezogene Bundestagswahl 2019. Die Konservativen um die ewige Bundeskanzlerin Hedwig Kleinert verlieren, die Freien Sozialisten ebenfalls und auch die Umweltpartei. Gewaltig zugelegt hat dank einer innovativen Wählermobilisierung die Deutsch-Nationale Mehrheitspartei unter ihrem rechtsradikalen Führer Urban Hansen, der jedoch von Paul Levite, dem populären jüdischen Vorsitzende Hessens und Aushängeschild der Partei, handstreichartig gestürzt wird. Er verspricht Koalitionsverhandlungen mit allen Fraktionen, um eine nationalkonservative Politik gegen den Flüchtlingszustrom, gegen die NATO, für patriotische Gesinnung und deutsche Werte durchzusetzen... Wird er wirklich Bundeskanzler?
    Eintritt frei
    Veranstaltungsort: Nicolaische Buchhandlung
    Rheinstraße 65
    12159 Berlin-Friedenau
    www.nicolaische-buchhandlung.de

    Fortlaufend:

    Suche nach Datum:
    Juni
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1234
    56 7 8 910 11
    12 13 14 151617 18
    19 20 21 22 23 2425
    2627282930
    Heute: 28.06.2017 Morgen: 29.06.2017

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

  • Veranstaltungen in Berlin > Juedisches Leben Beitrag vom 28.06.2017 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken