Lesungen und Talks im April und Mai 2018 in Berlin und Potsdam. BEGiNE, Begine, Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I., Inselgalerie Berlin, Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Veranstaltungen in Berlin > Lesungen AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Jüdisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 
 



AVIVA-BERLIN.de im April 2018 - Beitrag vom 21.04.2018

Lesungen und Talks im April und Mai 2018 in Berlin und Potsdam
AVIVA-Redaktion

Vorlesen lassen statt selber lesen - hier können Sie sich in den nächsten Wochen zurücklehnen und lauschen. Und hinterher vielleicht noch mit den Autorinnen ins Gespräch kommen und selbst einen Blick ins Buch werfen.



Liebe Leser*nnen, diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen.
Ihre/Eure AVIVA-Berlinerinnen

  • Montag, 23. April 2018, 19.00 Uhr
    Jeden 4. Mo im Monat.

    Philosophiestammtisch
    An ´Denken ohne Geländer´ (Zit.: Hannah Arendt) und anregendem Gedankenaustausch interessierte Frauen treffen sich jeden 4. Mo im Monat zur philosophischen Betrachtung eines Themas.
    Thema & Info per eMail oder telefonisch
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: andrea.1963@email.de
    www.begine.de

  • Montag, 23. April 2018, 20 Uhr
    Lesung und Gespräch mit der Autorin Bettina Wilpert zu ihrem Debutroman "nichts, was uns passiert"
    Die Leipziger Autorin Bettina Wilpert nahm an literarischen Wettbewerben wie dem 23. Open Mike und dem 20. Klagenfurter Literaturkurs teil und schrieb bereits für diverse literarische und politische Magazine. Moderieren wird den Abend Rona Torenz, ebenfalls Autorin und politische Aktivistin in den Bereichen Antirassismus, Feminismus, Antifaschismus, Antinationalismus.
    Der Roman "nichts, was uns passiert" handelt von einem Vergewaltigungsfall im Freundeskreis und thematisiert juristische, soziale und persönliche Folgen einer Vergewaltigung.
    Veranstaltungsort: Buchladen zur schwankenden Weltkugel im Café Morgenrot
    Kastanienallee 85
    10435 Berlin
    Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: buchladen-weltkugel.de und www.facebook.com/events

  • Mittwoch, 25. April 2018, Beginn: 20 Uhr
    Celeste Ng - "Kleine Feuer überall" (dtv)
    Einführung: Lars Claßen (dtv). Moderation: Christian Dunker. Deutscher Text: Valerie Niehaus

    Celeste Ngs Debütroman Was ich euch nicht erzählte sorgte 2016 für Furore. Nun erscheint am 20. April 2018 der neue Roman der amerikanischen Autorin: Kleine Feuer überall - auch in diesem Fall übersetzt von Brigitte Jakobeit.
    Der Roman steht seit Monaten auf der NYT-Bestsellerliste und erscheint weltweit in über 20 Sprachen, er erhielt den Goodreads Readers´ Choice Award 2017/Fiction und steht auf den Buch des Jahres-Listen von NPR, Guardian, Buzzfeed, Esquire, Washington Post.... Eine Verfilmung von und mit Reese Witherspoon und Kerry Washington in Arbeit
    Zum Inhalt: Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie der Alltag seiner Bewohner*innen. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Warum?
    Eintritt: 9 Euro
    Veranstaltungsort: Autorenbuchhandlung
    Else-Ury-Bogen 600-601
    10623 Berlin
    Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Celeste Ng – Was ich Euch nicht erzählte.
    www.autorenbuchhandlung.com

  • Donnerstag, 03. Mai 2018, 19.00 Uhr
    Matilda TheeGreat: The Foreign Me! / Buchvorstellung auf Englisch
    Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.: Die Autorin Matilda TheeGreat schrieb uns zur Vorstellung ihres Gedichtbandes:
    "´Foreign Me!´ ist ein bewegliches afrikanisches historisches Monument, das wir an einander weitergeben können. Als lebendes Denkmal lese ich einige Stücke, die ich zu unserer Schwarzen Geschichte geschrieben habe, die einst in einer Weise begraben wurde, wie es niemals jemand zuvor getan hatte..."
    Matilda TheeGreat ist eine kosmopolitische südafrikanische Künstlerin und lebt in Berlin. Im Februar 2018 war sie im S.U.S.I. bereits mit ihrer Performance "Raise The Dead..." zu Gast.
    Veranstaltungsort: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
    Innsbrucker Str. 58
    10779 Berlin
    Weitere Informationen finden Sie unter: www.susi-frauen-zentrum.com

  • Montag, 14. Mai 2018, 19.00 Uhr
    Jeden 2. Mo im Monat

    Literaturrunde: Wir lesen und diskutieren Romane und Biografien
    Heute: Herta Müller: Mein Vaterland war ein Apfelkern

    Im Rahmen eines ausführlichen Gesprächs vermittelt die Autorin Einblicke in ihren ungewöhnlichen Lebensweg, von einem Kind, das im Tal Kühe hütet bis zu der Schriftstellerin von Weltformat. Sie berichtet von Bedrängnissen und Strategien des inneren Widerstandes in einer Diktatur, wobei sich Leben und Schreiben zum Sinnbild einer Bewältigung verdichten.
    Die BEGiNE-Frauen freuen sich über neue, mitlesende Frauen. Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Herta Müller - Mein Vaterland war ein Apfelkern
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: kultur@begine.de
    www.begine.de

  • Dienstag, 15. Mai 2018
    Ab 18 Uhr Gemeinsamer Umtrunk
    Ab 19 Uhr Lesung: "Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten"

    26 Jahre Evas Arche: "Wir laden herzlich ein!"
    Die Journalistin und Autorin Julia Korbik stellt ihr Buch über Simone de Beauvoir vor. Mit einem frischen Blick auf die Ikone des Feminismus würdigt sie die verschiedenen Facetten von Beauvoirs Leben und Werk. Welche Themen interessierten Beauvoir, welche Bücher las sie, welche Personen standen ihr nahe und wie sah ihr Alltag aus? Julia Korbik lädt zum Stöbern ein und zeigt: Es lohnt sich, kritisch zu denken und das zu tun, wofür frau/man brennt.
    Von Frauen für Frauen
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de
    www.facebook.com/evas.arche

  • Mittwoch, 16. Mai 2018, 18.00 Uhr
    Jeden 3. Mi im Monat

    Poesiestammtisch
    Offene Schreibgruppe für Jede, die Lust auf das Spiel mit Sprache hat. Infos per e-Mail
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: ellni@gmx.de
    www.begine.de

  • Donnerstag, 17. Mai 2018, 20:30 Uhr
    Buchpremiere: Sibylle Plogstedt liest aus ihrem Buch "Im Netz der Gedichte. Gefangen in Prag nach 1968" Ulrike Helmer Verlag (erschienen am 8. März 2018). Lesung mit Gespräch - Moderation: Britta Gansebohm
    1968 – das Jahr der Student*innenrevolte begann mit dem »Prager Frühling« in der Tschechoslowakei. Doch die Reformversuche der Partei- und Staatsführung endeten mit dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes. Sibylle Plogstedt, als Studentin der Opposition aktiv, wird 1969 von der Staatssicherheit verhaftet. Jahrzehnte später arbeitet sie ihre politische Gefangenschaft auf. Sibylle Plogstedt, einstiges SDS-Mitglied, Mitgründerin der feministischen Zeitschrift Courage und Pionierin der neuen Frauenbewegung, erzählt Anhand der eigenen Biografie vom Prager Frühling über die Aktionen der westdeutschen Linken bis hin zum erwachenden Feminismus.
    SIBYLLE PLOGSTEDT, 1945 in Berlin geboren, absolvierte ein Studium der Sozialwissenschaften in Berlin. Sie war von 1965 bis 1976 Mitglied des Sozialistischen Studentenbundes. 1969 geriet sie in Prag in politische Haft. In den Jahren 1974-1976 war Sibylle Plogstedt an der FU Berlin mit Berufsverbot belegt. 1976 wurde sie Mitgründerin der feministischen Zeitschrift Courage. Von 1986 bis 1989 war sie Redakteurin des Vorwärts in Bonn, danach freie Journalistin für verschiedene Fernseh-, Hörfunk- und Internetredaktionen. Sibylle Plogstedt lebt als freie Autorin im Wendland.
    Eintritt: 7 Euro / ermäßigt 5 Euro (für Berlin-Ausweisträger*innen & Student*innen)
    Veranstaltungsort: Der Literarische Salon in der Z-Bar
    Bergstr. 2
    10115 Berlin-Mitte
    U-Bahnhof Rosenthaler Platz oder S-Bahnhof Oranienburger Straße
    Platzreservierungen werden gerne per e-Mail angenommen
    Email: britta.gansebohm@salonkultur.de
    www.salonkultur.de

  • Montag, 28. Mai 2018, 19.00 Uhr
    Jeden 4. Mo im Monat

    Philosophiestammtisch
    An "Denken ohne Geländer" (Zit.: Hannah Arendt) und anregendem Gedankenaustausch interessierte Frauen treffen sich jeden 4. Montag im Monat zur philosophischen Betrachtung eines Themas.
    Thema + Infos per eMail
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: andrea.1963@email.de
    www.begine.de

  • Dienstag, 29. Mai 2018, 19 Uhr
    Lesung der Journalistin und Autorin Andrea von Treuenfeld "Israel. Momente seiner Biografie" (Gütersloher Verlagshaus)
    Eine Veranstaltung der Jüdischen Volkshochschule Berlin

    Andrea von Treuenfeld hat Publizistik und Germanistik studiert und als Kolumnistin, Korrespondentin und Leitende Redakteurin u.a. bei der Welt am Sonntag gearbeitet. Die in Berlin lebende Autorin schreibt als freie Journalistin Porträts und Biographien. Anlässlich der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren, am 14. Mai 1948, stellt sie ihr neues Buch vor.
    Ein Land, mit dem wir aufgrund der Historie unverbrüchlich verbunden sind und das doch immer wieder polarisiert. "Israel. Momente seiner Biografie" erzählt seine politische und persönliche Geschichte in kurzen, informativen Episoden. Zu jedem der siebzig "Lebensjahre" dieses komplizierten Staates werden zentrale und prägende, aber auch ungewöhnliche und unbekannte Ereignisse und Personen in Erinnerung gerufen. Ein umfassendes Lesebuch, so überraschend, erstaunlich und spannend wie das Land selbst.
    Eintritt frei
    Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindehaus, Kleiner Saal
    Fasanenstraße 79–80
    10623 Berlin
    Mehr zur Autorin auf der Verlagswebsite: www.randomhouse.de/Autor/Andrea-von-Treuenfeld
    Das Programm der JVHS und mehr Informationen unter: www.jvhs.de
    Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Andrea von Treuenfeld - Erben des Holocaust. Leben zwischen Schweigen und Erinnerung

    Fortlaufend:

    Suche nach Datum:
    April
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    234 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    1617 18 19 20 2122
    23 24 25 26 272829
    30
    Heute: 21.04.2018 Morgen: 22.04.2018

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

  • Veranstaltungen in Berlin > Lesungen Beitrag vom 21.04.2018 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2018  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken