Lesungen und Talks im Januar und Februar 2018. Fortlaufend und tagesaktuell. Fortlaufend und tagesaktuell.BEGiNE, Begine, Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I., Inselgalerie Berlin, Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Veranstaltungen in Berlin > Lesungen AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Jüdisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Januar 2018 - Beitrag vom 17.01.2018

Lesungen und Talks im Januar, Februar und März 2018
AVIVA-Redaktion

Vorlesen lassen statt selber lesen - hier können Sie sich in den nächsten Wochen zurücklehnen und lauschen. Und hinterher vielleicht noch mit den Autorinnen ins Gespräch kommen und selbst einen Blick ins Buch werfen.



Liebe Leser*nnen, diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen.
Ihre/Eure AVIVA-Berlinerinnen

Terminsuche: 2018-01-18

  • Donnerstag, 18. Januar 2018, 19 Uhr
    Olga Grjasnowa "Gott ist nicht schüchtern" (Aufbau Verlag)
    Als die syrische Revolution ausbricht, feiert Amal ihre ersten Erfolge als Schauspielerin und träumt von kommendem Ruhm. Zwei Jahre später wird sie im Ozean treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa geschmuggelt werden sollte, untergegangen ist. Sie wird ein Baby retten, das sie fortan ihr Eigen nennen wird.
    Hammoudi hat gerade sein Medizinstudium beendet und eine Stelle
    im besten Krankenhaus von Paris bekommen. Er fährt nach Damaskus, um die letzten Formalitäten zu erledigen. Noch weiß er nicht, dass er seine Verlobte Claire niemals wiedersehen wird. Dass er mit hundert Wildfremden auf einem winzigen Schlauchboot hocken und darauf hoffen wird, lebend auf Lesbos anzukommen.
    In Berlin werden sich Amal und Hammoudi wiederbegegnen: zwei Menschen, die alles verloren haben und nun von vorn anfangen müssen…
    OLGA GRJASNOWA, geboren 1984 in Baku, kam elfjährig als jüdischer Kontingentflüchtling nach Deutschland. Flucht und Vertreibung waren von Geburt an Teil ihrer Biografie: "Als der Zweite Weltkrieg ausgebrochen ist und die Nazis immer näher rückten, wohnte meine Großmutter damals noch in Weißrussland, in einer großen jüdischen Familie. Mit dem Fortschreiten des Kriegs und dem Angreifen der Nazis, musste sie fliehen, alleine mit ihrem neunjährigen Bruder. Sie mussten eine Strecke von über 2500 Kilometern zurücklegen, von Weißrussland nach Aserbaidschan, bis sie Sicherheit gefunden haben… Die Geschichten habe ich immer wieder erzählt bekommen, schon als kleines Mädchen."
    Für ihren vielbeachteten Debütroman "Der Russe ist einer, der Birken liebt" wurde Olga Grjasnowa mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien 2014 "Die juristische Unschärfe einer Ehe". Beide Romane wurden für die Bühne dramatisiert. Olga Grjasnowa lebt mit ihrer Familie in Berlin.
    Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
    Olga Grjasnowa - Die juristische Unschärfe einer Ehe
    Interview mit Olga Grjasnowa (2012, anlässlich der israelisch-deutschen Literaturtage)
    8,-/5,- Euro
    Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindehaus, Kleiner Saal
    Fasanenstraße 79–80
    10623 Berlin
    www.jvhs.de

    Suche nach Datum:
    Januar
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123 4567
    8910 11 12 1314
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 2728
    293031
    Heute: 17.01.2018 Morgen: 18.01.2018

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

  • Veranstaltungen in Berlin > Lesungen Beitrag vom 17.01.2018 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2018  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken