Politisches im Februar und März 2016. Fortlaufend und tagesaktuell
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Veranstaltungen Politisches
   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Juedisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Music
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen, oder nutzen Sie unsere größere Suchseite!





AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren


Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.




Happy New Year 2016




Aviva-Berlin.de

Versatel



Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de


<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.







 

AVIVA-BERLIN.de im Februar 2016:

Politisches im Februar und März 2016. Fortlaufend und tagesaktuell
AVIVA-Redaktion

In diesem AVIVA-Berlin-Veranstaltungskalender finden Sie einen Überblick über Tagungen, Fortbildungen, Stammtische, Filmvorführungen oder Hearings



Liebe LeserInnen, diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen! Zur Info - Sie finden die Termine chronologisch nach dem Beginndatum geordnet, bitte scrollen Sie sich daher am besten immer durch diesen Kalender, um zu einem bestimmten Datum zu gelangen.
Ihre AVIVA-Berlinerinnen


  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 18.30 Uhr
    Jeden 2. Do im Monat

    Feminismus wagen!
    Offener Stammtisch der Feministischen Partei/ Die Frauen.
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: kultur@begine.de
    www.begine.de

  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 19.00 Uhr
    Look Who´s Talking: Teil 1 "Glücksritterinnen" von Katja Fedulova, D 2012, 80min
    Filmreihe zu Flucht und Migration – Screening und Diskussion

    Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist das Leben in Russland für die Menschen zum Überlebenskampf geworden. Die drohende Staatspleite, Kriminalität und fehlende Ausbildungsmöglichkeiten brachten viele Mütter dazu, ihre Töchter in den ´goldenen Westen´ zu schicken in der Hoffnung, ihnen so zu einem besseren Leben zu verhelfen.
    Auch die Regisseurin Katja Fedulova kommt 1993 nach Deutschland und nimmt ihr Studium in Kiel auf, wo sie sich mit 5 Schicksalsgenossinnen anfreundet: Ilona, Olga, Alesja, Tatjana und Zhenja. 13 Jahre später, ein Wiedersehen in Kiel. Anlass für eine Bilanz: Haben sie ihr Glück gefunden?
    Ein Film über Mütter und ihre Töchter, große Erwartungen und zerplatzte Träume.
    In einer neuen Filmreihe präsentieren die Frauenkreise Filme von Regisseurinnen zu den Themen Flucht und Migration und diskutieren miteinander, mit der Regisseurin und einer Vertreter*in der Neuen Deutschen Medienmacher*innen, welche neuen Blickwinkel Film eröffnen kann und wie Mehrdimensionalität von Figuren in der medialen Darstellung einen Beitrag leisten kann gegen Diskriminierungen.
    5€ Eintritt, Zugang nicht barrierefrei
    Veranstaltungsort: Frauenkreise
    Choriner Str. 10
    10119 Berlin-Mitte
    Nähe U-Bhf Senefelder Platz und Tram 1 / 12 Zionskirchplatz
    Telefon: 030 - 280 61 85, Email: kontakt@frauenkreise-berlin.de
    www.frauenkreise-berlin.de

  • Freitag, 11. Februar 2016, 19:00 Uhr(Einlass: ab 18:30 Uhr)
    Podiumsdiskussion: 15 Jahre Eingetragene Lebenspartnerschaft
    Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) und DER TAGESSPIEGEL laden aus Anlass des 15. Jahrestages zum Erlass des Gesetzes über die Eingetragene Lebenspartnerschaft (LPartG, Erlass: 16.2.2001 – Inkrafttreten: 1.8.2001) ein zur Podiumsdiskussion.
    Podiumsgäste: Christian Lange, MdB (SPD) (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz), Volker Beck, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Barbara Höll (Bundessprecherin der BAG DIE LINKE.queer), Alexander Vogt, Bundesvorsitzender der Lesben und Schwulen in der Union (LSU), Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. (CDU), Prof. Dr. Sabine Hark (Leiterin des Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Technischen Universität Berlin), Manfred Bruns (Bundesanwalt a.D./Lesben- und Schwulenverband in Deutschland LSVD), Jan Feddersen (taz. die tageszeitung), Moderation: Dr. Fabian Leber (DER TAGESSPIEGEL, Redaktion Meinung).
    Veranstaltungsort: Tagesspiegel-Haus, Großer Konferenzsaal
    Askanischer Platz 3
    10963 Berlin
    mh-stiftung.de/2015/10/21/podiumsdiskussion-lpartg

  • Sonntag, 14. Februar 2016
    Dance-Demo "One Billion Rising"
    Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt.
    Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird ... ein unfassbares Gräuel.
    Am 14. Februar lädt der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, rauszugehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg.
    Veranstaltungsort: Weltweit. In Berlin am Brandenburger Tor
    www.onebillionrising.de

  • Samstag, Sonntag 20./21. Februar 2016, jeweils 11.00 – 18.00 Uhr
    Workshop für weiße Männer*/Freunde von Schwarzen Frauen* mit Natasha A. Kelly
    Der gesellschaftliche Strukturen durchdringende Rassismus wirkt auch in die Privat- und Intimsphäre hinein und beeinflusst den Beziehungsalltag in der Öffentlichkeit, im Freundes- und Bekanntenkreis, in der Familie.
    In diesem Workshop werden (mit Feingefühl und ohne Schuldzuweisungen) folgende Fragen aufgeworfen: Welchen Einfluss haben Exotismus und Rassismus auf deine Beziehung? Wie wirken deine Privilegien als weißer Mann*? Wie gehst du damit um? Wie kannst du euer Zusammensein stärken? Ziel ist es, das Bewusstsein für die Wirkmächtigkeit von Rassismen zu sensibilisieren und strategische Handlungsmöglichkeiten auszuloten.
    Der Workshop ist offen für Männer*, die mit Schwarzen Frauen* in einer Beziehung sind/waren.
    Geleitet wird der Workshop von Natasha A. Kelly. Sie ist Autorin, Journalistin und Academic Activist.
    Zugang nicht barrierefrei
    Teilnahmebeitrag: 50 € - Um Anmeldung wird bis 17. Februar bei den Frauenkreisen gebeten.
    Veranstaltungsort: Frauenkreise
    Choriner Str. 10
    10119 Berlin-Mitte
    Nähe U-Bhf Senefelder Platz und Tram 1 / 12 Zionskirchplatz
    Telefon: 030 - 280 61 85, Email: kontakt@frauenkreise-berlin.de
    www.frauenkreise-berlin.de
    www.facebook.com/frauenkreise

  • Dienstag, 23. Februar 2016, 18:30 Uhr
    Diskussion aus aktuellem Anlass: Neues Leben, neue Chance? Oder von der Ärztin zur Putzfrau?
    Arbeitsbiographien zugewanderter Frauen. Eine Veranstaltung des BPW Germany Club Berlin e.V. Business and Professional Women

    Neues Land, neues Leben? Wie hoch ist der Preis für den Neuanfang nach einer Auswanderung oder Flucht aus beruflicher Sicht?
    Key Note: Jasmin Prpic, LL.M. Gründerin und Vorstandsvorsitzende des Vereins "Anwältinnen ohne Grenzen"
    Die Referentinnen des Abends erzählen aus ihrer eigenen Arbeitsbiographie und davon, warum frau als ausgebildete Ärztin in der neuen Heimat vielleicht einen Aushilfsjob als Putzkraft annehmen muss. Ein interessanter Einblick auch deshalb, weil qualifizierte Fach- und Führungskräfte hierzulande häufig dringend gesucht werden.
    Der Abend thematisiert aus ganz persönlicher Sicht die Rahmenbedingungen, die zugewanderte Frauen in ihrem Arbeitsleben prägen und bewegt die spannende Frage, wie die Wege zurück zur eigentlichen Qualifikation aussehen können.
    Kosten: Mitglieder 10,00 €, Nichtmitglieder 15,00 €
    Veranstaltungsort: Engagement Global gGmbH c/o Pangea Haus e.V.
    Trautenstraße 5
    10717 Berlin
    Um Anmeldung bis 15.02.2016 per E-Mail wird gebeten
    Email: event@bpw-berlin.de
    www.bpw-berlin.de

  • 26. Februar 2016, 17.00 Uhr
    Die "Hilde Girls" - Das selbstbestimmte Altern der Hilde Radusch
    Hilde Radusch (1903 - 1994) ist eine der herausragendsten Persönlichkeiten der Homosexuellen Emanzipationsbewegungen des 20. Jahrhunderts. Sie war Wegbereiterin und Pionierin in vielen Dingen für Menschen - gerade mit weiblichem Geschlecht:
    Ihre Eigenständigkeit im Alter wurde möglich durch ihren Freundinnenkreis - "ihren Club", wie Radusch die Freundinnen in ihrem Nachlass bezeichnete. Die "Hilde Girls" waren eine Gruppe von Lesben, die mit Radusch durch die vielen politischen Bezüge ihres einundneunzig Jahre währenden Lebens verbunden waren.
    Die "Hilde Girls" können auch als Vorläuferinnen für "Zeit für Dich" - der andere Besuchsdienst für ältere frauenliebende Frauen von RuT angesehen werden. Gesichert ist die Tradierung durch die Freundinnenschaft von Radusch zu Käthe Weiss zum RuT.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Queer History Month statt und wird von der Magnus-Hirschfeld-Stiftung gefördert.
    Veranstaltungsort: RuT - Rad und Tat e.V.
    Schillerpromenade 1
    12049 Berlin-Neukölln
    U8 Boddinstr., Bus 104, 344, 167
    Telefonisch und persönlich erreichbar: Di 10-14, Mi 10-14, Do 16-19, Fr 10-14
    Telefon: 030-621 47 53
    Email: post@rut-berlin.de
    www.lesbischeinitiativerut.de, www.rut-berlin.de
    www.facebook.com/RuTBerlin

  • Samstag, 12. März 2016, 11:00 – 18 Uhr
    Barcamp Frauen 2016
    Bereits zum 6. Mal findet am 12. März 2016 in Berlin das Barcamp Frauen statt. Unter dem Motto "Gemeinsam. Zusammen. Leben." wollen wir uns der Frage nähern, wie wir unser Zusammenleben gemeinsam gestalten wollen und wie feministische Antworten auf aktuelle Fragestellungen aussehen können: Flucht, Integration, europäische Krise – wie wollen wir weitermachen und welche sind unsere politischen Visionen? Wie gestaltet sich unsere Lebensrealität und wie sehen unsere Ansprüche an Lebensqualität aus, wenn wir über Gesundheit, Partnerschaft, Kinder und Karriere nachdenken? Und darüber hinaus: Was ist eigentlich gutes Leben für uns?
    Wie immer ist das Barcamp offen gestaltet. Ideen können im Vorfeld geplant kommuniziert oder spontan am Tag selbst eingebracht werden.
    Veranstaltungsort: Kalkscheune
    Johannisstraße 2
    10117 Berlin
    Weitere Informationen:
    www.facebook.com/barcampfrauen
    twitter.com/frauenbarcamp
    www.barcampfrauen.de
    Alle sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme!
    Anmeldungen gern per E-Mail oder direkt auf der Barcamp-Seite
    Eine Kinderbetreuung kann ebenfalls nach vorheriger Anmeldung ermöglicht werden. Die Teilnahme am Barcamp sowie die Verpflegung vor Ort sind kostenlos.
    Email: forumpug@fes.de

    Fortlaufend:

    Suche nach Datum:
    Februar
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5 67
    8 9 10 1112 13 14
    15 16 17 1819 2021
    22 23 24 25 262728
    Heute: 07.02.2016 Morgen: 2016-02-08

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

  • Veranstaltungen > Politisches erstellt: 07.02.2016

       




      © AVIVA-Berlin 2016 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken