Women + Work - Veranstaltungen von November 2014 bis April 2015. Fortlaufend und tagesaktuell
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA-Berlin > Veranstaltungen Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Juedisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2015


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.




Berliner Frauenpreis 2015

. . . . PR . . . .





Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de





 

AVIVA-BERLIN.de im April 2015:

Women + Work - Veranstaltungen auf AVIVA-Berlin von April bis Juli 2015. Fortlaufend und tagesaktuell
AVIVA-Redaktion

Kongresse, Messen, Seminare und Workshops, TV-Tipps, Vernetzungstreffen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen und Vorträge. Von Frauen für Frauen. In und um Berlin.



Liebe Leserinnen, unser Veranstaltungskalender wird täglich aktualisiert - es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen. Die Veranstaltungen sind chronologisch eingeordnet, bitte scrollen Sie daher einfach zum dem von Ihnen gewünschten Datum.
Ihre AVIVA-Berlinerinnen

Hier können auch Sie Ihre Veranstaltung platzieren. Dafür fällt für kommerzielle Veranstaltungen eine Bearbeitungspauschale von 25 Euro netto, für nicht-kommerzielle Veranstaltungen 5 Euro netto gegen Rechnung an. Gern kann auch ein Jahreskontingent zu einem Sonderpreis gebucht werden.
Der Veranstaltungskalender wird in unserem monatlich erscheinenden Newsletter angekündigt. Wenn Sie einen Extra-Eintrag im AVIVA-Newsletter buchen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Bei mehr als drei Einträgen pro Kalenderjahr gewähren wir gern auch Rabatte. Nehmen Sie per eMail Kontakt mit uns auf: event@aviva-berlin.de


  • Noch bis Ende Juni 2015
    Dauer: Individuell (max. 10 Sitzungen a 60 Minuten)

    Coaching zum beruflichen Wiedereinstieg (individuell und kostenfrei)
    Sie haben Ihren beruflichen Werdegang wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen unterbrochen und möchten sich neu orientieren oder wiedereinsteigen? Coaching kann Sie dabei unterstützen. In bis zu zehn Einzelsitzungen mit einer systemischen Beraterin erarbeiten Sie sich professionelle Lösungen und Ziele für Ihren beruflichen Neustart. Das FrauenComputerzentrumBerlin e.V. (FCZB) bietet Ihnen individuelle und kostenfreie Begleitung. Melden Sie sich heute noch an!
    Anmeldung per E-Mail oder telefonisch bei Renate Wolf
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin - Kreuzberg
    Telefon: 030 - 617970 -16, Email: info@fczb.de
    www.fczb.de

  • Mittwoch, 29. April 2015, 16.00 bis 18.00 Uhr
    Workshop: Bewerbung 2015: Überzeugende Lebensläufe mit dem Europass erstellen
    Der Europass-Lebenslauf ist ein benutzungsfreundliches Werkzeug, mit dem Sie ihre beruflichen Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen schnell und übersichtlich darstellen können. Wir führen Sie in die Handhabung des Europass-Lebenslaufs ein und geben Ihnen Tipps, worauf es bei der Gestaltung erfolgreicher Bewerbungsunterlagen ankommt. Sie können Ihr Wissen gleich ausprobieren. Es genügt, wenn Sie über einfache Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer verfügen. Bringen Sie einen Speicherstick mit, damit Sie mitnehmen können, was Sie sich an diesem Nachmittag erarbeiten.
    Wir freuen uns auf Sie! Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail bei Renate Wolf an.
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin-Kreuzberg
    Anmeldung und Beratung: Renate Wolf
    Telefon: 030- 61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    www.fczb.de

  • Montag bis Freitag, 04. bis 08. Mai 2015, 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
    Akelei e.V. bietet einen Orientierungskurs für Existenzgründerinnen an
    Vom 4. bis 8. Mai erwerben die Teilnehmerinnen fundiertes Basiswissen für eine erfolgreiche Gründung. Interessiert? Melden Sie sich einfach online auf der Akelei-Website an!
    Veranstaltungsort: Akelei e.V.
    Berufswegplanung mit Frauen
    Rhinstraße 84
    12681 Berlin
    Weitere Infos finden Sie unter:
    www.akelei-online.de
    Telefon: 030 - 54 70 30 48

  • Montags, 4. Mai, 8. Juni, 6. Juli 2015, 19 – 21 Uhr
    Freies Schreiben in der Gruppe – Meine Geschichte(n)
    Abwechslungsreiche Impulse inspirieren zum Schreiben. Die Atmosphäre in der Gruppe erleichtert es, ins freie Schreiben zu kommen oder an eigenen Texten weiterzuarbeiten. Frauen können ihre Texte vorlesen oder auch nur zuhören. Auf Wunsch gibt es konstruktives Feedback zum Geschriebenen.
    Neue Frauen sind jederzeit willkommen. Keine Therapie, kein systematischer Schreibkurs.
    Mit Antje Remke, Dipl. Sozialarbeiterin und Coach
    Der Eintritt ist frei. Von Frauen für Frauen
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter: www.evas-arche.de
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de

  • Dienstag, 05. und Mittwoch, 06. Mai 2015
    media convention - der internationale medienkongress in der hauptstadtregion
    Zum zweiten Mal veranstaltet das Medienboard Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und der re:publica die Media Convention.
    Auf drei Bühnen werden Themen zu Medienwirtschaft, Medienpolitik, Mediengesellschaft und Journalismus geboten. Darüber hinaus macht sich die re:publica wie gewohnt auf einer Vielzahl von Bühnen und mit einem bunten Programm auf die Suche nach Europa. Auf weiteren Media-Convention-Flächen erhalten Medieninstitutionen und Unternehmen aus Berlin-Brandenburg Gelegenheit, sich und ihre aktuellen Projekte zu präsentieren.
    Thematisch geht es in diesem Jahr vor allem um das Spannungsfeld zwischen kreativen und technologischen Prozessen: um Algorithmen, Suchmaschinen und soziale Netzwerke, Videoplattformen, Bewegtbildstrategien und die Generation YouTube, um Video on Demand, Subscripted Video on Demand und um die Zukunft des Fernsehens. EntscheiderInnen und ExpertInnen aus Fernsehen, Hörfunk und Film, Forschung und Politik diskutieren mit VertreterInnen der digitalen Generation über aktuelle Themen der Medien- und Netzpolitik, über Trends im Medienmarkt und Entwicklungen der Mediengesellschaft und vermessen die Medienlandschaft neu.
    Einer der Höhepunkte ist eine Diskussion am 05. Mai 2015: "Wie lassen sich die wirtschaftlichen Potenziale von Digitalisierung und Datifizierung weiter nutzen? Wo stehen Deutschland und Europa im internationalen Vergleich? Und: Wollen wir die neuen Medienstrukturen allein dem Markt überlassen, oder brauchen wir mehr Schranken und Regeln für die digitale Welt?" Darüber diskutieren Ashley Kaplan, Head of Content des US-amerikanischen YouTube-Netzwerks Fullscreen, Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Christoph Keese, Executive Vice President Axel Springer SE und Prof. Harald Welzer, Soziologe, Vordenker und Direktor der Stiftung Futurzwei.
    Tickets ab 195 Euro, ermäßigt 99 Euro
    Veranstaltungsort: STATION Berlin
    Luckenwalder Straße 4-6
    10963 Berlin
    mediaconventionberlin.com/de

  • Dienstag, 05. Mai 2015, 18 – 21 Uhr
    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt ein: "Krisenkinder? Politische Einstellungen junger Europäer_innen", Vorstellung einer Studie und Diskussion
    Die Generation Y gilt in Medien und Öffentlichkeit als egoistisch, pragmatisch und unpolitisch. Unsicherheit, wirtschaftliche Krisen und die grassierende Jugendarbeitslosigkeit machen den 15-35jährigen schwer zu schaffen. Für soziales oder politisches Engagement bleibt weder Zeit noch Lust. Was zählt, ist die eigene Performance. Lifestyle und Konsum sind die Antworten auf gesellschaftliche Verunsicherung und Überforderung.
    Aber ist das wirklich so? Was ist dran am Klischee der unpolitischen und überforderten Krisenkinder? Jenseits von medialen Stereotypen wollen die Veranstalter_innen mit den Teilnehmer_innen darüber diskutieren, was jungen Europäer_innen heute wichtig ist. Welche Rolle spielt Politik im Leben der Millennials, welche Erwartungen haben sie? Mit welchen Hoffnungen und Ängsten schauen sie in die Zukunft? Wie nehmen sie das Interesse „der Politik" an ihrer Generation wahr? Was reizt sie an gesellschaftlichem Engagement und wie stehen sie zu etablierten politischen Institutionen und Aktionsformen?
    Diese Fragen soll mit Meinungsmacher_innen, Politiker_innen und Vertreter_innen des Millennials diskutiert werden. Geladene Gäste sind u. a. Yasmin Fahimi, Generalsekretärin der SPD, und Julia Friedrichs, Journalistin und Erfolgsautorin, die Moderation übernimmt Katharina Hamberger von Deutschlandradio. Ausgangspunkt der Debatte bildet die eine aktuelle Studie, „The Millennial Dialogue", in der die politischen Einstellungen junger Menschen in verschiedenen europäischen Ländern untersucht worden sind. Nachzulesen unter: www.millennialdialogue.com
    Die Teilnehmer_innen sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
    Die Teilnahme ist kostenlos
    Veranstaltungsort: KALKSCHEUNE
    Johannisstraße 2
    10117 Berlin
    Anmeldung bis zum 30. April 2015 per e-Mail an:
    stephanie.troeder@fes.de
    Mehr Infos unter:
    www.fes.de
    Telefon: 030/269357318

  • Mittwochs, 16 – 18 Uhr, 6., 13., 20., 27.Mai, 3., 10., 17., 24.Juni, 1., 8., 15., 22. Juli 2015
    Deutschkurs für Frauen aus Polen
    Frauen mit einfachen oder sehr geringen Vorkenntnissen der deutschen Sprache erwerben und erweitern ihren Wortschatz, erlernen und wiederholen Grammatik in der entspannten Atmosphäre einer Gruppe von Gleichgesinnten. An aktuellen Beispielen aus dem Alltag der Teilnehmerinnen werden vor allem die aktiven Sprachkompetenzen – Sprechen und Schreiben – trainiert.
    Einstieg jederzeit möglich. Anmeldung telefonisch
    Mit Joanna Czapska, Trainerin für deutsch-polnische Kommunikation und Germanistin
    Von Frauen für Frauen
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Mittwoch, 06. Mai 2015, 16:30 - 18:00 Uhr
    Vom Kartoffelaufstand bis zur Quote - Frauenkämpfe um Emanzipation, Gleichstellung und eine andere Gesellschaft.
    Ausstellungsgespräch und Diskussion mit Claudia von Gélieu / Frauentouren

    Warum haben Frauen nach mehr als 150 Jahren die Gleichberechtigung immer noch nicht erreicht?
    Claudia von Gélieu, die sich seit drei Jahrzehnten mit der Geschichte der Arbeiterinnenbewegung beschäftigt, sucht bei einem Rückblick nach Antworten:
    Was aktivierte Frauen politisch? Was hinderte sie? Und welche Ideen und Projekte entwickelten sie?
    Sie stellt zu Unrecht Vergessenes wie zum Beispiel das Einküchenhaus oder die Gebärstreikdebatte vor. Sie entlarvt Geschichtsfälschungen, räumt auf mit Klischees wie die von den unpolitischen Frauen und erklärt, warum die Frauenquote der Förderung von Männern dient.
    Claudia von Gélieu, Politikwissenschaftlerin, vermittelt seit 1988 bei Frauentouren Frauengeschichte bei Stadtführungen, in Vorträgen und zahlreichen Publikationen. 2001 wurde sie mit dem Frauenpreis des Berliner Senats ausgezeichnet.
    Eintritt frei
    Veranstaltungsort: In der Ausstellung "SCHWESTERN ZUR SONNE ZUR GLEICHHEIT – Wegmarken der Geschichte der SPD-Frauenpolitik", Willy-Brandt-Haus
    Stresemannstr. 28
    10963 BerlinU-Bhf. Hallesches Tor, Bus M41
    Ausweis erforderlich. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten
    Email: maren.ziese@freundeskreis-wbh.de

  • Donnerstags, 10 – 12 Uhr, 07., 21. Mai, 4., 18. Juni, 2., 16. Juli 2015
    Frühstück für Mütter in Elternzeit und ihre Kinder ... und Shiatsu
    Es bietet sich ein entspannter Austausch mit anderen Frauen über die Lebens- und Erziehungssituation, denn gleichzeitig kümmert sich eine Betreuerin um die Klein(st)kinder. Selbstkostenbeteiligung erforderlich.
    Mit Antje Remke, Dipl.-Sozialarbeiterin, Coach, und Adriana Fernandes Richter
    In Koop. mit der Ev. Familienbildung im Kirchenkreis Stadtmitte
    Während des Frühstücks bietet Petra Lohan jeweils 20 Min. Shiatsu zum Auftanken und Beleben an (Kosten 10 Euro).
    Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Freitag, 08. Mai 2015, 19.00 Uhr und Donnerstag, 21. Mai 2015, 19.00 Uhr
    Kreativtreff
    Offene Gruppe mit vielseitigen Kreativitäten
    Veranstaltungsort: BEGiNE. Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: kultur@begine.de
    www.begine.de

  • Samstag, 09. und Sonntag, 10. Mai 2015
    Samstag 10 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 14 Uhr

    "Listen to me! – Für Fortgeschrittene", Rhetorik-Training für Fortgeschrittene - Teil 2
    Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Wie baue ich meine rhetorischen Fähigkeiten weiter aus? Wie kann ich Argumentationstechniken gezielt mit Genderkompetenzen verbinden? Wie gehe ich mit verbalen Angriffen um? Wie wirke ich vor der Kamera? Wie bringe ich nachhaltig Themen in Verhandlungen ein? Das Training "Listen to me! – Für Fortgeschrittene" greift diese Fragestellungen auf. Zentraler Teil des Trainings ist es, die im ersten Training erarbeitete rhetorische Kompetenz zu habitualisieren, die Selbstwirksamkeit zu stärken und auszubauen. Es werden unterschiedliche Argumentations- und Schlagfertigkeitstechniken erprobt und geübt. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen durch die Bearbeitung von Fallbeispielen aus dem Alltag Handlungsmöglichkeiten in hierarchiegeprägten Kommunikationssituationen erproben und eigene Strategien dazu erarbeiten, um den Spielraum für einen adäquaten Umgang damit zu erweitern.
    Teilnahmegebühr: 70 Euro
    Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort in Berlin wird noch bekannt gegeben
    Anmeldung per E-Mail
    Email: forumpug@fes.de
    www.fes.de

  • Samstag 09. Mai 2015, 18:00 Uhr
    In der Reihe "Widerstandsbewegungen von Geflüchteten Frauen* in Berlin und Deutschland. Information, Austausch, Vernetzung und Empowerment".
    Input und Gespräch mit Aktivist*innen der Frauen*bewegung von der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*innen
    "Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört"
    Die bundesweit tätigen "Flüchtlingsfrauen*bewegungen" der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*innen haben im letzten Jahr erstmalig eine Konferenz nur zur spezifischen Situation von geflüchteten Frauen* veranstaltet. Hierbei ging es darum, die Situation der Frauen* innerhalb der Bewegung, aber auch in Deutschland als geflüchtete Personen in den Vordergrund zu stellen. Vorrangiges Ziel war es, eine Plattform für den Austausch und die Vernetzung zu schaffen.
    Bei dieser Veranstaltung soll es darum gehen, von Aktivist*innen der Karawane, die schon seit den 90er Jahren bundesweit aktiv sind und bis heute weder von institutioneller noch struktureller Seite finanziell unterstützt werden, zu Wort kommen zu lassen. Hier soll vor allem thematisiert werden, welche Möglichkeiten und Grenzen die Selbstorganisation hat und warum diese für eine effektive Bewegung notwendig ist. Überdies soll bei diesem Workshop ein weiterer Fokus auf die globalen und historischen Kontexte von Migration und Flucht gelegt werden. Es soll daher nach dem Motto der Karawane: "Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört", darum gehen zu analysieren, wie bis heute von Europa und Deutschland ausgehende postkoloniale und neokoloniale Praktiken Menschen zur Flucht treiben, diese Regionen sich dabei aber gleichzeitig immer mehr gegen diese Menschen abschotten.
    In Kooperation mit dem Interkulturellen Frauenzentrum S.U.S.I. und Krik.TV
    Gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken.
    Veranstaltungsort: Frauenkreise
    Choriner Str. 10
    10119 Berlin
    Telefon: 030 - 280 61 85, Email: kontakt@frauenkreise-berlin.de
    www.frauenkreise-berlin.de
    www.facebook.com/frauenkreise

  • Mittwoch, 13. Mai 2015, 17 Uhr
    Führung: Von der Trümmerfrau zur Aufbauhelferin
    Frauen waren in vielfältiger Weise am Neuanfang nach 1945 beteiligt, z.B. in Frauenausschüssen, als Stadtplanerinnen, als Oberbürgermeisterin. Viele frauenpolitische Forderungen wurden realisiert. Mit der Spaltung Berlins und Deutschlands endete auch der frauenpolitische Aufbruch.
    Beitrag für Referentin erbeten.
    Mit Claudia von Gélieu, Frauentouren
    Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Treff: Brandenburger Tor, Platz des 18. März
    Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter: www.evas-arche.de
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de

  • Mittwoch, 13. Mai 2015, 18.00 Uhr
    Jeden 2. Mi im Monat

    Ladies TauschTraum – Lesben-Frauentauschring
    Treff zum Tauschen
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: kultur@begine.de
    www.begine.de

  • Mittwoch, 13. Mai 2015, 18.00 Uhr
    Oral Her-Story
    Wir wollen uns über mögliche "Erinnerungsprojekte" aus weiblicher Sicht austauschen. Offene Gruppe jeden 2. Mi im Monat.
    Veranstaltungsort: BEGiNE e.V.
    Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    Potsdamerstr. 139
    10783 Berlin
    www.begine.de

  • Samstag 16. Mai & Sonntag 17. Mai 2015 von 13 - 18 Uhr
    Workshop: "when did girls start wearing pnk?" - Ein Improvisations - Schauspiel - Geschichten erfinden - Workshop
    Vor einiger Zeit fand ich im Smithonian Magazine einen interessanten Artikel. Hier nur ein kurzes Zitat daraus, den ganzen Artikel findet ihr u.a. auf www.actyourself.jimdo.com
    "..a June 1918 article from the trade publication Earnshaw´s Infants´ Department said, "The generally accepted rule is pink for the boys, and blue for the girls. The reason is that pink, being a more decided and stronger color, is more suitable for the boy, while blue, which is more delicate and dainty, is prettier for the girl."

    By Jeanne Maglaty, smithsonian.com, April 7, 2011
    Wir erfinden und erzählen Geschichten zum Thema "Wann haben Mädchen denn nun angefangen rosa / pink zu tragen?" War rosa doch bis vor ungefähr 100 Jahren noch den Babyboys vorbehalten. Was verbinden wir mit dieser Farbe, welchen Einfluß haben solche Zuordnungen auf uns, was denken wir darüber... aus diesen und Fragen die ihr selbst zum Workshop mitbringt, können wunderbare Improvisationen und kleine Stücke entstehen.
    Samstag lernen wir einander kennen. Mit Elementen des klassischen Schauspieltrainings wie Körperarbeit, Etüden, Kontaktimpro & Improvisation.
    Sonntag werden wir in Kleingruppen eigene Sichten & Geschichten entwickeln und bearbeiten, die wir einander am Ende vorstellen.
    Bringt alles Rosa mit, dessen ihr habhaft werden könnt. Ich tue das auch... so bekommen wir einen schönen Fundus zusammen, aus dem wir uns für unsere Geschichten bedienen können.

    Offen für alle mit Spielfreude bis Spielwut.
    Mindestteilnehmer*innen: 8
    Info & Konditionen im Netz
    Veranstaltungsort: Frauenkreise
    Choriner Str. 10
    10119 Berlin
    Anmeldung per E-Mail:
    Telefon: 030 - 280 61 85, Email: kontakt@frauenkreise-berlin.de
    Email: actyourselfberlin@gmail.com
    www.actyourself.jimdo.com
    www.frauenkreise-berlin.de

  • Montag, 18. Mai 2015, 19.30 Uhr
    Workshop. Denken neu lenken: Loslassen
    Das Festhalten an Gewohnheiten oder Beziehungen gibt Struktur im Alltagsleben, kann aber auch einengen. Loslassen kann Raum für Neues eröffnen. Wann ist eine Veränderung nötig? Im Workshop wird beides abgewogen, um sich leichter für das eine oder andere entscheiden zu können.
    Mit Antje Remke, Dipl. Sozialarbeiterin und Coach.
    Der Eintritt ist frei. Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Mittwoch, 20. Mai 2015. 16.00 bis 18.00 Uhr
    Workshop: Sicherheit in sozialen Netzwerken – für die ganze Familie
    Die Nutzung sozialer Netzwerke und Medien ist heute ein selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Fast jede Firma, jeder Verein ist bei Facebook vertreten, Schulklassen sind über WhatsApp verlinkt, Foren, Chats, TeamSpeak und Skype werden regelmäßig genutzt.
    Doch gleichzeitig steigt die Unsicherheit: Was passiert mit meinen Daten? Wie schütze ich meine Privatsphäre? Welche Sicherheitslücken können entstehen?
    Besonders relevant werden solche Fragen, wenn es Kinder und Jugendliche betrifft. Gudrun Pannier, Computerexpertin und freiberufliche Dozentin, erklärt in dem Workshop, wie gute Mediennutzung für Kinder aussehen kann, welche Regeln Familien aufstellen können und wie frau/man mögliche Gefahren erkennt und vermeidet.
    Teilnahmegebühren: keine
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin
    Anmeldung und Beratung: Renate Wolf
    Telefon: 030-61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    www.fczb.de

  • Freitag, 22. Mai 2015, 18.00 Uhr
    Stammtisch von ADEFRA e.V. Schwarze Frauen in Deutschland
    "Wir stellen uns einen Raum vor, der von allen gefüllt wird. Die ´Füllung´ kann bestehen aus Vernetzung, Austausch von Veranstaltungen, Reflexion, Diskussion, Vorstellung eigener Projekte und Vorhaben (künstlerischer, journalistischer, akademischer, etc. Art), Anknüpfungen suchen und finden und vieles mehr.
    Unser Treffen ist offen für Schwarze Frauen. Unsere POC-Schwestern sind uns wie immer auch willkommen."
    Veranstaltungsort: BEGINE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    Weitere Infos finden Sie unter:
    www.begine.de

  • Ab 26. Mai 2015, Dauer 8 Wochen
    MS Office und Online-Zusammenarbeit
    Sie haben bereits solide Vorkenntnisse und Praxiserfahrung in Word, Excel, Dateiverwaltung, Internetrecherche und E-Mail? Dann bauen Sie in diesem Modul Ihre Kompetenzen aus und professionalisieren Ihre Tätigkeiten in Büro und Verwaltung. Sie lernen Online-Werkzeuge zur Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit im Internet kennen und erarbeiten sich ein Know-how, mit dem Sie sich für moderne Beschäftigungsfelder qualifizieren.
    Sie können sich im Anschluss an dieses Modul mit unserer Unterstützung auf den Europäischen Computerführerschein ECDL Basis, Advanced/ Profile vorbereiten (Start 20. Juli 2015) und die Prüfung bei uns ablegen. Das FCZB ist lizensiertes ECDL-Prüfungszentrum. Wir unterstützen und begleiten Sie individuell beim Prüfungslernen (Lerncoaching).
    Trainingszeiten: Mo, Mi, Do je 9.00 bis 16.30 Uhr + Di, Fr je 9.00 bis 13.00 Uhr
    Kosten/Förderung: Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/JobCenter (Maßnahme-Nr.: 962/6800/2012), Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften. Bildungsprämie auf Anfrage.
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin-Kreuzberg
    Anmeldung und Beratung Ansprechpartnerin: Renate Wolf
    Telefon: 030- 61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    fczb.de/fortbildungsportal

  • Donnerstag, 28. Mai 2015, 10 – 12 Uhr
    Unternehmerinnen-Frühstück
    Gründerinnen und Unternehmerinnen können beim Frühstück über allgemeine Fragen zu Selbständigkeit und Existenzgründung diskutieren und Erfahrungen aus der Beratungspraxis mit Fallbeispielen hören.
    Antje Remke (u.a. Entwicklung individueller Gründungsideen, Coaching, Entwicklung von Softskills) und Sabine Witte (u.a. Finanzierung und Förderung, Check der Gründungsidee, kaufmännische Grundlagen) bieten (kostenlose) Einzelgespräche (ca. 20 Min.) an. Anmeldung bitte bis 25.5.
    Auslagenersatz für das Frühstück. Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Donnerstag, 28. Mai 2015, 19.00 Uhr
    Wie Frauen lieben - Die romantische Liebe und ihre Mythen / Vortrag & Gespräch
    Verliebt zu sein, geliebt zu werden, warten auf die Liebe in unserem Leben… diese Gefühle sind allen Frauen bekannt. Es gibt Romane, Filme, Gedichte und vieles mehr darüber, wie Frauen lieben. Aber wie beeinflussen diese Darstellungsformen uns Frauen im Alltag? Was passiert, wenn die Liebe uns wichtiger wird als wir uns selbst? Welche Grenzen kente von Dir kommennt sie?
    Über das Konzept der romantischen Liebe wird heute Jehieli Fernández Covarrubias mit uns reden: Welche Bedeutung hat dieses Konzept für Frauen? Und inwieweit wirkt es auf die Lebensgeschichte von uns Frauen ein? Wenn das Private politisch ist... ist es die Liebe dann auch?
    Veranstaltungsort: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
    Innsbrucker Str. 58
    10779 Berlin
    Weitere Informationen finden Sie unter: www.susi-frauen-zentrum.com

  • Donnerstag, 28. Mai 2015 - 19:00 Uhr
    36. Frauenpolitischer Salon "Soiree Nanas"
    Mit Prof. Dr. Nivedita Prasad

    Mit der Veranstaltungsreihe "Soirée Nanas" fördert der Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung im Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. einen unkonventionellen, intensiven und netzwerkbildenden Austausch. Wir stellen Frauen mit spannender Tätigkeit und Biographie vor, um die Bandbreite des Denkens und Arbeitens von Frauen aufzuzeigen. br>Der Gast wird sein:
    Frau Prof. Dr. Nivedita Prasad ist eine bekennende und bekannte Feministin of Color. Sie lehrt und forscht an der Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit in Berlin zu feministischen Schwerpunkten wie Konkrete Handlungsmethoden für (Menschen)Rechte von gewaltbetroffenen Migrantinnen in Deutschland, sowie gegen Postkolonialismus und Rassismus in Deutschland. 2012 wurde sie mit dem Anne-Klein-Frauenpreis der Heinrich-Böll-Stiftung für ihr mehr als 25 Jahre anhaltendes Engagement für die Rechte von Frauen of Color in Deutschland geehrt.
    In diesem frauenpolitischen Salon kommen Sie mit interessanten Gesprächspartnerinnen ins Gespräch und lernen andere Perspektiven kennen.
    Eine Veranstaltung von: Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung im Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
    (Der Salonabend ist für Frauen*)
    Veranstaltungsort: Im "Neuen Salon" des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
    Sebastianstraße 21
    10179 Berlin
    Email: frauen@bildungswerk-boell.de
    www.bildungswerk-boell.de

  • Samstag, 30. Mai 2015, 11-13.00 Uhr
    Du verstehst nicht, was ich meine! / Workshop über bikulturelle PartnerInnenschaften
    Bist Du in einer Beziehung mit jemandem aus einem anderen Land oder mit einem anderen kulturellen Hintergrund? Spielen kulturelle Unterschiede in einer Beziehung tatsächlich eine so große Rolle? Wie haben wir Frauen gelernt, zu lieben? Die Erfahrungen, die wir in einer Partnerschaft machen, sind komplex. Wenn wir jedoch in einer bikulturellen PartnerInnenschaft leben, können unsere Erfahrungen damit noch komplexer sein und sogar zu Momenten der Frustration führen.
    Im Austausch von Selbsterfahrungen und Widersprüchen innerhalb unserer bikulturellen Beziehungen entwickeln wir gemeinsam Strategien, um neue Kommunikationswege zu entdecken. Dafür ist es notwendig, dass alte Mythen, Stereotypen und Diskurse über die romantische Liebe dekonstruiert werden.
    Leiterin: Jehieli Fernández Covarrubias.
    Veranstaltungsort: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
    Innsbrucker Str. 58
    10779 Berlin
    Weitere Informationen finden Sie unter:
    www.susi-frauen-zentrum.com

  • Ab 01. Juni 2015, Dauer 8 Wochen
    Finanzbuchhaltung (Grundlagen)
    Die Finanzbuchhaltung ist Teil des betrieblichen Rechnungswesens, mit dem jedes Unternehmen sein Jahresergebnis bilanziert. In der Fortbildung geht es um Buchhaltungssystematik, ordnungsgemäßes Buchen am PC und die Vorbereitung des Jahresabschlusses. Gearbeitet wird mit dem Programm Lexware.
    Voraussetzungen: PC-Grundkenntnisse
    Trainingszeiten: Mo - Fr von 9.00 bis 12.30 Uhr, anschließend individuelle Übungszeit bis 14.00 Uhr
    Kosten/Förderung: 50 Euro / erm. 30 Euro
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin-Kreuzberg
    Anmeldung und Beratung Ansprechpartnerin: Renate Wolf
    Telefon: 030-61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    fczb.de/fortbildungsportal

  • Donnerstag, 04. Juni 2015, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
    Akelei e.V. bietet ein neues Seminar für Gründerinnen und Unternehmerinnen an:
    Erfolgreich durch selbstbewussten Umgang mit Geld – Glaubenssätze auf den Prüfstand gestellt

    Erlangen Sie Klarheit hinsichtlich Ihrer Haltung und Glaubenssätze in Bezug auf Geld. Sind diese hinderlich oder fördernd bei Ihrer unternehmerischen Tätigkeit? Finden Sie im Kurs unterstützende und stärkende Glaubenssätze, die Ihren Unternehmenserfolg begünstigen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Melden Sie sich einfach online auf der Akelei-Website an!
    Veranstaltungsort: Akelei e.V.
    Berufswegplanung mit Frauen
    Rhinstraße 84
    12681 Berlin
    Weitere Infos finden Sie unter:
    www.akelei-online.de
    Telefon: 030 - 54 70 30 48

  • Dienstag, 09. Juni 2015, 19 Uhr
    Infoabend: Aktiv gegen die Entstehung von Diabetes – PraeDias
    Mütter mit vergangenem Schwangerschaftsdiabetes besitzen ein hohes Risiko im Alter dauerhaft an Diabetes Typ II zu erkranken. Um dem vorzubeugen kann eine Änderung des Lebensstils helfen. Das ist das Ziel eines Kurses, der im Herbst in Evas Arche starten soll. Der Abend informiert über Inhalt und Verlauf des Präventionsangebots PraeDias. Der Kursbesuch wird von den meisten Krankenkassen finanziell unterstützt.
    Mit Ina Hofbauer, Ernährungswissenschaftlerin
    Von Frauen für Frauen. Kein Eintritt.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Donnerstag bis Freitag, 11. bis 12. Juni 2015, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Akelei e.V. bietet das Seminar "Preise kalkulieren und durchsetzen" an.
    Preise richtig kalkulieren und durchsetzen – dann stimmt der Gewinn! Wenn der Preis zu Kalkulation, Image und Zielgruppe passt, können Sie die KundInnen vom Wert überzeugen. Interessiert? Melden Sie sich einfach online auf der Akelei-Website an!
    Veranstaltungsort: Akelei e.V.
    Berufswegplanung mit Frauen
    Rhinstraße 84
    12681 Berlin
    Weitere Infos finden Sie unter:
    www.akelei-online.de
    Telefon: 030 - 54 70 30 48

  • Samstag, 13. und Sonntag, 14. Juni 2015
    Samstag 10 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 14 Uhr

    Rhetorik-Training für Einsteigerinnen - Teil 1:
    "Listen to me!"
    Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Wie setze ich Mimik, Gestik und Stimme ein? Wie stelle ich Kontakt zum Publikum her, wie baue ich Spannung auf und wirke präsent? Wie gehe ich mit Machtsituationen um und wie positioniere ich mich darin?
    Das Training "Listen to me!" greift diese Fragestellungen auf, denn selbst die besten Inhalte kommen nur rüber, wenn auch Auftreten und Eindruck stimmen. Auch kommunikative Hierarchien und stereotypisierte Verhaltenszuschreibungen spielen bei der Wirkung eines Redebeitrags eine wichtige Rolle. Sie zu erkennen und zu meistern erfordert eine Sensibilisierung für Macht und Statusverhalten in der Kommunikation. Ziel des Trainings ist die Erweiterung der eigenen Kompetenzzone. Es unterstützt die Teilnehmerinnen darin, ihre eigene, glaubwürdige und stimmige Form der Präsentation zu finden und ihre Themen gezielt platzieren zu können. Das Training richtet sich sowohl an Interessierte mit Redeerfahrung als auch an diejenigen, die ihre eigene Redeangst überwinden wollen.
    Teilnahmegebühr: 70 Euro
    Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort in Berlin wird noch bekannt gegeben
    Berlin
    Anmeldung per E-Mail
    Email: forumpug@fes.de
    www.fes.de

  • Samstag, 13. Juni, 11. Juli 2015, 15 – 17 Uhr
    Alleinerziehend – aber nicht allein
    Café Eva-Sophie

    Alleinerziehende können andere Mütter kennen lernen und sich mit Frauen aus dem Café-Team über Probleme und Wünsche austauschen. Für kleine und große Kinder gibt es Spiel- und Bastelangebote.
    Mit Antje Remke (Koordinatorin des Projekts) und Adriana Fernandes Richter (Kinderbetreuung)
    Kooperation von Evas Arche, Kirchengemeinde am Weinberg, Ev. Familienbildung im KK Stadtmitte und Koepjohann´sche Stiftung
    Spende für Kaffee & Kuchen erbeten
    Veranstaltungsort: Kieztreff Koepjohann
    Große Hamburger Str. 29
    10115 Berlin
    Von Frauen für Frauen.
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Montag, 15. Juni 2015, 19.30 Uhr
    Workshop: Denken neu lenken
    Abwarten oder loslegen

    Es ist eine alte Lebensweisheit: "Alles braucht seine Zeit." – Klarheit finden, Ziele definieren, Entscheidungen treffen, Gewohnheiten ändern. Schwierig ist es, den richtigen Moment zu erkennen: In welchen Situationen ist das Warten nur eine Ausrede für ´s Aufschieben und wann ist es hilfreich, sich mit gutem Gewissen Zeit zu lassen?
    Mit Antje Remke; Dipl. Sozialarbeiterin und Coach
    Der Eintritt ist frei. Von Frauen für Frauen
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum
    Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Donnerstag, 25. Juni 2015, 10 – 12 Uhr
    Unternehmerinnen-Frühstück
    Gründerinnen und Unternehmerinnen können beim Frühstück über allgemeine Fragen zu Selbständigkeit und Existenzgründung diskutieren und Erfahrungen aus der Beratungspraxis mit Fallbeispielen hören.
    Antje Remke (u.a. Entwicklung individueller Gründungsideen, Coaching, Entwicklung von Softskills) und Sabine Witte (u.a. Finanzierung und Förderung, Check der Gründungsidee, kaufmännische Grundlagen) bieten (kostenlose) Einzelgespräche (ca. 20 Min.) an.
    Anmeldung bitte bis 22.6.
    Auslagenersatz für das Frühstück
    Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Samstag, 11. und Sonntag, 12. Juli 2015
    Samstag 10 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 14 Uhr

    "Listen to me! – Für Fortgeschrittene", Rhetorik-Training für Fortgeschrittene - Teil 2
    Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Wie baue ich meine rhetorischen Fähigkeiten weiter aus? Wie kann ich Argumentationstechniken gezielt mit Genderkompetenzen verbinden? Wie gehe ich mit verbalen Angriffen um? Wie wirke ich vor der Kamera? Wie bringe ich nachhaltig Themen in Verhandlungen ein? Das Training "Listen to me! – Für Fortgeschrittene" greift diese Fragestellungen auf. Zentraler Teil des Trainings ist es, die im ersten Training erarbeitete rhetorische Kompetenz zu habitualisieren, die Selbstwirksamkeit zu stärken und auszubauen. Es werden unterschiedliche Argumentations- und Schlagfertigkeitstechniken erprobt und geübt. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen durch die Bearbeitung von Fallbeispielen aus dem Alltag Handlungsmöglichkeiten in hierarchiegeprägten Kommunikationssituationen erproben und eigene Strategien dazu erarbeiten, um den Spielraum für einen adäquaten Umgang damit zu erweitern.
    Teilnahmegebühr: 70 Euro
    Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort in Berlin wird noch bekannt gegeben
    Berlin
    Anmeldung per E-Mail
    Email: forumpug@fes.de
    www.fes.de

  • Montag, 13. Juli 2015, 19.30 Uhr
    Workshop: Denken neu lenken: Leben und leben lassen
    Wenn es mehr Menschen gelänge, selber zu leben und andere leben zu lassen, wäre das Leben einfacher. Wie kann es gelingen ohne Rechtfertigen, Einmischen, Verunsicherung zu leben und leben zu lassen?
    Mit Antje Remke, Dipl. Sozialarbeiterin und Coach
    Von Frauen für Frauen. Kein Eintritt.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Jeden 4. Mittwoch im 1. Monat eines Quartals: 22. Juli 2015, 28. Oktober 2015, jeweils 19.00 Uhr
    Safia Berlin – Lesben gestalten ihr Alter
    Interessierte Lesben ab dem 40. Lebensjahr sind herzlich willkommen
    Veranstaltungsort: BEGINE
    Treffpunkt & Kultur für Frauen eV.
    Potsdamer Straße 139
    10789 Berlin
    www.begine.de
    www.safia-ev.de

  • Ab 10. August 2015, 4 Wochen
    MS Office aktualisieren, für Frauen mit Vorkenntnissen
    Sie möchten Ihre MS Office-Kenntnisse auffrischen? In diesem Modul bringen Sie sich mit Windows 8.1 und Office 2013 auf den neuesten Stand und verbessern so Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Nach Abschluss dieses Moduls können Sie dann auch an aufbauenden Modulen im FCZB teilnehmen, oder sich auf die Prüfung zum Erwerb des Europäischen Computerführerscheins ECDL-Basis vorbereiten. Das FCZB ist lizensiertes ECDL-Prüfungszentrum. Wir unterstützen und begleiten Sie individuell beim Prüfungslernen (Lerncoaching).
    Inhalte des Moduls:
    Arbeiten mit MS Office Word, Excel, Power Point und Outlook
    Kaufmännisches Rechnen, kaufmännischer Schriftverkehr
    Büro- und Arbeitsorganisation
    Trainingszeiten: Mo, Mi, Do je 9.00 bis 16.30 Uhr + Di, Fr je 9.00 bis 13.00 Uhr
    Kosten/Förderung: Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/JobCenter (Maßnahme-Nr.: 962/6800/2012), Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften. Bildungsprämie auf Anfrage.
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin
    Anmeldung und Beratung: Renate Wolf
    Telefon: 030-61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    www.fczb.de

  • Ab 24. August 2015, Dauer 17 Wochen (späterer nach Absprache Einstieg möglich)
    IT-Know-how für den Wiedereinstieg – Teilzeitfortbildung für Berufsrückkehrerinnen
    Ihre Familie stand längere Zeit im Vordergrund und nun möchten Sie wieder erwerbstätig werden?
    Serienbriefe und geschäftliche E-Mails schreiben, im Internet recherchieren, Daten aufbereiten, eine professionelle Präsentation entwerfen – all das schaffen Sie nach der Fortbildung spielend alleine!
    Inhalte sind u.a.: Betriebssystem und Dateiverwaltung (Windows 8),Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation (MS-Office 2013), E-Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben (Outlook 2013), Internet-Recherche und Cloudcomputing, (Online-)Datenbanken verstehen, Datenschutz, Sicherheit im Netz, Onlinerecht, Bewerbungs- und Präsentationstraining, für den Wiedereinstieg relevante Themen (u.a. Arbeitsrecht, Altersvorsorge und Finanzierungsmöglichkeiten über die EU), Zeit- und Selbstmanagement.
    Trainings- und Lernzeiten: Mo - Fr von 9.00 bis 12.30 Uhr, anschließend individuelle Übungszeit bis 14.00 Uhr
    Kosten/Förderung: 110 Euro / erm. 60 Euro
    Veranstaltungsort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
    Cuvrystr. 1
    10997 Berlin-Kreuzberg
    Anmeldung und Beratung per Telefon oder Email. Ansprechpartnerin: Renate Wolf
    Telefon: 030-61 79 70 -16, Email: info@fczb.de
    fczb.de/fortbildungsportal

    Fortlaufend:

    Freie Terminvereinbarung
    Coaching/Beratung für alleinerziehende Frauen

    Antje Remke, Dipl.-Sozialarbeiterin und Coach, bietet Unterstützung u.a. bei der privaten und beruflichen Neuorientierung, der Strukturierung des Lebensalltags, bei der Suche nach entlastenden Möglichkeiten in der konkreten Lebenssituation und begleitet z.B. auch beim Netzwerken. Die Beratungen sind vertraulich und kostenfrei.
    Terminvereinbarung bitte telefonisch oder per eMail .
    Von Frauen für Frauen. (Keine Termine im Juli)
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter: www.evas-arche.de
    Telefon: 030-982 96 116, Email: alleinerziehend@evas-arche.de

  • Donnerstags, 15.30 – 18.30 Uhr
    Rechtsinformationen zum Familienrecht – vertraulich und kostenfrei
    Rechtsinformationen zum Familienrecht – vertraulich und kostenfrei
    unter anderem zu folgenden Themen: Trennung/Scheidung, Unterhaltungszahlungen, Kindschaftsfragen, Sorgerecht gegenüber dem Kind oder den Kindern, Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung/gesetzliche Betreuung, Zugewinnausgleich (Vermögensteilung), Verbleib der gemeinsamen Immobilie bzw. zukünftige Nutzung der gemeinsamen Mietwohnung.
    Der Eintritt ist frei. Von Frauen für Frauen.
    Veranstaltungsort: Ökumenisches Frauenzentrum
    Evas Arche e.V.
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Terminvereinbarung bitte telefonisch
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Donnerstagnachmittags
    Familienrechtsberatung von Evas Arche …
    … zu Fragen rund um das Familienrecht,. z.B. Rechte und Pflichten beider PartnerInnen bei Trennungen sowie Kindschaftsrecht bei Rechtsanwältin Susanne Rabe, Fachanwältin für Familienrecht, Notarin a.D.
    Terminvereinbarung bitte unter Tel. 282 74 35.
    Kooperation von Evas Arche mit der Koepjohann´schen Stiftung
    Von Frauen für Frauen.
    Veranstalterin: Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche e.V.
    Veranstaltungsort: Kieztreff Koepjohann
    Große Hamburger Straße 28
    10115 Berlin
    Weitere Infos und das Programm finden Sie unter:
    Telefon: 030-282 74 35, Email: info@evas-arche.de
    www.evas-arche.de

  • Veranstaltungen > Women + Work erstellt: 27.04.2015

       




     
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken