Wettbewerb des Art Directors Clubs für Deutschland (ADC) e.V. 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 03.12.2007

Wettbewerb des Art Directors Clubs für Deutschland (ADC) e.V. 2008
Franziska Eva-Maria Steier

Die Einreichungsphase für den begehrten deutschsprachigen Kreativwettbewerb hat begonnen. In 46 Kategorien werden die besten Marktideen prämiert. Bewerbungsschluss ist der 4. Januar 2008.



Der Kreativwettbewerb des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. erlangt in der Sparte Design eine immer stärkere Bedeutung. Die Besetzung der Jurys mit den besten deutschen DesignerInnen etablierte den Wettbewerb zum relevantesten Wettbewerb seiner Art, besonders auf Seite der KundInnen. Dies unterstreicht auch die stark angestiegene Anzahl der Einreichungen in dieser Kategorie im Jahr 2007. Zum letzten ADC Wettbewerb stieg die Anzahl der eingereichten Arbeiten in der Disziplin "Design" um 80% und machte somit insgesamt erstmals 10% aller Einreichungen aus.

In 2007 wurden u.a. das Modebuch "Zeitgenössische Mode aus Österreich" (halle34 Albert Handler/ Marcus Arige OEG) und "Die kleine Görtz Schu(h)lfibel" (gürtlerbachmann Werbung GmbH) ausgezeichnet. Jochen Rädeker, ADC Vorstandsmitglied: "Wir haben in diesem Jahr eine großartige Resonanz auf die Erweiterung des Wettbewerbs um neue Kategorien bekommen. [...] Jurymitglieder wie Kurt Weidemann, Klaus Hesse und Johannes Erler gehören zu den besten deutschen Designern der Gegenwart und positionieren den ADC-Wettbewerb als die Kreativinstanz in der Disziplin Design. Er ist der relevanteste Wettbewerb im deutschsprachigen Raum, der von den KundInnen am stärksten wahrgenommen wird."

Für den Wettbewerb 2008, der seit kurzem offiziell eröffnet ist, wird eine erneute Steigerung der BewerberInnenzahl erwartet. Bis zum 4. Januar 2008 können ab sofort Beiträge zum größten Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum eingereicht werden. Insgesamt gibt es 46 Wettbewerbskategorien innerhalb der Hauptkategorien Werbung, Dialogmarketing, Digitale Medien, Design, Räumliche Inszenierung und Editorial. Im Bereich Design werden in diesem Jahr Sonderkonditionen angeboten, hier ist eine kostenlose Einsendung pro TeilnehmerIn möglich. Auch "Mehrarbeit" wird belohnt: Für lange Strecken gibt es Vergünstigungen, die Veröffentlichungsgebühr im Falle einer Auszeichnung wurde um 40 % gesenkt.

20 Jurys - besetzt mit Top-Kreativen aus den jeweiligen Disziplinen - werden die eingereichten Arbeiten kritisch unter die Lupe nehmen. Die besten Ideen und Umsetzungen sowie ihre MacherInnen werden bei der festlichen ADC Awards-Show am 12. April 2008 gekürt und gefeiert.

Das ADC-Festival 2008 findet vom 9. bis 14. April 2008 in den Premiumhallen am Gleisdreieck in Berlin statt. Alle weiteren Informationen über das Festival werden auf der ADC-Website veröffentlicht.

Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort online anmelden. Teilnahmebedingungen und Anmeldung unter: www.adc.de
Einsendeschluss für alle Arbeiten ist der 4. Januar 2008.

Art Directors Club für Deutschland e. V.
Franklinstraße 15
10587 Berlin
Fon: 030 / 590 03 10-0
Fax: 030 / 590 03 10-11
www.adc.de

Women + Work Beitrag vom 03.12.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken