Ausschreibung Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis 2014 bis zum 15. April 2014 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 01.04.2014

Ausschreibung Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis 2014 bis zum 15. April 2014
AVIVA-Redaktion

Der Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) vergibt den Preis zum 17. Mal. Erwünscht sind Einsendungen von engagierten journalistischen Beiträgen zu Lesben, Schwulen und Bisexuellen



Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und würdigt besonderes publizistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben, Schwule und Bisexuelle. Eingereicht werden können journalistische Beiträge (Print, Online, Hörfunk und Fernsehen), die in der Zeit zwischen dem 1. April 2013 und 31. März 2014 veröffentlicht wurden oder werden.

Es ist auch möglich, Artikel anderer AutorInnen für den Preis vorzuschlagen. In jedem Fall sollte eine Begründung beigefügt werden, warum genau dieser Beitrag einen Preis verdient. Autoren und Autorinnen, die sich selbst bewerben, werden um eine kurze Biografie gebeten.

Der Felix-Rexhausen-Preis wird mittlerweile zum 17. Mal verliehen.

Der Namenspatron des Preises ist Felix Rexhausen, ein deutscher Schriftsteller und Satiriker, der in Leipzig und Hamburg aufgewachsen ist. Nach einem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften arbeitete er ab 1961 als Journalist, anfangs als Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk, später beim Kölner Stadtanzeiger und beim Spiegel. 1966 erschien sein satirischer Roman "Das Lavendelschwert - Dokumente einer homosexuellen Revolution" über einen Aufstand von 20.000 Schwulen gegen die CDU/CSU-Regierung in Bonn. 1968 gab er seine Festanstellung auf und arbeitet seitdem als freier Schriftsteller. Unter dem Pseudonym Stefan David kam 1969 in dem für die Veröffentlichung von pornographischer bzw. der Pornographie verdächtigter Literatur berühmt-berüchtigten Verlag Olympia Press sein Roman "Berührungen" heraus. Er starb am 6. Februar 1992 im Alter von 60 Jahren in Hamburg.

Einsendeschluss ist der 15. April 2014.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen, auch über die bisherigen PreisträgerInnen, finden Sie unter:

www.felix-rexhausen-preis.de
rexhausenpreis@blsj.de


Women + Work Beitrag vom 01.04.2014 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken