Verdienstmedaille für Marie-Agnes Freifrau von Stechow - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 07.02.2008

Verdienstmedaille für Marie-Agnes Freifrau von Stechow
AVIVA-Redaktion

Für ihr ehrenamtliches Engagement für Kinder mit Migrationshintergrund erhielt Marie-Agnes Freifrau von Stechow am 6. Februar 2008 in Berlin das Verdienstkreuz am Bande.



Die Bundesrepublik Deutschland würdigt damit das große ehrenamtliche Engagement von Frau von Stechow vor allem zugunsten von Kindern mit Migrationshintergrund. Überreicht wurde ihr die Verdienstmedaille von Jugendstaatssekretär Eckart R. Schlemm.

Frau von Stechow engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Förderung benachteiligter Kinder und vorrangig um die sprachliche Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, um ihnen damit die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern. Seit dem Jahr 2000 leitet sie einen Zirkel für Nachhilfe an der Anna-Lindh-Grundschule in Berlin-Wedding. Dieser richtet sich an Kinder, die von Hause aus keine Unterstützung in schulischen Angelegenheiten erhalten. Damit trägt sie maßgeblich dazu bei, dass die Chancen dieser Kinder in der Gesellschaft verbessert werden. Zudem hat sie ein Projekt zur Sprachförderung ins Leben gerufen. Ein so genanntes "Erzählprojekt" soll Kinder spielerisch an die deutsche Sprache heranführen. Hilfe leisten dabei erfahrene TheaterpädagogInnen und professionelle SprecherInnen. Staatssekretär Schlemm erklärte dazu in seiner Laudatio: "Der Erfolg des Projektes bestätigt den positiven Ansatz. Dem guten Beispiel der Anna-Lindh-Grundschule sollen weitere Grundschulen im Wedding folgen. Möglich macht das auch der unermüdliche Einsatz von Frau von Stechow beim Einwerben von Sponsoren-Gelder."

Zur Zeit nehmen 6 Klassen der Anna-Lindh-Grundschule an dieser Form der Sprachförderung teil. Durch den Einsatz der SponsorInnen ist eine langfristige, nachhaltige Durchführung des Projektes gesichert. Darüber hinaus engagiert sich Frau von Stechow seit neun Jahren im Verein "Life Music Now Yehudi Menuhin", einem Zusammenschluss von jungen MusikerInnen. Der Verein organisiert Konzerte für Menschen, die oft als gesellschaftliche Randgruppen angesehen werden. So musizieren die KünstlerInnen unter anderem in Justizvollzugsanstalten oder in Altersheimen. Staatssekretär Schlemm erklärte: "Der Lebensweg von Frau von Stechow ist und bleibt Vorbild für eine Zivilgesellschaft, in der das ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen von sehr hohem Wert ist."

(Quelle: LPD, 06.02.08)

Women + Work Beitrag vom 07.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken