Ausschreibung Henri Nannen Preis. Einsendeschluss 04. Januar 2012 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 29.11.2011

Ausschreibung Henri Nannen Preis. Einsendeschluss 04. Januar 2012
Lisa Scheibner

Für den renommierten JournalistInnenpreis können Beiträge in den Kategorien Reportage, Investigation, Dokumentation, Essay und Fotoreportage, die 2011 in einem Print- oder Onlinemedium...



...veröffentlicht wurden, ab sofort eingereicht werden.

Zum achten Mal schreiben der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr und sein Magazin stern den Henri Nannen Preis aus. Der JournalistInnenpreis, der mit insgesamt 35.000 Euro dotiert ist, wird am 11. Mai 2012 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg verliehen.

Die Kategorien:

  • Reportage
  • Investigation
  • Dokumentation
  • Essay
  • Fotoreportage

    Es können Print- und Onlinearbeiten eingereicht werden - und zwar nicht nur von dem/der AutorIn selbst, sondern auch von KollegInnen und LeserInnen -, die 2011 veröffentlicht wurden.

    Das Essay ist als Kategorie in diesem Jahr erstmalig dabei. Die Jury kann außerdem einen Sonderpreis vergeben, für den auch überragende Leistungen unterhaltsamer, humorvoller Berichterstattung vorgeschlagen werden können, die bisherige Kategorie Humor geht ab sofort im Sonderpreis auf.

    Der Henri Nannen Preis wird darüber hinaus für "herausragendes Eintreten für die Unabhängigkeit der Presse im In- und Ausland" sowie für ein "publizistisches Lebenswerk" verliehen, zu dessen bisherigen Preisträgern Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und der Publizist Wolf Schneider gehören.

    Unter den bisher 82 ausgezeichneten Personen (Gruppenpreise inklusive, Preise für Redaktionen exklusive) sind lediglich 12 Frauen vertreten. AVIVA-Berlin möchte alle LeserInnen herzlich dazu auffordern, offensiv mehr Journalistinnen zu nominieren!

    Arbeiten für alle Kategorien sowie Vorschläge für den Sonderpreis können online eingereicht werden.
    Teilnahme und Teilnahmebedingungen unter: www.henri-nannen-preis.de. Einsendeschluss ist der 4. Januar 2012.

    In der Jury des Henri Nannen Preises vertreten sind: Margot Klingsporn (Inhaberin der Fotoagentur Focus), Nils Minkmar (designierter Ressortleiter Feuilleton Frankfurter Allgemeine Zeitung), Felix E. Müller (Chefredakteur NZZ am Sonntag), James Nachtwey (Fotograf), Richard David Precht (Autor), Anja Reschke (Autorin und Moderatorin Panorama), Peter-Matthias Gaede (Chefredakteur GEO), Giovanni di Lorenzo (Chefredakteur Die Zeit), Helmut Markwort (Herausgeber Focus), Georg Mascolo (Chefredakteur Der Spiegel), Thomas Osterkorn (Chefredakteur stern), Jan Eric Peters (Chefredakteur Die Welt-Gruppe), Ines Pohl (Chefredakteurin taz), Ulrich Reitz (Chefredakteur Westdeutsche Allgemeine Zeitung) und Gerhard Steidl (Verleger).
    VorjurorInnen sind namhafte JournalistInnen und AutorInnen wie Bettina Gaus (taz) und Eva Fischer (Süddeutsche Zeitung Magazin), sowie SchülerInnen der sieben wichtigsten deutschsprachigen JournalistInnenschulen.

  • Women + Work Beitrag vom 29.11.2011 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken