Vergabe von Fördermitteln und Tonstudio-Terminen 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.12.2007

Vergabe von Fördermitteln und Tonstudio-Terminen 2008
Jana Muschick

MusikerInnen von Jazz, Populärer Musik und Weltmusik können sich ab sofort bei der Berliner Kulturverwaltung für eine Förderung oder ein Stipendium bewerben. Einsendeschluss ist der 25.01.2008



Für das Jahr 2008 bietet die Berliner Kulturverwaltung erneut Förderungen für Berliner Musikgruppen bzw. MusikerInnen aus dem vielfältigen Bereich der U-Musik - Jazz, Populäre Musik und Weltmusik - an.

Im Rahmen der Jazzförderung sind dies die Projektförderung, das Studioprojekt Jazz sowie eine an Personen gebundene Förderung (Stipendien). Die Förderung der Populären Musik und Weltmusik umfasst neben der Projektförderung die Vergabe von Aufnahmeterminen in einem landeseigenen Tonstudio.

Projektförderungen können direkt oder indirekt erfolgen. Das bedeutet, dass die Anträge einerseits von den MusikerInnen selbst getätigt werden können. Andererseits können die Bewerbungen für die MusikerInnen auch von deren VeranstalterInnen, Clubs, Vereinen oder Agenturen erfolgen.

Die restlichen finanziellen Mittel dienen ausschließlich der direkten Förderung von Berliner Musikgruppen. Diese Mittel können nur von den MusikerInnen direkt beantragt werden.

Studioprojekt Jazz: Berliner Jazzgruppen und Projekte erhalten die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Aufnahmen ihrer Musik in einem Tonstudio eigener Wahl zu produzieren, wobei ausschließlich die Kosten für die Nutzung des Tonstudios gefördert werden können. Dazu gehören die Aufnahme und das Abmischung inklusive Ton-IngenieurIn und Material.

Jazz-Stipendien: Die an Personen gebundenen, zeitlich begrenzten musikalischen Vorhaben, die der persönlichen künstlerischen Weiterentwicklung bzw. Vervollkommnung dienen, werden hier gefördert. Dazu gehören z.B. Kompositionsvorhaben größeren Umfangs, selbst organisierte Auslandsaufenthalte zum Zwecke des Einzelunterrichts bei international anerkannten MusikerInnen, der Besuch von renommierten Lehrgängen oder die Durchführung von Studienreisen.

Bereich der Populären Musik und Weltmusik: An kreative Musikgruppen werden jeweils zweiwöchige Aufnahmetermine in einem professionell ausgestatteten, landeseigenen Tonstudio vergeben, damit diese gegen eine geringe finanzielle Eigenbeteiligung eine eigene Produktion durchführen können. Die produzierten Aufnahmen stehen den Musikgruppen zur weiteren Verwendung frei zur Verfügung. Diese Förderung erfolgt in Kooperation mit der Art gGmbH.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.kultur.berlin.de

Bewerbungsschluss ist der 25. Januar 2008.


Ausschreibungsunterlagen können bei der Berliner Kulturverwaltung angefordert werden: 030/ 90 228 – 755

Women + Work Beitrag vom 17.12.2007 Jana Muschick 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken