AVIVA gratuliert den PreisträgerInnen des Goldman-Umweltpreises 2012 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.04.2012

AVIVA gratuliert den PreisträgerInnen des Goldman-Umweltpreises 2012
AVIVA-Redaktion

Vier von sechs Malen ging die renommierte Auszeichnung dieses Jahr an Frauen, die seit Jahren gegen die Zerstörung der Natur vor ihrer Haustür kämpfen und sich gegen alle Widerstände für die...



... Erhalt von Naturschutzgebieten ohne Verschmutzung und Beeinträchtigung durch Raubbau einsetzen. So unterschiedlich die Anliegen der einzelnen PreisträgerInnen sind, haben sie doch eines gemeinsam: Ihr Kampf begann auf lokaler Ebene ohne Unterstützung von außen.

Die GewinnerInnen des Jahres 2012 kommen aus Russland, Kenia, Argentinien, China, den USA und von den Philippinen.

Die Goldman Stiftung honorierte am 16. April 2012 die Erfolge von sechs UmweltaktivistInnen, so die Arbeit zum Schutz des Khimki-Walds vor Moskau, den Erhalt des Turkana Sees in der Wüste Kenias und den Kampf gegen ein neues Abbaugebiet von Nickel auf der philippinischen Insel Mindoro. Außerdem wurden Projekte ausgezeichnet, die sich gegen den Einsatz von Pestiziden beim Anbau von Gensoja in Argentinien und gegen die Förderung von Öl und Gas vor den Küsten Alaskas stark machen.

Der Goldman Umweltpreis wurde 2012 zum 23. Mal vergeben, wobei jedeR GewinnerIn stellvertretend für ihren oder seinen Kontinent steht. Es handelt sich um den höchst dotierten Preis für individuelle Aktionen gegen Umweltverschmutzung, dotiert mit einer Summe von jeweils 150.000 US-Dollar. Die PreisträgerInnen erhielten die Auszeichnung während einer Zeremonie im Opernhaus von San Fransisco.

Die diesjährigen GewinnerInnen sind:

Ikal Angelei aus Kenia
bekämpft den Bau des riesigen Gigel Gibe III Staudamms auf kenianischem Boden, der den Zugang zu den Wasserressourcen rund um den Turkana-See für die einheimische Bevölkerung blockieren würde.

Evgenia Chirikova aus Russland
mobilisiert ihre MitbürgerInnen, um gegen den geplanten Bau einer Autobahn mitten durch die Grüne Lunge Moskaus zu kämpfen.

Caroline Cannon aus den USA
kämpft gegen die Erdöl- und Erdgasförderung vor der Küste Alaskas und für die Sauberkeit der arktischen Gewässer.

Sofia Gatica aus Argentinien
mobilisiert Frauen vor Ort, die sich für ein Verbot giftiger Pestizide beim Anbau von Gensoja einsetzen.

Edwin Gariguez von den Philippinen
Der Priester führt eine Gruppe AktivistInnen an, die die Förderung von Nickel im großen Stil bekämpft. Erreicht werden soll der Erhalt der Artenvielfalt auf der Mindoro Insel, sowie der Schutz der einheimischen/indigenen Bevölkerung.

Ma Jun aus China
Ma Jun arbeitet an einer Online-Datenbank und digitalen Karte, die aufzeigt, welche Fabriken Chinas gegen Umweltvorschriften verstoßen.

Über den Goldman Umweltpreis

Die Auszeichnung wurde 1989 vom Ehepaar Rhoda und Richard Goldman ins Leben gerufen. Die GewinnerInnen werden von einer internationalen Jury ausgewählt. Vorschläge für die Nominierungen erfolgen auf vertraulicher Basis durch Einzelpersonen und Umweltschutzorganisationen weltweit.

Weitere Informationen zu dem Preis und den PreisträgerInnen finden Sie unter:

www.goldmanprize.org

www.friendsoflaketurkana.org

www.khimkiforest.org

www.ipe.org.cn/En





(Quellen: Goldman Prize Organization)


Women + Work Beitrag vom 17.04.2012 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken