Das war der Porsche Tennis Grand Prix 2013 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.05.2013

Das war der Porsche Tennis Grand Prix 2013
Sylvia Rochow

Maria Sharapova gelingt erfolgreiche Titelverteidigung in Stuttgart. Qualifikantin Mattek-Sands stößt bis ins Halbfinale vor. Deutscher Sieg im Doppel durch Lisicki und Barthel. Am Ende einer...



... hochklassigen Turnierwoche standen sich im Finale des WTA-Turniers in Stuttgart die topgesetzten Maria Sharapova und Na Li gegenüber.

Mit 6:4 und 6:3 behielt die russische Titelverteidigerin und Weltranglisten-Zweite schließlich deutlicher als erwartet die Oberhand. Zuvor hatte sie sowohl in der zweiten Runde gegen Lucie Safarova (Tschechien), als auch im Viertelfinale gegen Ana Ivanovic (Serbien) und im Halbfinale gegen die deutsche Nummer Eins Angelique Kerber jeweils mehr als drei bzw. zwei Stunden auf dem Court gestanden. Erheblich weniger Mühe auf dem Weg ins Endspiel hatteNa Li, die im Halbfinale auch die Siegesserie der US-Amerikanerin Betthanie Mattek-Sands beendete. Mattek-Sands hatte sich nicht nur durch drei Matches in der Qualifikation fürs Hauptfeld des Turniers gespielt, sondern dort u.a. French Open-Finalistin Sara Errani (Italien) und die Berlinerin Sabine Lisicki bezwungen. Dabei ließ sich die US-Amerikanerin auch nicht dadurch beirren, dass sie ihr Viertelfinale gegen Errani erst um Mitternacht begann und um kurz vor 2 Uhr nachts beendete. Unverständlich, dass die Veranstalter die nach dem Lisicki-Match angesetzte Begegnung nicht parallel auf dem Nebenplatz austragen ließen, das Reglement erlaubt dies ausdrücklich.

Bei dem in diesem Jahr insgesamt von vielen engen, langen Matches geprägten Porsche Tennis Grand Prix zeigten sich neben Kerber und Lisicki auch die anderen deutschen Spielerinnen in guter Form. Andrea Petkovic (Darmstadt) schied zwar in der ersten Runde aus, bewies aber gegen die starke Ivanovic, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. Julia Görges (Bad Oldesloe) schied in drei Sätzen gegen die Wimbledonsiegerin von 2011, Petra Kvitová (Tschechien) aus. Einzig Mona Barthel (Bad Segeberg), die sich im Fed Cup noch stark präsentiert hatte, blieb etwas hinter den Erwartungen zurück und verlor ihr Erstrundenmatch gegen Safarova glatt in zwei Sätzen. Umso länger blieb sie im Doppel im Wettbewerb und sicherte sich an der Seite von Lisisicki sogar den Titel. Im Finale bezwangen sie die Doppelspezialistinnen Mattek-Sands/Sania Mirza mit 6:4 und 7:5.

Mitte Juni steht zum ersten Mal seit dem Aus der German Open in Berlin im Jahre 2009 ein weiteres WTA-Turnier in Deutschland an. Vom 10. bis 15. Juni 2013 schlagen die Tennisprofis dann in Nürnberg auf, Görges und Petkovic haben bereits ihre Zusage gegeben.

Weitere Infos unter: www.porsche-tennis.de und www.nuernberger-versicherungscup.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Unser Interview mit Angelique Kerber

Unser Interview mit Petra Kvitová (2012)

Unser Interview mit Andrea Petkovic (2010)

Sabine Lisicki - eine Berlinerin ist Deutschlands neue Tennishoffnung (2009)

Unser Interview mit Ana Ivanovic (2008)




Women + Work Beitrag vom 14.05.2013 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken