Internationaler Frauentag 2016. Veranstaltungen in Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.03.2016

Internationaler Frauentag 2016. Veranstaltungen in Berlin
AVIVA-Redaktion

Gemeinsam für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung. Die AVIVA-Übersicht zu vielfältigen Aktionen wie: der Verleihung des Berliner Frauenpreises, über Konzerte, Lesungen und Vorträge zu feministischen Themen, symbolische Straßenumbennungen bis hin zur Demonstration anlässlich des Frauen*kampftags



Der Internationale Frauentag fand erstmals 1911 statt. Vorgeschlagen wurde er von Clara Zetkin auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen. Auch dieses Jahr finden zahlreiche Veranstaltungen rund um den 8. März in Berlin statt.
AVIVA-Berlin gratuliert schon jetzt mit einer Veranstaltungsvorschau für alle Alltagsheldinnen und Revolutionärinnen, Party- und Politikaffinen sowie Kulturinteressierten, die laufend aktualisiert wird. Ganz im Sinne seiner Begründerin Clara Zetkin.

Weitere Veranstaltungshinweise nehmen wir gern unter event@aviva-berlin.de entgegen.
Um uns die Arbeit zu erleichtern, am liebsten in der Struktur der hier veröffentlichten Veranstaltungshinweise Form und ohne Bildmaterial.

04. bis 22. März 2016
Frauenmärz 2016: Weibsbilder

Der Frauenmärz beginnt mit der Eröffnungsveranstaltung am 4. März um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Lichtenrade. Das weitere Programm besteht aus einem vielfältigen Angebot an Lesungen, Vernissagen, Konzerten und Stadtrundgängen an verschiedenen Orten unter dem Motto "Weibsbilder". Dabei geht es um Typisierungen, Klischees und deren ironische Brechung. Die Themen sind frauenspezifisch und die Reihe wird von Frauen organisiert. Dennoch stehen fast alle Veranstaltungen bei meist freiem Eintritt allen Geschlechtern offen.
Das vollständige Programm zum Frauenmärz 2016 finden Sie unter: www.frauenmaerz.de


Freitag, 4. März 2016, ab 16 Uhr. Ab 18.00 Verleihung des Clara-Zetkin-Preises
ANKOMMEN TEILHABEN BLEIBEN

FRAUENMACHT. Mit dieser Aussage und Aufforderung lädt die Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus traditionell aus Anlass des Internationalen Frauentages zu einer Festveranstaltung ein. In diesem Jahr stehen dabei geflüchtete Frauen im Mittelpunkt.
Es sprechen UDO WOLF, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. Berlin zur Begrüßung sowie EVRIM SOMMER, Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Berlin (Ankommen – Gleichberechtigt von Anfang an), ELISABETH NGARI, Women in Exile e.V., Trägerin des Clara-Zetkin-Preises 2014 (Teilhaben – Von den Schwierigkeiten des Neubeginns) und INES SCHMIDT, Gesamtfrauenvertreterin der BVG (Bleiben – Selbstbestimmt leben).
Three women (JEANNINE MAYANI, BONA NGOUMOU und GONZA NGOUMOU) gestalten das musikalische Begleitprogramm.
Veranstaltungsort: Südblock, Admiralstraße 1-2, 10999 Berlin-Kreuzberg
Eintritt frei. Der Zugang ist barrierefrei.
Einladung in Arabisch, Farsi, Englisch und Deutsch unter:
www.linksfraktion-berlin.de
Weitere Infos zum Clara-Zetkin-Preis:
www.die-linke.de


Freitag, 4. März 2016, 17 Uhr
"Ladies First" Veranstaltungsreihe in der GEW Berlin

Der Landesausschuss Frauen und die Junge GEW laden zur Vorbereitung des diesjährigen Frauentages und der Frauenkampftag Demonstration ein.
Die Initiator_innen wollen gemeinsam mit den Teilnehmer_innen über diverse Perspektiven auf den Frauentag ins Gespräch kommen:
Was bedeutet der Frauentag damals und heute?
Was sind aktuelle frauenpolitische Themen in der GEW, im Berufsalltag und allgemeinpolitisch?
Was sind wichtige feministische Perspektiven und Ziele für die GEW, im Berufsalltag und allgemeinpolitisch?
Was bedeutete gerechte Geschlechterpolitik in einer sogenannten "Frauengewerkschaft" und in einem sogenannten "Frauenberuf"?
Außerdem werden gemeinsam Plakate, Transparente etc. für die Frauenkampftag-Demonstration am 6.3.2016 gestalten.
Veranstaltungsort: GEW Berlin, Ahornstraße 5, 10787 Berlin (U-Bhf. Nollendorfplatz)
Weitere Infos unter: www.frauenkampftag.eu


Samstag, 5. März 2016, 11.30 bis 14 Uhr
Infos, Musik, Tanz, offenes Mikrofon, Rosen, Kaffee

Bei der Veranstaltung geht es um folgende Themen:
Löhne, von denen frau leben kann, gleiche Arbeit – gleicher Lohn
menschenwürdige Sozialleistungen und Rente
den Schutz von Umwelt und Gesundheit
Frieden, Ausbau demokratischer Rechte – gegen Nationalismus, Rassismus und Militarismus
den Zusammenhalt von Menschen aller Herkunftsländer
Moabit – Berlin – Deutschland – für eine internationale, kämpferische Frauenbewegung und die Unterstützung der 2.Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2016 in Nepal.
Alle Frauen und Mädchen sind eingeladen mitzumachen
Veranstaltungsort: Mathilde-Jacob-Platz, 10551 Berlin
Weitere Infos unter: www.frauenkampftag.eu


Sonntag, 6. März 2016, 12 Uhr Auftaktkundgebung, 13 Uhr Demostart
Das Bündnis Frauen*kampftag 2016 ruft zur bundesweiten Demonstration auf

Die sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung von Frauen* bleibt immer noch kein erreichtes Ziel. Überall in der Welt erleben Frauen* zahlreiche Formen der Diskriminierung und Unterdrückung. Auch in Deutschland sind Frauen* dauerhaft von Sexismus bedroht: unzulängliche Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt und Gesetze wie "Paragraph 218." sind ein Beispiel dafür. Rechtspopulisten*innen instrumentalisieren solche feministische Anliegen, um ihre Anti-Asyl Politiken zu rechtfertigen. Demonstriert wird für den weltweiten für Abbau von Diskriminierungen und für eine Gesellschaft, in der alle Geschlechter, friedlich nebeneinander leben können. Neben der Demonstration besteht auch ein Angebot an Informationsveranstaltungen zu verschiedenen feministischen Themengebieten.
Veranstaltungsort: Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin
Weitere Infos unter:
www.frauenkampftag.eu


Samstag, 05. März 2016, 19.00 Uhr
Gedenken an Fatima Mernissi / Vortrag & Gespräch (auf Englisch und Persisch)
Der Iranische Frauenverein in Berlin erinnert an Fatima Mernissi, marokkanische Feministin, Soziologin und Buchautorin

Dr. Fadma Ait Mous, Politikwissenschaftlerin und Rektorin an der Hassan II Universität Casablanca, spricht über: "Fatima Mernissi, ein Leben als Wissenschaftlerin und Bürgerrechtlerin 1940-2015"
Shirin Famili, iranische Journalistin, spricht über die Ansichten und Debatten der iranischen Frauenbewegung im Dialog mit den feministischen Ideen Mernissis.
Moderation und Übersetzung: Niloofar Roshani
Die Veranstaltung wird in englischer und persischer Sprache durchgeführt.
Eine Kooperation mit dem Iranischen Frauenverein.
Veranstaltungsort: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
Innsbrucker Str. 58
10779 Berlin
Weitere Informationen finden Sie unter: www.susi-frauen-zentrum.com


Sonntag, 6. März 2016, 17-19 Uhr
Women in Jazz – transatlantisch

Amelie Zapf (Piano) und Marion Schwan (Saxophon) stellen anlässlich des Internationalen Frauentages Kompositionen von Jazzmusikerinnen diesseits und jenseits des Atlantiks vor. Das Duo wird eine Vielfalt hörenswerter Werke von Jazzkomponistinnen aus USA, Deutschland und weiteren europäischen Ländern sowohl musikalisch präsentieren als auch einen kurzen musikhistorischen Überblick über Leben und Werk der Komponistinnen geben, um deren Lebensleistung ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.
Veranstaltungsort: BEGINE, Treffpunkt und Kultur für Frauen, Potsdamer Straße 139, 10783 Berlin,
Freier Eintritt, Ladies only
Weitere Infos unter:
www.begine.de


Montag, 07. März, 10-13Uhr
Fachveranstaltung "Frauen und Armut"

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Beauftragten für Chancengleichheit- und Migrationsangelegenheiten beim Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Anke Overbeck im Rahmen des Frauenmärzes 2016 statt. Mit der Einführung des Euros 2002 sind für viele Frauen, die sich auf der sicheren Seite der Rente wägen, harte Zeiten angebrochen.
Veranstaltungsort: Rathaus Kreuzberg, Yorkstraße 4-11, 10969 Berlin
Weitere Infos unter: www.berlin.de


Dienstag, 8. März 2016, 11 Uhr
Umbennungsaktion in der Neuköllner Wissmannstraße

Die Wissmannstraße im Norden Neuköllns ist nach einem Kolonialverbrecher benannt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Frauen- und Queerpolitik der Partei Bündnis 90/Die Grünen, Anja Kofbinger, hat daher eine Umbennenungsaktion der Wissmannstraße initiiert. Mit einer symbolischen Aktion ist geplant, die Straße anlässlich des Internationalen Frauentages nach einer in Neukölln wirkenden Frau in Charlotte-Wolff-Straße umzubenennen. Charlotte Wolff war eine anerkannte Ärztin, Sexualwissenschaftlerin und lesbische Jüdin, die in Neukölln schwangere Frauen beraten hat, bevor sie 1933 vor den Nazis flüchten musste. Diese Aktion soll jedes Jahr im März mit verschiedenen Namensvorschlägen wiederholt werden, bis der Straßenname "Wissmann" weg ist.
Weitere Infos unter: Facebook-Seite zur Veranstaltung


Dienstag, 8. März 2016, 18 Uhr
Berliner Frauenpreis 2016 an Gabriele Heinemann
Verleihung durch Bürgermeisterin und Senatorin Dilek Kolat

Der Preis wird im Rahmen einer Festveranstaltung an die Sozialpädagogin Gabriele Heinemann für ihr Engagement für soziale Gerechtigkeit, Integration und für Gewaltprävention mit Mädchen verliehen. Seit über 30 Jahren prägt sie die Arbeit mit Mädchen unterschiedlicher kultureller Herkunft in Nord-Neukölln. Die Leiterin des Mädchentreffs "MaDonna" in Neukölln ermutigt muslimische Mädchen aus Einwanderungsfamilien, die eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Die Laudatio hält Güner Balci, Journalistin und Schriftstellerin. Die Musikbeiträge kommen von Sister Fa, Jazzsängerin und Frauenrechtsaktivistin und ihrer Band.
Der Berliner Frauenpreis wird seit 1987 verliehen und ist mit 3.000 € sowie einer Skulptur der Bühnenplastikerin Esther Janshen dotiert.
Veranstaltungsort: Berliner Rathaus (Großer Saal), Jüdenstraße 1, 10178 Berlin
Weitere Informationen zum Berliner Frauenpreis 2016 und zur Preisträgerin unter:
www.berlin.de


Dienstag, 8. März 2016, 19Uhr
Party in der Villa Freundschaft: Tanzt! Auf dem baldigen Grab des Patriachats

Anlässlich des 8. März, Internationalen Frauen*Kampftages, tanzen lädt Die Villa Freundschaft alle Feministinnen* und Freund*innen des Feminismus ein mitzufeiern.
Eine ständige Auseinandersetzung mit bestehenden Verhältnissen und eine Kritik an denselben ist nach wie vor notwendig. Die Villa Freundschaft ist ein selbstorganisierter Raum, in dem sich alle wohlfühlen sollen und deshalb jegliche gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nicht geduldet wird.
Veranstaltungsort: Villa Freundschaft, Nordbahnstraße 14, 13359 Berlin
Mehr Infos unter: Facebook-Event zur Party


Sonntag, 13. März 2016, 15Uhr
20 Jahre Rückbenennung der Clara-Zetkin-Straße

Anlässlich des Jubiläums 20 Jahre Rückbenennung der Clara-Zetkin-Straße in Berlin stellt sich die Frage: Kann aus einer Niederlage ein Erfolg werden? Trotz vieler Proteste musste 1995 die Vorkämpferin der Gleichberechtigung der Kurfürstin Dorothea im neuen Regierungsviertel weichen. Erfolgreich war dagegen die Forderung nach mehr Frauenstraßennamen. Ihre Zahl hat sich in Berlin verdreifacht. Den Auftakt macht die Historikerin Claudia von Gélieu von Frauentouren mit einem Vortrag über die Bedeutung von Straßennamen und anschließendem Gespräch.
Veranstaltungsort: Clara-Zetkin-Gedenkstätte, Summter Straße 4, 16547 Birkenwerder
Weitere Infos unter:
www.birkenwerder.de

Mehr Veranstaltungshinweise (Equal Pay Day, #regretting motherhood, Pussy Riot, Barcamp Frauen 2016 und mehr) auch in den AVIVA-Veranstaltungskalendern "Women + Work" und Politisches

Women + Work Beitrag vom 03.03.2016 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken