The Arts+ - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.05.2016

The Arts+
Yvonne de Andrés

Neuer Marktplatz für neue Geschäftsmodelle in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Christiane zu Salm, About Change GmbH und die Frankfurter Buchmesse planen in den nächsten Jahren gemeinsam in den wachsenden Markt für Creative Content zu investieren.



"Für Kulturinstitutionen und Kreative bildet Content bereits heute ein wichtiges zusätzliches Betätigungsfeld und schafft neue Erlöspotenziale, die sich durch digitale Technologien wie 3D, VR oder AI rasant entwickeln", erklärt Christiane zu Salm Anfang Mai 2016 die Hintergründe der gemeinsamen Entwicklung. Die Frankfurter Buchmesse ist eine der wichtigen Content-Marktplätze und wichtige Lizenzmesse. Daher soll an einem der wichtigsten Handelsplätze für kulturelle und kreative Inhalte der kreative Austausch aufgebaut werden.

Durch die Digitalisierung hat sich in mehrfachen Hinsichten ein rasanter Wandel in der Kreativbranche vollzogen. Der Umgang mit Intellectual Property schafft neue Möglichkeiten: Museen digitalisieren ihre Archive und machen sie ganzjährig für alle verfügbar, 3D Drucker reproduzieren Miniaturen von Designermöbeln, Technologiefirmen verwenden Handyfotos von Kund_innen für weltweite Kampagnen, Galerien verkaufen ihre Kunst via Instagram. Self-Publishing ist aufgrund des digitalen Fortschritts einfacher und preiswerter geworden, die gesamte Kommunikation ist schneller und visueller geworden. Für Medien sind vielfältige Verkaufsplattformen, von Concept Stores über Blogs und Social Media bis hin zu ganzen Kulturkaufhäusern hinzugekommen.

THE ARTS+ soll ein Marktplatz für neue Geschäftsmodelle in der Kultur- und Kreativwirtschaft sein. Dieser startet erstmalig auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse: Zielgruppe sind die Profis aus der Kultur- und Kreativszene, Entwickler_innen, Verleger_innen, Designer_innen, Architekt_innen, Leiter_innen und Kurator_innen von Museen und Institutionen, Softwareentwickler_innen, Medienvertreter_innen, Markenverantwortliche, Künstler_innen, Fotograf_innen, etc. sollen hier angesprochen werden. THE ARTS+ umfasst die Präsentationen der Verlage, Sonderflächen für themenbezogene Workshops und Talks, Salons und ein Zentrum zum Rechtehandel.

Mehr Infos unter: www.theartsplus.com

Frankfurter Buchmesse
Der Standort des neuen Marktplatzes wird auf dem Messegelände in der Halle 4.1. sein. Im ersten Jahr stehen eine kuratierte Ausstellungsfläche, sowie eine Bühne, Labs, Workshops und Salonveranstaltungen auf dem Programm. Die Eintrittskarten für die Buchmesse gelten ebenfalls für THE ARTS+.
Mehr Infos unter: buchmesse.de
19. – 23. Oktober 2016
Eröffnung 18. Oktober 2016

Copyright Foto Christiane zu Salm: Frankfurter Buchmesse

Women + Work Beitrag vom 23.05.2016 Yvonne de Andrés 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken