1. Journalistinnen Barcamp - Wir sind Expertinnen - zur Jahrestagung 2016 des Journalistinnenbunds e.V. (jb) am 4. Juni in Berlin mit Gala mit Preisverleihung in drei Kategorien - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.05.2016

1. Journalistinnen Barcamp - Wir sind Expertinnen - zur Jahrestagung 2016 des Journalistinnenbunds e.V. (jb) am 4. Juni in Berlin mit Gala mit Preisverleihung in drei Kategorien
AVIVA-Redaktion

Geehrt wird die Preisträgerin der Hedwig-Dohm-Urkunde (Dagmar Reim), des Marlies-Hesse-Nachwuchspreises (Eva Raisig) und des Courage-Preises für aktuelle Berichterstattung (Sandra Petersmann)



Unter dem Motto "Wir sind Expertinnen" lädt der Journalistinnenbund Medienfrauen ein, auf der kreativen Konferenz ohne festes Format Erfahrungen auszutauschen, sowie über Themen zu diskutieren, die für sie persönlich wichtig sind. Außerdem trifft sich die Mentoring-AG zum Abschluss des Jahrgangs 2015/2016 und: Der Journalistinnenbund plant das Jubiläumsjahr 2017 - dann wird der jb 30 Jahre alt!

Dagmar Reim erhält für ihr Lebenswerk die Hedwig-Dohm-Urkunde

Als erste Frau, die an der Spitze eines öffentlich-rechtlichen Senders stand, prägte Dagmar Reim die deutsche Medienlandschaft: 2003 übernahm sie die Intendanz des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Von diesem Amt tritt sie Ende Juni 2016 aus privaten Gründen zurück. Der jb würdigt mit der Auszeichnung ihre bemerkenswerte Karriere als Journalistin sowie ihren Einsatz als Intendantin für mehr Frauen in Führungspositionen. Die Laudatio hält Friederike von Kirchbach, Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates.

Sandra Petersmann erhält den Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung

Die ARD-Hörfunkkorrespondentin in Neu-Delhi pflegt in ihren Beiträgen den "anderen Blick" auf die gesellschaftlichen Verhältnisse hinter Politik und Macht. Es gelingt ihr, durch ungewöhnliche Interviewpartnerinnen zu überraschen, Klischees aufzubrechen und Stereotype zu hinterfragen. Sie klärt auf, beispielsweise über Unterdrückung von und Gewalt gegen Frauen, die in den Ländern, aus denen sie berichtet, zum Alltag gehören. Als Laudatorin konnte Angelica Netz, WDR-Chefredakteurin Hörfunk, gewonnen werden.

Die Jury erwähnt zudem lobend die Dokumentarfilme von Düzen Tekkal ("Hawar – meine Reise in den Genozid"), Elke Sasse ("Meine Flucht – my escape") sowie Shafagh Laghai ("Nigerias gestohlene Kinder").
Eva Raisig wird mit dem Marlies-Hesse-Nachwuchspreis ausgezeichnet

In ihrem Beitrag "Warum Schwule nicht zuhören und Muslime schlecht einparken", der im Deutschlandradio Kultur gesendet wurde, legt Eva Raisig offen, wie Vorurteile auch gegen unseren Willen wirken und so zu strukturelle Diskriminierung führen. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert.
Die Jury würdigt zudem Annika Erichsen für das dokumentarische Hörspiel "Drei Schwestern und ein Downsyndrom", ebenfalls eine Produktion von Deutschlandradio Kultur. Es erzählt vom Einfluss der Behinderung einer Tochter auf die Beziehungsstrukturen der Familie nach innen und außen. Der zweite Platz ist dank der Preisstifterin in diesem Jahr mit 500 Euro dotiert.

Veranstaltungsdetails:

Journalistinnen-Barcamp:
4. Juni 2016, 11:00 bis 16:30 Uhr, Co-Working-Space Roof Up, Akazienstraße 3, 10823 Berlin-Schöneberg.
Gala mit Preisverleihung: ab 19:30 Uhr, Tanzsuite, Straußberger Platz 1, 10243 Berlin Mitte.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular auf: www.journalistinnen.de.

Preisträgerinnen der letzten drei Jahre waren:

2015 - Juliane Schiemenz (Print-Web)
2014 - Christa Pfafferott (Film/TV)
2013 - Amrai Coen (Online Medien)
2012 - Anna Osius (Hörfunk).

Mehr Infos zum Marlies-Hesse-Preis unter:

www.journalistinnen.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Mut und Macht in den Medien – Nachlese der Jahrestagung 2011 des Journalistinnenbunds e.V.
Der jb zeichnete engagierte Journalistinnen aus und hat einen neuen Vorstand gewählt. Andrea Ernst ist neue erste Vorsitzende, ihre Stellvertreterin wurde Wibke Gerking. Die Hedwig-Dohm-Urkunde ging an Dr. Sibylle Plogstedt, mit dem Nachwuchspreis des jb wurde Simone Rau geehrt.

Auszeichnungen des Journalistinnenbundes für Erica Fischer und Stephanie Dötzer
Die 66-jährige Erica Fischer erhielt die höchste Auszeichnung des Verbandes: die Hedwig-Dohm-Urkunde für ihr Lebenswerk, die 29 Jahre alte Stephanie Dötzer wurde mit dem Nachwuchspreis "Andere Worte- neue Töne" ausgezeichnet. (2009)

Journalistinnenbund übernimmt Patenschaft für Hedwig-Dohm Gedenkstätte
Hedwig Dohm, geborene Schlesinger, (1831-1919), eine der bekanntesten Schriftstellerinnen, Publizistinnen und Vordenkerinnen der Frauenbewegungen in Deutschland des 19. Jahrhunderts, ist in Berlin geboren und begraben.

Ganz im Zeichen von Hedwig Dohm, ein Beitrag von Marlies Hesse

Hedwig Dohm im Gespräch

Hedwig Dohm. Ausgewählte Texte. Herausgegeben von Nikola Müller und Isabel Rohner

Weitere Infos unter: www.hedwigdohm.de

Women + Work Beitrag vom 25.05.2016 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken