Eröffnung des Margherita-von-Brentano-Zentrums für Geschlechterforschung an der Freien Universität am 9. Juni 2016 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 07.06.2016

Margherita-von-Brentano-Zentrums für Geschlechterforschung an der Freien Universität am 9. Juni 2016 eröffnet
AVIVA-Redaktion

Das neu gegründete Zentrum widmet sich - seiner Namensgeberin verpflichtet - der Initiierung und Unterstützung von (internationalen) Kooperationsprojekten in Forschung und Lehre.



Mit dem Margherita-von-Brentano-Zentrum (MvBZ) wird am 6. Juni 2016 ein neuer Ort für die Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin eröffnet. Die Veranstaltung wird der Präsident der Freien Universität Prof. Dr. Peter-André Alt eröffnen. Eine Einführung in die Arbeitsbereiche, in denen die MitarbeiterInnen des MvBZ tätig sind, gibt Prof. Dr. Margreth Lünenborg, welche die die wissenschaftliche Leitung des Zentrums innehat. Prof. Dr. Marianne Braig, Mitglied im Vorstand des Zentrums, wird an die Namensgeberin erinnern.

Den Festvortrag unter dem Titel "Während Dornröschen schlief. Alpträume und Wachträume einer feministischen Philosophin" hält Prof´in Dr. Cornelia Klinger, Professorin für Philosophie an der Universität Tübingen. Die Philosophin Margherita von Brentano war die erste Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin. Sie befasste sich bereits 1963 kritisch mit der Rolle von Frauen an Universitäten und der gesellschaftlichen Aufgabe von Wissenschaft. Als inter- und transdisziplinäres Projekt begreift sich Geschlechterforschung stets als wissenschaftskritisch und selbstreflexiv. Zu verstehen, wie globale Wandlungsprozesse unauflöslich mit Veränderungen von Geschlechterverhältnissen verbunden sind, ist ein wesentliches Anliegen des Zentrums. Dazu werden künftig insbesondere internationale Kooperationen in Lehre und Forschung vorangetrieben. Die Frauen- und Geschlechterforschung blickt an der Freien Universität auf eine mehr als 30-jährige Tradition zurück.

Das Margherita-von-Brentano-Zentrum im Netz:

www.mvbz.fu-berlin.de


Quelle: Presse und Kommunikation der Freien Universität Berlin, 27.05.2016

Women + Work Beitrag vom 07.06.2016 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken