WOMEN WAGE PEACE - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 16.10.2016

WOMEN WAGE PEACE
Marguerite Marcus

Vom 4. – 19. Oktober 2016 findet in Israel ein langer, zwei-wöchiger Marsch, der March of Hope, zwischen tausenden von israelischen, palästinensischen und Frauen aus vielen anderen Ländern statt, um ein Friedensabkommen zwischen Israel und Palästina zu erreichen.



Meander schmücken das Stück Stoff, das eine Kinderärztin aus Berlin bemalt hat, damit es mit tausenden anderen Stoffquadraten zu dem Band des Friedens, das von Jerusalem nach Ramallah reichen soll zusammen genäht wird.
Ina, eine andere Frau, die bei dem kleinen Salon am Viktoria Luise Platz war, wird es morgen, am 17. Oktober 2016, wenn sie nach Israel fliegt mitnehmen und den Aktivistinnen von "Women wage peace" übergeben.

Frauen wagen Frieden, Frauen aus Israel, Palästina und Jordanien reichen sich die Hand über religiöse und politische Gräben hinweg wollen sie nur eine Sache erreichen, dass in ihrer Heimat der Friedensprozess nicht vergessen wird.

Seit drei Jahren gibt es diese Bewegung, der die ausländische Presse keinerlei Beachtung schenkt…

Jetzt aktuell treffen sich Frauen in weißen Gewändern zu einem March of Hope, der an der libanesischen Grenze am jüdischen Neujahrsfest, dem 4.10. begann und am 18.10. in einer Sukkat Schalom – einer Friedenslaubhütte vor der Residenz des Premierministers enden soll.

Zwischendurch traf frau sich mit hohem Besuch: mit Leyhma Gbowee, der Nobelpreisträgerin aus Liberia, die vor 16 Jahren mit ihrer Bewegung erfolgreich Friedensverhandlungen, die ins Stocken geraten waren wieder in Gang brachte.

Dank einer Skype-Verbindung mit drei Aktivistinnen in Israel: Amal Rihane, Angela Yantian und Yael Treidel erfuhren zwölf Frauen und Männer im Salon am Viktoria-Luise-Platz mehr über diesen Hoffnungsschimmer am nahöstlichen Horizont und wurden angeregt, ihre Unterstützung im Bemalen von Stoffquadraten zu zeigen und diese Initiative weiter zu unterstützen und darüber zu berichten.


Auf diesen Web-Seiten gibt es fortlaufend aktuelle Informationen und auch Du kannst Teil der Bewegung werden!

womenwagepeace.org
womenwagepeace.org.il/en/march-hope
www.facebook.com/womenwagepeace
www.facebook.com/womenwagepeaceenglish

Women + Work Beitrag vom 16.10.2016 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken