Yael Deckelbaum - Prayer of The Mothers. Konzert am 15. Juni und Friedensmarsch der Frauen am 16. Juni 2017 in Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 12.05.2017

Yael Deckelbaum - Prayer of The Mothers. Konzert am 15. Juni und Friedensmarsch der Frauen am 16. Juni 2017 in Berlin mit Yael Deckelbaum und Miriam Toukan
AVIVA-Redaktion

Der Verein Clans des Friedens e.V. organisiert in seiner Reihe "Puls des Friedens" am 16. Juni 2017 den "Prayer of the Mothers – Women´s Peace March" in Berlin. Special Guest ist Sängerin und Songwriterin Yael Deckelbaum aus Israel. Sie komponierte das Lied "Prayers of the Mothers", die Hymne der Organisation "Women Wage Peace".



2015 initiierte Yael Deckelbaum gemeinsam mit der israelischen Aktivistin und Filmemacherin Daphni Leef die soziale / musikalische Reise "The Road Home". Die beiden Frauen fuhren mit einer Crew von 20 Personen für 45 Tage durchs ganze Land, "um die Stimmen der guten Leute von Israel zu dokumentieren".

"Prayer of the Mothers" wurde zur Hymne der jüdischen und arabischen Frauen-Friedensbewegung in Israel, der "Women Wage Peace"

Ende 2016 marschierten Tausende von Frauen unterschiedlicher Religion, Herkunft und Alter aus dem Norden Israels nach Jerusalem mit der Forderung nach Frieden. Ihr Lied "Prayer of the mothers" hat die Botschaft des "Marsches der Hoffnung" in die ganze Welt getragen und viele weitere Frauen- und Friedensbewegungen inspiriert. Mittlerweile haben Millionen von Menschen das Video auf YouTube gesehen.

Das Musikvideo "Prayer of the Mothers" von Yael Deckelbaum und den Künstlerinnen Lubna Salame, Anat Malamud, Maysa Daw, Daniel Rubin, Miriam Toukan und dem Rana Chor zeigt wunderschöne Bilder des "Marsches für Hoffnung". Es enthält auch eine Botschaft von Leymah Roberta Gbowee, der liberianischen Bürgerrechtlerin, Politikerin und Friedensnobelpreisträgerin von 2011: "Ich gratuliere den Frauen von Women Wage Peace. Ich möchte euch dafür danken, dass ihr euch für den Frieden einsetzt, gemeinsam mit euren palästinensischen Schwestern. ... Ich möchte euch sagen, dass Frieden in der Welt, in der wir leben, möglich ist, allein wenn Frauen, unabhängig von ihrem Glauben, zusammenhalten und für die Zukunft ihrer Kinder kämpfen."

Das Musikvideo von Yael Deckelbaum ist online unter:
www.youtube.com

Yael Deckelbaum: "I believe in the power of women to lead to positive change and in the power of music to connect people and have decided to initiate a project under the name of "Women Of The World Unite", a musical ongoing project that will carry the message of this organic women´s movements through musical collaborations between female musicians and leaders from across the globe."



Yael Deckelbaum singt seit ihrer frühen Kindheit und gewann bereits im Alter von 16 Jahren den ersten Preis in einem nationalen Wettbewerb als beste junge Sängerin und als Songwriterin in Israel. Sie ist Gründungsmitglied des legendären Trios Habanot Nechama, das mit der Single "So Far" einen Nr. 1 Hit in Israel hatte. Sie hat drei Soloalben veröffentlicht und hat an mehreren einflussreichen Alben in Israel mitgewirkt. Yael hat den Song "Prayer of The Mothers" geschrieben und komponiert, der zur Hymne der großen Bewegung "March of Hope" wurde. Ähnlich wie Joan Baez steht sie mit ihrer Organisation "Women Wage Peace" an der Spitze einer Friedensbewegung.
Mehr Infos unter: yaeldeckelbaum.com

Im Juni kommt die preisgekrönte Singer-Songwriterin und Friedensaktivistin Yael Deckelbaum gemeinsam mit Miriam Toukan nach Berlin, um am 16. Juni einen Friedensmarsch vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor zu unterstützen.
Women´s Peace March in Berlin am Freitag, 16. Juni um 17 Uhr
Treffpunkt: Alexanderplatz / Neptunbrunnen (Route: Unter den Linden) zum Brandenburger Tor ab ca. 18:30 Friedenszeremonie und Feiern
Mehr Infos unter:
www.facebook.com und www.puls-des-friedens.berlin und www.clans-des-friedens.eu


Als Auftakt gibt sie am Abend zuvor ein Konzert in der Passionskirche, welches ihr erstes in Berlin sein wird.
Konzert von Yael am Donnerstag, 15. Juni um 20 Uhr
in der Passionskirche, Marheineke Platz 1, in Berlin / Kreuzberg.
Eintritt: 25€, erm. 20€ (VVK und AK)

Konzert-Karten Yael Deckelbaum und Informationen zum Festival:
www.justforwomen.berlin

"Ich sah Yael mit der Perkussionistin Liron und Miriam Toukan auf der Bühne singen. Ich sah alle drei mitten im Feuer ihres wunderbaren Spirits und in ihrem komplexen und schmerzhaften Konflikt stehen: singend, leuchtend betend für den Frieden." sagt Heike Wegener, die Yael Deckelbaum nun nach Berlin einlud.



Copyright Foto: Gil Shani
Quelle: Heike Wegener und Silvana Del Rosso Frauen Netzwerk "Just For Women Berlin" und Clan des Friedens e.V., Yael Deckelbaum

Women + Work Beitrag vom 12.05.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken