Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2018 für junge Journalistinnen bis 35 Jahre. Bewerbungsschluss: 1. März 2018 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Februar 2018 - Beitrag vom 19.01.2018

Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2018 für junge Journalistinnen bis 35 Jahre. Bewerbungsschluss: 1. März 2018
AVIVA-Redaktion

Der Journalistinnenbund zeichnet auch in 2018 herausragende Arbeiten junger Kolleginnen aus, diesmal mit dem Fokus auf einen "unkonventionellen Blick auf die Mann-Frau-Beziehungen". Bewerben können sich ausdrücklich auch Journalistinnen aus der Schweiz und Österreich.



Sie bearbeiten ein Thema von hoher gesellschaftlicher Relevanz und fokussieren die Geschlechterverhältnisse? Sind Sie verantwortliche Autorin eines kritischen Films, Videos, Essays, Artikels, Online- oder Hörfunkbeitrags, mit einem unkonventionellen Blick auf die Mann-Frau-Beziehungen? Wurde (Wird) Ihr Beitrag zwischen März 2017 und März 2018 veröffentlicht – und haben Sie Ihren 35. Geburtstag noch nicht gefeiert? Wenn ja, dann bewerben Sie sich jetzt. Der Journalistinnenbund zeichnet mit dem "Marlies-Hesse-Nachwuchspreis" bemerkenswerte Arbeiten junger Kolleginnen aus.

Der jb fördert die gendersensible Perspektive, den differenzierten Blick auf Frauen und Männer, Ältere und Junge, auf Menschen verschiedener Hautfarbe, Herkunft und Religion. Unabhängig vom Verbreitungsweg (Print, TV, Online oder HF) sollen die journalistischen Beiträge nahe an die Lebenswirklichkeit der Menschen heranführen, mit dem Bewusstsein für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe jenseits gängiger Geschlechterzuschreibungen.

Hohe journalistische Qualität, eine bildstarke Erzählung und sprachliche Brillanz sind Voraussetzungen für die Auszeichnung. Unkonventionelle Formen, visuelle, cross-mediale und/oder inhaltliche Herangehensweise werden geschätzt.

Der nach seiner Stifterin Marlies Hesse benannte Nachwuchspreis zählt zu einer der wichtigsten Auszeichnungen für junge Journalistinnen im deutschsprachigen Raum.

Preisträgerinnen der letzten drei Jahre waren: 2017 - Franzi von Kempis (Online), 2016 - Eva Raisig (Hörfunk), 2015 -Juliane Schiemenz (Print), 2014 - Christa Pfafferott (TV)

Teilnahmebedingungen

Für den Nachwuchspreis 2018 können deutschsprachige journalistische Beiträge – unabhängig von ihrem Verbreitungsweg und dem Ort ihrer Veröffentlichung - eingereicht werden. Ausdrücklich sind auch Kolleginnen aus Österreich und der Schweiz eingeladen, sich zu bewerben. Journalistinnen, die am 1. März 2018 ihr 35. Lebensjahr (noch) nicht überschritten haben, können Beiträge einsenden oder mit einem Beitrag vorgeschlagen werden. Diese müssen zwischen dem 1. März 2017 und dem 1. März 2018 veröffentlicht worden sein. Es besteht keine Einschränkung in Bezug auf das Genre oder die Länge des Beitrags. Zu einer kompletten Anmeldung gehören, neben einer Kopie / DVD / CD oder einem Link mit dem Wettbewerbsbeitrag, das ausgefüllte Anmeldeformular und ein Lebenslauf, alles in sechsfacher Ausfertigung. Unvollständige oder verspätete Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.

Jury und Preisgeld

Die Preisträgerin wird von einer fünfköpfigen Jury unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt. Der Hauptpreis ist mit 1.000 Euro dotiert. Daneben kann die Jury zwei dotierte Auszeichnungen vergeben.

Termine und Adressen

Bewerbungsschluss: 1. März 2018 (es gilt der Poststempel). Die Jury tagt Mitte Mai. Die Preisverleihung findet am 30. Juni in Berlin im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbundes statt.

Mehr Infos, Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare zum Marlies-Hesse-Preis unter:

www.journalistinnen.de

Kontakt und weitere Informationen bei Marlies Hesse: Hesse@netcologne.de

Mehr zu den Preisträgerinnen der letzten Jahre und deren Beiträge unter:

www.journalistinnen.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

30 Jahre Journalistinnenbund e.V. - Jubiläumstagung vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 und Festgala am 1. Juli 2017 in Frankfurt am Main mit Verleihung der jb-Medienpreise 2017

Women + Work Beitrag vom 19.01.2018 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2018  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken