Projektverbund LiLA feiert 20 Jahre Ausbildung junger Frauen im Handwerk - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.11.2008

Projektverbund LiLA feiert 20 Jahre Ausbildung junger Frauen im Handwerk
AVIVA-Redaktion

Hier erhalten Frauen eine Ausbildung zur Tischlerin oder Schmiedin. Begangen wird das Jubiläum u.a. mit einer Ausstellung, deren Exponate von den Auszubildenden angefertigt wurden



Junge Frauen, die Boote bauen oder auf Dächern Solaranlagen installieren, sind noch immer keine Selbstverständlichkeit - aber es gibt sie. Im Projektverbund LiLA werden sie ausgebildet - ebenso wie Goldschmiedinnen, Schneiderinnen und Tischlerinnen. Nun feiern die im Verbund tätigen Vereine ihr zum Teil20jähriges Bestehen und präsentieren im Rahmen der Ausstellung "Ausbildung junger Frauen im Handwerk - eine runde Sache" ihr Können, das auch am 03. Dezember 2008 noch einmal zu bestaunen sein wird.

Hier engagierten sich besonders junge Mütter, die bei LiLA eine Teilzeitberufsausbildung absolvieren: Die angehenden Bootsbauerinnen und Tischlerinnen bauten z.B. eine Babywiege in der Form eines "Optimisten" (kleines Segelboot). Die Schneiderinnen entwarfen festliche Modelle und Puppenkleider, die Goldschmiedinnen steuerten eine Schmuckkollektion für Mutter und Kind bei. Ins rechte Licht gerückt werden die Exponate von der energieeffizienten Beleuchtung der Elektronikerinnen-Azubis.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz gehören zu allen Ausbildungen der Verbundpartnerinnen dazu: Tischlerinnen lernen, woher ihre Hölzer stammen, Goldschmiedinnen erfahren, welchen gesundheitlichen Gefahren ArbeiterInnen in vielen Gold-Abbaugebieten ausgesetzt sind und Schneiderinnen werden mit Öko- und Textilzertifikaten vertraut gemacht. Zum täglichen Handwerk der Elektronikerinnen gehören alternative Stromerzeugung und Energieeffizienz, bereits in der Ausbildung lernen sie, Photovoltaik-Anlagen zu planen und zu installieren.

Der Projektverbund LiLA besteht aus drei Vereinen (LiSA e.V., LIFE e.V. und das Ausbildungs- und Kulturcentrum (AKC e.V) mit fünf Ausbildungsbereichen: Tischlerinnen, Bootsbauerinnen, Elektronikerinnen für Energie- und Gebäudetechnik, Goldschmiedinnen und Schneiderinnen. Der Verbund wurde 2005 gegründet, um mehr jungen Frauen in Berlin eine qualifizierte Berufsausbildung zu ermöglichen. Seit 2006 wird die Teilzeitberufsausbildung angeboten.

Weitere Infos unter:

www.lila-berlin.de
www.life-online.de
www.lisa-ev.de
www.ausbildungscentrum.cc

Women + Work Beitrag vom 17.11.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken