Helga-Moericke-Wettbewerb für Berliner Schulen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 02.03.2009

Helga-Moericke-Wettbewerb für Berliner Schulen
AVIVA-Redaktion

Der Helga-Moericke-Preis für Soziales Lernen, in diesem Jahr erstmalig ausgelobt vom Verein frauen+schule Berlin/Brandenburg e.V., würdigt die Beispiel gebende Umsetzung des Sozialen Lernens im ...



... schulischen Alltag.

Helga Moericke, eine im vergangenen Jahr verstorbene Reinickendorfer Studienrätin, hat in ihrer eigenen schulischen Praxis und durch Fortbildungen und Supervision das Berliner Konzept des Sozialen Lernens für Mädchen und Jungen maßgeblich entwickelt: Sozial kompetente Schülerinnen und Schüler sind teamfähig und können ihre Lernprozesse selbstständig organisieren - Kompetenzen, die zukünftig immer größere Bedeutung erlangen werden.

Staatsekretärin Almuth Nehring-Venus unterstützt den Wettbewerb als Schirmfrau, weil das Konzept des Sozialen Lernens die gesellschaftlich wirksamen und oftmals einschränkenden geschlechtsspezifischen Rollenzuweisungen einbezieht. Durch eine geschlechtsdifferenzierte Arbeit mit den Mädchen und Jungen werden diese Einschränkungen in Frage gestellt, neue Handlungsoptionen entwickelt und Selbstbewusstsein aufgebaut. "In ihrer Identität starke Schülerinnen und Schüler lernen besser und erfolgreicher. Die Idee des Sozialen Lernens, die ursprünglich aus der Mädchenarbeit entstanden ist, zu unterstützen und Helga Moericke für die Konzeptentwicklung posthum zu ehren, ist mir sehr wichtig", betonte Almuth Nehring-Venus.

An den Berliner Schulen gibt es vielfältige Angebote zum Sozialen Lernen, in denen Selbstbewusstsein, Ich-Stärke, soziale und personale Kompetenz entwickelt und trainiert werden. Deshalb sind alle aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen.

Teilnahmebedingungen:

Bis zum 30. April 2009 können sich Pädagoginnen und Pädagogen, Teams oder Kollegien bewerben, deren Arbeit im Bereich des Sozialen Lernens langfristig konzipiert ist und sich als nachhaltig erweist. Die Bewerbungen nimmt der Verein frauen+schule Berlin/Brandenburg e.V. entgegen. Die Höhe des Preises: 1.500 Euro!

Ausführliche Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter:
www.frauen-und-schule-berlin-brandenburg.de

Women + Work Beitrag vom 02.03.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken