Katalog- und Website-Förderung für 2010 im Bereich der Bildenden Kunst - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.10.2009

Katalog- und Website-Förderung für 2010 im Bereich der Bildenden Kunst
AVIVA-Redaktion

Auch im Jahr 2010 gewährt die Kulturverwaltung des Berliner Senats zur Förderung Berliner KünstlerInnen Zuschüsse zur Herstellung eines ersten Einzelkatalogs oder einer ersten Website.



Die Förderung soll KünstlerInnen mit 1. Wohnsitz in Berlin, die durch ausgezeichnete Leistungen hervorstechen, die Möglichkeit geben, ihr Werk einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei können nur Projekte gefördert werden, die noch nicht begonnen haben, aber deren Realisierung zwischen März und Dezember 2010 liegt.

KünstlerInnen, deren letzte geförderte Veröffentlichung (Katalog / Website) länger als fünf Jahre zurückliegt, sind ebenfalls berechtigt, einen Antrag auf Zuschüsse zu stellen. Das Katalog- / Website-Projekt wird mit bis zu 70 % der gesamten Herstellungskosten bezuschusst, jedoch maximal bis zu 8.000 Euro für einen Katalog und maximal 3.200 Euro für eine Website. Die Vergabe dieser Zuschüsse kann nur bei Verfügbarkeit der Haushaltsmittel erfolgen. Studierende sind von der Förderung ausgeschlossen.

Eine unabhängige Jury entscheidet über Qualität und fachlichen Anspruch der eingesendeten Arbeiten.

Bewerbungsschluss ist der 25. November 2009 (Poststempel).

Die Bewerbungsunterlagen liegen unter folgender Adresse zur Abholung bereit:
Regierender Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten
Brunnenstraße 188-190
10119 Berlin
Referat V D - Förderung von Künstlerinnen, Künstlern, Projekten und Freien Gruppen - Zimmer 4/A/6

Die Unterlagen können auch beim Pförtner abgeholt werden und stehen im Internet mit weiteren Informationen zur Förderung unter folgender Adresse zur Verfügung:
www.berlin.de








Women + Work Beitrag vom 21.10.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken