Start-SchülerInnenstipendien 2010 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.03.2010

Start-SchülerInnenstipendien 2010
AVIVA-Redaktion

Die gemeinnützige Initiative fördert engagierte Zuwanderer. Begabte SchülerInnen erhalten finanzielle Unterstützung und Kontakte für die berufliche Zukunft. Bewerbungsschluss ist der 30.04.2010.



SchülerInnen mit Migrationshintergrund können sich ab sofort für START, das SchülerInnenstipendienprogramm für begabte und sozial engagierte ZuwandererInnenkinder in Berlin bewerben. Für das Schuljahr 2010/11 sind mindestens 180 Stipendienplätze an SchülerInnen der Jahrgangsstufen 8 bis 10 zu vergeben.

START bietet den erfolgreichsten Kindern ein monatliches Bildungsgeld in Höhe von 100 Euro. Zusätzlich wird ein PC mit Internetzugang, kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare sowie Exkursionen gestellt.

Das Ziel von Start ist es, die Integration von Einwandererkindern zu unterstützen, für sie bessere Voraussetzungen für eine mögliche akademische Laufbahn zu schaffen und Wege in berufliche Leitungsfunktionen zu eröffnen. Die Beteiligung an dem Programm soll ein Ansporn zur Integration sein und ist gleichzeitig eine Anerkennung von Spitzenleistungen junger ZuwandererInnen in Deutschland.

Alle Start-StipendiatInnen werden einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen. Der Aufbau von Kontakten zur Wirtschaft, die Vermittlung von Praktika sowie der Aufbau eines Netzwerkes ehemaliger StipendiatInnen ergänzen das breitgefächerte Angebot. Wenn die Jugendlichen erfolgreich bleiben, wird das Bildungsgeld bis zum Erreichen eines höheren Bildungsabschlusses gewährt werden!

Auch Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner unterstützt die Initiative: "Das START-Schüler-Stipendium ist eine attraktive Fördermöglichkeit für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Neben der materiellen Unterstützung sind vor allem auch die zusätzlichen Angebote, wie etwa Seminare und Exkursionen, sehr interessant für die Jugendlichen. Dies entspricht dem Ziel des Senates, junge Menschen mit Migrationshintergrund besonders zu fördern und ihnen beste Chancen im Bildungssystem zu eröffnen. Ich danke der START-Stiftung für diese Initiative und hoffe, dass sich viele Schülerinnen und Schüler bewerben werden."

Unterstützt wird die START-Stiftung, ein Projekt Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, von der Deutschen Bank Stiftung, The Goldman Sachs Foundation, Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin sowie dem Rotary Club Berlin - Gendarmenmarkt.

Die Bewerbungsunterlagen können unter www.start-stiftung.de heruntergeladen werden. Voraussetzung für ein Stipendium ist der Migrationshintergrund der SchülerInnen, ihrer Eltern oder Großeltern, gesellschaftliches Engagement und ein Notendurchschnitt von 2,5 und besser. Mit dem Motivationsschreiben sind die letzen beiden Zeugnisse und ein Gutachten einer Lehrerin/eines Lehrers einzureichen. Die Bewerbung kann online oder per Post erfolgen

Über die Start-Stiftung:
Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat das START-SchülerInnenstipendienprogramm im Jahr 2002 mit rund 20 Stipendien in Hessen begonnen. Heute unterstützen rund 100 Kooperationspartner das Programm - Stiftungen aus Deutschland und den USA, Kultusministerien, Kommunen, Privatpersonen, Unternehmen und Vereine. Seit 2007 führt die START-Stiftung gemeinnützige GmbH als Tochtergesellschaft der Hertie-Stiftung das Programm durch. Im Schuljahr 2009/10 werden insgesamt rund 640 SchülerInnen aus über 60 Herkunftsländern gefördert. Zusammen mit den StipendiatInnen, die bereits das Abitur abgelegt haben, profitier(t)en 1.000 StipendiatInnen von dem Programm. START ist in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen vertreten.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2010.

Die Bewerbungsunterlagen können an folgende Adresse gesendet werden:
START-Stiftung gGmbH
Karin Metzdorf
Landeskoordinatorin START in Berlin
Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung II A 1.2
Otto-Braun-Str. 27
10178 Berlin
Fon: 030 - 90 22 75 474
Fax: 030 - 90 26 65 15
E-Mail: karin.metzdorf@senbwf.berlin.de

Weitere Infos unter:
www.start-stiftung.de

Women + Work Beitrag vom 25.03.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken