Carola von Braun mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.04.2010

Carola von Braun mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
AVIVA-Redaktion

Für ihr langjähriges frauenpolitisches Engagement wurde die Politikerin am 15. April 2010 geehrt. Frauen- und Arbeitsmarktpolitik sowie berufliche Bildung waren die Bereiche, in denen sie ...



... sich für eine Gleichstellung von Frauen und Männern einsetzte.

Anlässlich der Verleihung erklärte Berlins Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen Harald Wolf: "Carola von Braun ist eine weit über die Grenzen Berlins hinaus hoch anerkannte und respektierte Persönlichkeit, die im parlamentarischen Raum, in der Verwaltung und in gesellschaftspolitischen Projekten gleichermaßen aktiv war und ist. Sie wird als politische denkende und handelnde Frau geschätzt, für die Bürgerrechte, soziale Gerechtigkeit und insbesondere die Gleichstellung von Frauen und Männern gelebter Inhalt ihres politischen Lebens sind."

Carola von Braun wurde 1984 zur ersten Frauenbeauftragten des Berliner Senats ernannt. Im Jahr 1990 wurde sie Landes- und Fraktionsvorsitzende bei der Berliner FDP. Vier Jahre später gab sie diese Sitze aufgrund der "Figaro"-Affäre ab.
Mit der Gründung der überparteilichen Fraueninitiative "Berlin - Stadt der Frauen" im Jahr 1992 schafften Carola von Braun und ihre Mitstreiterinnen eine wirksame Öffentlichkeit für Frauenthemen. Bereits Mitte der 1990er Jahre begann die Initiative sich für die Umsetzung einer Gender-Mainstreaming-Politik in der Verwaltung einzusetzen.

Dazu Carola von Braun im AVIVA-Interview von 2003: "Früher war der Staat derjenige, der nur Diskriminierung verhindern sollte. Heute hat der Staat ganz klar auch den Auftrag, Gleichberechtigung u m z u s e t z e n."

Die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin - Stadt der Frauen ist ein Bündnis politisch engagierter Frauen aus den Fraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses, der Landesregierung, aus Gewerkschaften, Hochschulen, Medien, Frauenprojekten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Weitere Infos zur überparteilichen Fraueninitiative "Berlin - Stadt der Frauen" und zu Carola von Braun finden Sie unter:
www.berlin-stadtderfrauen.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Interview mit Carola von Braun


Women + Work Beitrag vom 22.04.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken