US-Schauspielerin Demi Moore unterstützt CNN Freedom Project - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.06.2011

US-Schauspielerin Demi Moore unterstützt CNN Freedom Project
AVIVA-Redaktion

Die in Zusammenarbeit mit CNN International entstandene TV-Dokumentation "Nepal`s Stolen Children" über Menschenhandel in Nepal ist der neueste Beitrag des Nachrichtensenders zum Freedom Project...



..."Ending Modern-Day Slavery". Weltweit wurde die Dokumentation "Nepal`s Stolen Children" am 26. Juni 2011 zum ersten Mal ausgestrahlt.


Für "Ending Modern-Day Slavery" setzt der Nachrichtensender CNN International seine weltweiten Ressourcen ein, um auf allen TV-Stationen und Online über illegalen Menschenhandel zu berichten und das Problem der modernen Sklaverei in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Außerdem stellt das CNN Freedom Project Organisationen vor, die gegen Menschenhandel vorgehen, und lässt die Opfer zu Wort kommen.

"Es handelt sich hierbei um eine komplexe Thematik, die von unterschiedlichen Moralvorstellungen geprägt ist. Der moderne Sklavenhandel ist unmoralisch und muss gestoppt werden," so Tony Maddox, Executive Vice President und Managing Director von CNN International. "CNN hat alle ReporterInnen weltweit dazu verpflichtet, ein Jahr lang Nachforschungen anzustellen, um diese globale Epidemie zu beenden."

Die TV-Dokumentation "Nepal`s Stolen Children", die im Rahmen des Friedensprojekts entstanden ist, schildert die schockierenden Zustände moderner Sklaverei.
Als Sonderbotschafterin macht sich Demi Moore auf den Weg nach Nepal und arbeitet dort eng mit der CNN Hero 2010, Anuradha Koirala, zusammen. Koiralas Organisation Maiti Nepal hat seit der Gründung 1993 mehr als 12.000 nepalesische Kinder vor dem Menschenhandel gerettet. Auch Demi Moore tritt entschieden für Opfer des Menschenhandels ein: Mit DNA, der Organisation, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Ashton Kutcher gegründet hat, kämpft sie für die Strafverfolgung von TäterInnen sowie die Erziehung, Ausbildung und Resozialisierung von jungen Opfern, die an den Folgen des Missbrauchs leiden.

Die ReporterInnen des CNN begleiteten Demi Moore bei ihren Gesprächen mit einigen Mädchen, die verschleppt wurden. Außerdem reiste die Schauspielerin nach Bhairahawa, einem der Hauptumschlagspunkte des Menschenhandels von Nepal nach Indien. Dort traf sie die Grenzbeobachter von Maiti Nepal auf der Suche nach Menschenschmugglern und erfuhr aus erster Hand, wie die nepalesischen Mädchen nach Indien geschmuggelt werden. Während ihrer Zeit in Nepal sprach die US-Schauspielerin auch mit dem nepalesischen Premierminister Jhalanath Khanal über die negativen Auswirkungen von Zwangsprostitution und Menschenhandel auf die Kultur und die Kriminalitätsrate des Landes.

The Freedom Project Blog ergänzt die Spezialberichterstattung zu "Nepal`s Stolen Children"

Bis zur Premiere der Dokumentation werden auf CNN.com Meinungsartikel über die Notlage von nepalesischen Kindern und zum Sexhandel veröffentlicht. Der Blog enthält Hintergrundinformationen über den Menschenhandel in Nepal und klärt auf, wie Hilfe geleistet werden kann. Darüber hinaus werden Videos und Blogeinträge zu Anuradha Koirala und Maiti Nepal eingestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

The CNN Freedom Project: thecnnfreedomproject.blogs.cnn.com

Maiti Nepal: www.maitinepal.org

Demi and Ashton Foundation: www.demiandashton.org

CNN Freedom auf Facebook www.facebook.com/CNNFreedom

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Menschenhandel ist Moderne Sklaverei

Länderübergreifende Kampagne gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern

Trade – Willkommen in Amerika

Women + Work Beitrag vom 21.06.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken