Ausschreibung für Programm zur Professionalisierung für Künstlerinnen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 26.08.2008

Ausschreibung für Programm zur Professionalisierung für Künstlerinnen
AVIVA-Redaktion

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT vergibt noch bis zum 15. September 2008 Plätze für den neuen Kurs 2009, bei dem berufsrelevante Kenntnisse für Künstlerinnen vermittelt werden



Angeboten wird das Professionalisierungsprogramm vom 1989 gegründeten Goldrausch Künstlerinnenprojekt, welches heute die Kunstwissenschaftlerinnen Birgit Effinger und Hannah Kruse verantworten. Es wendet sich an Künstlerinnen, die nach ersten Ausstellungen oder in einer neuen Arbeitsphase individuelle Lösungen auf folgende Fragen suchen: Wie bringe ich meine Arbeit in die Öffentlichkeit? Wie gestalte ich eine Website? Wie organisiere ich meine selbständige Künstlerinnentätigkeit?

Vermittelt werden spezifische Kenntnisse aus dem kommunikativen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Bereich, parallel dazu werden Gespräche mit Gästen aus der Kunstszene angeboten. Neben Workshops und Präsentationen soll die Erstellung einer individuellen Website, eines Katalogs, und einer gemeinsamen Ausstellung realisiert werden. In den vergangenen zwanzig Jahren hat das Projekt an die dreihundert Künstlerinnen zu vermehrtem Wissen, stärkerem Selbstbewusstsein und besseren Kontakten verholfen.

Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbungsunterlagen:

Für den Kurs 2009 können sich Künstlerinnen jeden Alters mit Wohnsitz Berlin bewerben. Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Hochschul-/Akademieausbildung als Bildende Künstlerin oder vergleichbare Kenntnisse, sowie erste Berufserfahrungen. Der Kurs dauert von Januar bis Dezember 2009 und findet Mittwoch und Donnerstag jeweils von 10:00 -14:00 Uhr und Freitag 10:00-17:00 Uhr statt.

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • Dokumentation der künstlerischen Arbeit in Form einer Mappe (Portfolio)Knappe Darstellung der Gründe für die gewünschte Teilnahme
  • Lebenslauf/CV mit Ausbildungsweg und Auflistung der Ausstellungen, Projekte und Stipendien
  • Kurzes Statement zur eigenen Arbeit
  • Kataloge (falls vorhanden), CD, DVD, VHS nur als eigenständige künstlerische Arbeiten


  • Als ReferentInnen in den Workshops treten ExpertInnen der Kunstöffentlichkeit auf. Durchgeführt wird das Projekt unter der Trägerschaft des Goldrausch Frauennetzwerk e.V., und mit Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

    Schriftliche Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 15. September an:

    goldrausch künstlerinnenprojekt art IT
    Händelallee 1
    10557 Berlin
    Fon: 030 – 39 06 38 63
    info@goldrausch-kuenstlerinnen.de
    Weitere Infos zu den Bewerbungsunterlagen finden und erhalten Sie unter:
    www.goldrausch-kuenstlerinnen.de


    Women + Work Beitrag vom 26.08.2008 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken