Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.11.2003

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2004
AVIVA-Redaktion

Der BPW 2004 ist gestartet! Seit dem 03. November 2003 stehen den TeilnehmerInnen alle kostenlosen Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung.



Deutschlands größter regionaler GründerInnenwettbewerb läuft vom 03. 11. 2003 - 19.05. 2004 und feierte seinen Auftakt in der Investitionsbank Berlin. Parallel dazu fanden an fast allen Hochschulen in Berlin und Brandenburg weitere Einführungsveranstaltungen statt.
Organisiert wird der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) von der Investitionsbank Berlin (IBB), der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) sowie der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg.
In diesem Jahr bietet der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ein erweitertes kostenloses und praxisorientiertes Unterstützungsprogramm für ExistenzgründerInnen.
Das praxisnahe, kostenfreie Unterstützungsprogramm soll den Gründungswilligen dabei helfen, aus ihrer Geschäftsidee ein tragfähiges Konzept zu entwickeln.
Jede/r, die/der ein innovatives Produkt- oder eine Dienstleistungsidee hat, kann am BPW teilnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche die Geschäftsidee angesiedelt ist. Auch Ausgründungen aus Unternehmen oder Konzepte zur Unternehmensnachfolge sind zugelassen. Erstmals werden in diesem Herbst eine Reihe von Seminaren für Migrantinnen und Migranten, die ihr eigenes Unternehmen gründen wollen, finanziert."
Bis zum 19. Mai 2004 haben die TeilnehmerInnen Zeit, Schritt für Schritt in einem Drei-Stufen-Modell, von der Produktbeschreibung bis zur Finanzplanung, aus ihrer Idee ein tragfähiges Geschäftskonzept zu entwickeln. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Einsendeschluss für die erste Etappe ist der 22. Januar 2004.

Eine Vielzahl von Veranstaltungen wie
Kontaktabende in Berlin, Regionaltreffen in Brandenburg, ein Finanzforum und ein ManagerInnen-Talk helfen:

  • Bei dem Aufbau des eigenen Kontaktnetzwerkes

  • Bei dem Erfahrungsaustausch mit anderen GründerInnen

  • Bei der Suche nach PartnerInnen für die Finanzierung

  • In Form von Seminaren, Coaching und Kontakten bei der Vermittlung von wichtigem Rüstzeug zum Aufbau des Unternehmens


  • Zur Geschichte des Businessplan-Wettbewerbs
    Von 1996 bis 2002 wurden im Rahmen des BPW 1679 Businesspläne eingereicht, aus denen 445 Unternehmensgründungen hervorgegangen sind. Die Gründungsquote lag damit bei 27 %. Gleichzeitig wurden 1822 Arbeitsplätze geschaffen, von denen heute noch 1721 bestehen. Mit 471 eingereichten Businessplänen beim BPW 2003 konnte das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr noch mal um knapp einem Drittel gesteigert werden.
    Ansprechpartner für InteressentInnen ist das Wettbewerbsbüro in der Investitionsbank Berlin, Hotline (0 30) 21 25 21 21.
    Im Land Brandenburg ist das Koordinationsbüro in der InvestitionsBank des Landes Brandenburg in Potsdam unter der Hotline (0331) 660-22 22 zu erreichen.
    Ausführliche Informationen über die Wettbewerbsbedingungen und die umfangreichen Unterstützungsangebote gibt es im Internet unter www.b-p-w.de
    Schirmherren des mit insgesamt 55.000 Euro dotierten Wettbewerbs sind auch in diesem Jahr der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin und der Minister für Wirtschaft des Landes Brandenburg.

    Women + Work Beitrag vom 12.11.2003 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken