WorldWomenWork 2004 - Marlene Born - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gr├╝nderinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.02.2004

WorldWomenWork 2004 - Marlene Born
AVIVA-Redaktion

Marlene Born, Siemens AG, Director Business Line Controlling



AVIVA-Berlin: Haben Sie 2003 an der WorldWomenWork teilgenommen?
Marlene Born: Ja.

AVIVA-Berlin: Die Themen im Verh├Ąltnis zur WorldWomenWork 2003 haben sich spezifiziert. Weg von "Working Mum" hin zu "Frauen an die Macht" ...Das Motto der WorldWomenWork 2004 lautet "Nutzung geschlechterspezifischer Potenziale f├╝r die Herausforderung der Zukunft. Wie k├Ânnen Ihrer Meinung nach diese Potentiale optimal genutzt werden?
Marlene Born: Wenn ich das w├╝sste, h├Ątte ich den NobelpreisÔÇŽNein, mal ehrlich, ich denke, dieser Kreis kann durch folgende Aspekte dazu beitragen:

  • Aus anderen Kulturen zu lernen

  • Informationen zu teilen

  • Diskussionsforen zu schaffen um neue Ideen aufkommen zu lassen
  • Ansto├č sein f├╝r die Teilnehmerinnen in ihren Unternehmen Ver├Ąnderungen voranzutreiben

  • Netzwerke aufzubauen

  • Gesellschaftsver├Ąnderungen mitgestalten

  • Den Teilnehmerinnen Mut zu machen ihren eigenen Weg zu gehen und Hilfestellungen durch Netzwerk zu geben.


  • AVIVA-Berlin: Warum sind Sie hier? Welche Erwartungen haben Sie?
    Marlene Born: Generell: Ich m├Âchte einen Beitrag zu Gesellschaftsver├Ąnderungen leisten
    Speziell: Ich m├Âchte die "Frauenf├Ârderung" in der Siemens AG mit guten Ideen und neuesten Methoden mitgestalten. F├╝r meine Person: Ich m├Âchte meine Ziele verwirklichen.

    AVIVA-Berlin: Welche Topics und Workshops interessieren Sie hier am st├Ąrksten?
    Marlene Born: Mich w├╝rden Diskussionskreise mit Frauen aus der mittelst├Ąndischen Wirtschaft und den Gro├čkonzernen interessieren
    Diskussionen mit Frauen aus anderen Kulturkreisen
    Hintergrundthemen (sozio-kultureller Art), warum es in Deutschland im Vergleich zu anderen europ├Ąischen L├Ąndern so wenig Frauen in F├╝hrungspositionen gibt.

    AVIVA-Berlin: Was tun Sie in Ihrem Unternehmen/Ressort f├╝r den Bereich Frauenf├Ârderung?
    Marlene Born: Der Bereich in dem ich bei der Siemens AG arbeite, hat letztes Jahr eine F├Ârdergruppe speziell f├╝r "female high potetials" gegr├╝ndet, in der ich eine der F├Ârderkandidatinnen bin.

    AVIVA-Berlin: Wie oder Wo sehen Sie die Zukunft von world women work?
    Marlene Born: Ich w├╝rde mir w├╝nschen, dass es so ein interessantes Forum wird, da├č wir Frauen wie Madeleine Albright einladen k├Ânnen und Einfluss auf die Wirtschaft nehmen k├Ânnen.

    AVIVA-Berlin: Was w├╝rden Sie sich f├╝r die WWW 2005 w├╝nschen, was m├Âchten Sie diskutiert wissen?
    Marlene Born: Ich w├╝nsche mir einen Vortrag z.B. von Frau Mai-Pochtler oder anderen Frauen aus den Top-Management Positionen.
    Ich w├╝nsche mir, dass auch M├Ąnner aus der Wirtschaft auf dem Podium stehen und sich zu dem Thema F├Ârderung von Frauen, ihren pers├Ânlichen Beitrag etc., ├Ąu├čern

    AVIVA-Berlin: Was nehmen Sie mit? Ihr Fazit?
    Marlene Born: Ich habe Ideen f├╝r unsere "Frauenf├Ârderung" mitgenommen und Networking betrieben.
    WWW ist gut, aber noch in den "Kinderschuhen" und damit noch ausbauf├Ąhig. Packen wir es an!

    Women + Work Beitrag vom 22.02.2004 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken