Whisky & Cigars - Interview mit Eva Sichelschmidt - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.05.2004

Whisky & Cigars - Interview mit Eva Sichelschmidt
Sharon Adler

Eva Sichelschmidt war früher Kostümbildnerin. Seit 1997 bietet sie in der Sophienstraße 23 auf 80 qm ca. 1.000 verschiedene Whisky-Abfüllungen und eine große Auswahl edler Zigarren und Zigarillos an



AVIVA-Berlin: Wie entstand die ausgefallene Geschäftsidee zu Ihrem Laden?
Eva Sichelschmidt: Durch meine irischen Vorfahren bin ich mit dem Wissen um das wertvolle Handwerk und die Tradition des Whiskeybrennens aufgewachsen, wenngleich auch nicht auf einer Insel der Westlichen Hebriden, sondern im Ruhrgebiet. In meiner damaligen Umgebung rauchten aber nur die Schlote im Revier, die Freude an der Zigarre kam erst mit dem Mann, der rauchte.
Die Kombination dieser zwei Genussmittel ist unschlagbar, doch Mitte der 90er war im Ostteil der Stadt weder eine ordentliche Auswahl an Single Malts, noch an handgerollten Zigarren zu finden. Ich wollte nicht mehr so weit fahren, da habe ich einfach meinen eigenen Laden, damals zusammen mit einer Freundin, eröffnet.

AVIVA-Berlin: Rauchen Sie selbst auch Zigarren und Zigarillos?
Eva Sichelschmidt: Natürlich! Würde ich nicht selber rauchen, könnte ich meinen Kunden doch keine Zigarre verkaufen. Aber gerade das Gespräch mit den Kunden, das individuelle Beraten und Fachsimpeln erfreut mich an meiner Arbeit im Laden am meisten.

AVIVA-Berlin: Wer sind Ihre KundInnen?
Eva Sichelschmidt: Meine Kunden sind Menschen, die gelernt haben, zu genießen und die ihre Geschmacksinne gebildet haben, denn wie jede zu erlernende Fähigkeit bedarf auch der Geschmack einer Bildung. Außerdem müssen sie sich Zeit und Muße zum Genießen nehmen wollen. Diese Freude an den guten Dingen des Lebens scheint mir bei den Männern weiter verbreitet als bei den Frauen. Oder haben sie am Ende einfach nur mehr Zeit, weil ihnen die Frauen immer noch den Rücken frei halten?
AVIVA-Berlin: Über den Verkauf hinaus bieten Sie auch themen/länderbezogene Whisky-Tastings an. Was erwartet uns an der Tasting-Bar, speziell bei der Whisky- and Smoker´s Night?
Eva Sichelschmidt: Von der Party im kleinen Kreise, einem gesellschaftlichen Anlass wie bei der Whisky- and Smoker´s Night, bis zum Mastertasting das sich fast schon wissenschaftlich mit der unterschiedlichen Geschmacksvielfalt des Whiskys befasst, also, wie entsteht Geschmack, was schmecken wir, was für eine Rolle spielt dabei unser Gedächtnis etc., gibt es in meinem Laden Veranstaltungen zu einfach allem was auch nur im Entferntesten mit Whisky, Zigarren und Sprachkultur zusammenhängt.

AVIVA-Berlin: Rauchen Frauen lieber Zigarren oder Zigarillos? Rauchen Frauen anders?
Eva Sichelschmidt: Ich rauche nie Zigarillos. Der Genuss einer handgerollten Zigarre ist ungleich größer.
Aber eine Frau, die in der Öffentlichkeit Zigarre raucht, fällt auf. Zum Einen, weil der Anblick einer genussvoll an einer Zigarre paffenden Frau immer noch selten ist, aber auch, weil die Zigarre in diesem Zusammenhang, bewusst oder unbewusst, als Phallussymbol wahrgenommen wird. Dieses Aufsehen zu erregen, scheuen manche Frauen. Man kann also sagen, die Zigarre unterstützt das Selbstbewusstsein des Mannes, weil sie bei ihm Statussymbol ist, wohingegen die Frau zum Zigarrerauchen, von einer gewissen Zweideutigkeit belastet, Mut aufbringen muss.

AVIVA-Berlin: Wie reagieren denn die Herren, wenn Sie sie beraten? Nehmen sie Ihre Tipps/Ratschläge an?
Eva Sichelschmidt: Das ist in der Tat manchmal ein kleines Problem. Dreiviertel meiner Kundschaft ist männlich. Viele von ihnen finden es angenehm, von Frauen bedient zu werden. Darauf hatte ich bei der Geschäftseröffnung ehrlich gesagt auch ein wenig spekuliert und scheine auch nicht ganz schief gelegen zu haben. Aber was mich dann doch überraschte, war die seltene Spezies der Herren, die zwanghaft mit mir um Fachwissen konkurrieren müssen. Diese Kunden, die mir ganz ausgiebig alles über die Herstellung von Whisky oder die richtige Lagerung der Zigarren erzählen müssen, so als ob ich, da ich ja eine Frau bin, von ihnen aufgeklärt werden müsste. Ich hoffe aber immer noch, daß sie mich nicht in böser Absicht belehren wollen um mich damit zu disqualifizieren, sondern weil sie sich wirklich nicht vorstellen können, dass eine Frau von diesen Dingen Ahnung haben könnte. Für die Vorträge und Veranstaltungen ist aber, nicht zuletzt auch aus diesem Grund, eine männliche Fachkraft zuständig. Der Respekt, der einem Fachmann entgegengebracht wird, ist im Übrigen leider auch bei den Damen größer - ihm wird einfach besser zugehört.

AVIVA-Berlin: Haben Sie selbst auch schon Zigarren hergestellt?
Eva Sichelschmidt: Ich würde es mir nicht zutrauen, eine Zigarre zu drehen. Der ehrenwerte Beruf des Torcedors ist ein Ausbildungsberuf, der mehr als nur Fingerfertigkeit verlangt. Aus fünf großen braunen Blättern eine schöne glatte, gut ziehende Zigarre machen, nein, das würde ich nie schaffen. Ich bin in der Schulzeit bereits jämmerlich am Zigarettendrehen gescheitert.

AVIVA-Berlin: Ihr Lieblings-Whisky?
Eva Sichelschmidt: Der wechselt ständig mit der Jahreszeit, der Stimmung und den immer neuen Angeboten in meinem Geschäft. Ich bevorzuge aber Schottische Single-Single Malts, also Einzelfassabfüllungen, bei denen jedes Fass ganz unterschiedlich sein kann und die gerne auch als sogenannte "Caskstrength-Whiskys", also unverdünnt abgefüllt werden. In diesen Whiskys steckt das größt mögliche handwerkliche Können, was sich auch herausschmecken lässt.

AVIVA-Berlin: Wie finden Sie Ihre Whiskys, planen Sie Ihren Urlaub nach der Lage der Destillerien oder Tabakfarmen?
Eva Sichelschmidt: Ich besuche alle Fachmessen und wiederum die Großhändler, die unabhängigen Whiskyabfüller und Spezialisten beider Fachgebiete besuchen mich. Es spielt sich also alles mehr oder weniger in heimischen Gefilden ab, da das Importieren von Alkohol und Tabakwaren strengen Zollbedingungen und Auflagen unterliegt. Mit diesen unangenehmen Dingen muss sich der Großhandel herumschlagen, während ich in meinem Laden, an meinem Schreibtisch gemütlich mein Warensortiment zusammenstelle, an neuen Konzepten für die Veranstaltungen tüftle, meine Kunden beim Kauf berate oder mit ihnen auch gerne mal ein winziges Schlückchen probiere - natürlich nur aus rein beruflicher Verpflichtung.

AVIVA-Berlin: Ihre Pläne und Projekte für "Whisky & Cigars" in der Zukunft? Was wünschen Sie sich für Ihren Laden?
Eva Sichelschmidt: Meine Hoffnung ist es, etwas von Dauer geschaffen zu haben, etwas das bleibt, während alle Moden sich wandeln.
Ich stelle mir das ungefähr so vor: Wir schreiben das Jahr 2047, anlässlich des runden Jubiläums wurde soeben der Schriftzug "Anno 1997" in goldenen Lettern über der Türe angebracht, mein Enkelkind bedient die letzte Registrierkasse Berlins und im Hintergrund prangt eine leicht vergilbte, trauerumflorte Fotografie der Firmengründerin.
Ein schöner Traum...

Alle Angebote, den aktuellen Veranstaltungskalender und alle weiteren Informationen zu "Whisky & Cigars" in Berlins Mitte unter:
www.whisky-cigars.de
Berlins erster "Whisky & Cigars" - Laden bietet auf 80 qm ca. 1000 verschiedene Whisky-Abfüllungen mit dem Schwerpunkt Schottland, aber auch Irland, Amerika, Kanada, Japan und andere Exoten. Eine große Auswahl edler Zigarren und Zigarillos befindet sich in einem begehbaren Humidor. Fachliteratur, ausgewählte Accessoires und Rum ergänzen das Angebot.

Der Whisk(e)y
Besonderes Augenmerk gilt dem schottischen Single-Malt und dem sogenannten Faßstärken-Whisky, sowie dem amerikanischen Small-Batches Bourbon. Jahrgangs-Whiskies als persönliches Geschenk anlässlich eines runden Geburtstages oder Raritäten für SammlerInnen sind vorrätig oder in wenigen Tagen zu bestellen.


"Whisky & Cigars"
Sophienstraße 23
10178 Berlin-Mitte
030-282 03 76
Mo-Fr 12-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr
www.whiskyandcigars.de

Women + Work Beitrag vom 25.05.2004 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken