Junge DesignerInnen fördern - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 18.05.2004

Junge DesignerInnen fördern
Denise Hoffmann

Jette Joop gründet gemeinsam mit verschiedenen Designverbänden die "Deutsche Design Stiftung", die sich mit der (Neu-)Definition der Marke "Design made in germany" befasst.



Unterstützt von den im "Deutschen Designer Verband" (DDV) vereinigten Verbänden "Verband Deutscher Industrie Designer" (VDID) und "Verband Deutscher Mode- und Textildesigner" (VDMD) sowie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit durch die Staatssekretärin Margareta Wolf verfolgt diese Stiftung die Vision:"Die Akzeptanz von Design als produktiven und nachhaltigen Wert für Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in Deutschland soll gestärkt und innovatives deutsches Design im internationalen Kontext vermittelt werden".

Die Auftaktveranstaltung der Deutschen Design Stiftung, die im Rahmen des internationalen Festivals Designmai 2004 stattfand, beschäftigte sich mit dem Thema Talentförderung im Design.
Internationale DesignerInnen und HochschullehrerInnen diskutierten über die Unterstützung junger DesignerInnen aus Deutschland. Folgende Fragen standen im Zentrum der Diskussion: "Welche Stiftungsaktivitäten können Spitzenleistungen im Design herausfordern?" "Wie kann die Förderung von jungen DesignerInnen auch eine grössere Risikobereitschaft in Unternehmen hervorrufen?" "Welche Programme können sinnvoll sein, damit junge deutsche DesignerInnen auch auf internationalem Parkett Erfolg haben?"
Die Diskussionsveranstaltung warf die Frage auf, ob und wie Talentförderung im Design zu einer Neudefinition der Marke "made in germany" im In- und Ausland führen kann.

Die Deutsche Design-Stiftung will anhand solcher Fragestellungen eine Debatte über die Förderung von Spitzenleistungen im Designbereich entfachen und die Positionierung des deutschen Designs im internationalen Kontext diskutieren.

Mehr über den Designmai 2004 unter:
www.aviva-berlin.de
oder direkt unter www.designmai.de

Informationen über Jette Joop und ihre Arbeit finden Sie hier:
www.jettejoopeurope.de

Women + Work Beitrag vom 18.05.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken