Eine Frau an der Spitze der Deutschen Oper Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.06.2004

Eine Frau an der Spitze der Deutschen Oper Berlin
AVIVA-Redaktion

Mit der gebürtigen Hamburgerin Kirsten Harms übernimmt eine künstlerisch kompetente und in der Führung kultureller Institutionen erfahrene Frau das größte Opernhaus Berlins



Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur teilt mit:
Zur Vertragsunterzeichnung mit Frau Kirsten Harms als Intendantin der Deutschen Oper Berlin erklärt der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Oper in Berlin, Kultursenator Dr. Thomas Flierl:
"Kirsten Harms wird mit Beginn der kommenden Spielzeit 2004/2005 Intendantin der Deutschen Oper Berlin. Mit Frau Harms übernimmt eine künstlerisch kompetente und in der Führung kultureller Institutionen erfahrene Frau das größte Opernhaus Berlins. Da die Deutsche Oper ein künstlerischer Betrieb der Stiftung Oper in Berlin ist, wird Frau Harms in ihrer Funktion als Intendantin Mitglied im Stiftungsvorstand.
Ich bin überzeugt davon, dass es Frau Harms gelingt, die Deutsche Oper Berlin wieder zu einem international führenden Opernhaus mit solider wirtschaftlicher Basis zu entwickeln. Frau Harms wird die Deutsche Oper bis 2011 als Intendantin führen. Gern hätte ich auch den Vertrag mit Herrn Thielemann gleichlaufend verlängert. Da das nicht möglich war, zählt die Berufung eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin als Generalmusikdirektor der Deutschen Oper ganz sicher zu den ersten Aufgaben der neuen Intendantin."

Die gebürtige Hamburgerin Kirsten Harms war u.a. 8 Jahre Intendantin des Opernhauses Kiel, wo sie mit ihrer Inszenierung des Ring der Nibelungen überregional bekannt wurde. An der Deutschen Oper Berlin inszenierte sie 2003 Rossinis Semiramide.

Mehr zur Deutschen Oper Berlin im Netz:
www.deutscheoperberlin.de

Women + Work Beitrag vom 03.06.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken