Mehr Frauen in Führungspositionen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.11.2004

Mehr Frauen in Führungspositionen
Julia Richter

Die Frauenquote in den Aufsichtsräten landeseigener Unternehmen, die vom Berliner Senat bestellt werden, hat sich in den vergangenen zwei Jahren von 6 auf 28 Prozent nahezu verfünffacht.



19 der vom Land Berlin zu benennenden 68 Aufsichtsratsposten wurden mit Frauen besetzt, deren Anteil in den Gremien sich dadurch um ein Vielfaches erhöhte. Darauf wies der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf, im Wirtschaftsausschuss des Abgeordnetenhauses am 22.11.2004 hin. Zu beachten ist dabei, dass nicht alle Aufsichtsräte in den vergangenen Jahren komplett neu besetzt wurden.

Außerdem wurden in zwei wichtigen landeseigenen Unternehmen, der Berliner Stadtreinigung (BSR) und der Investitionsbank Berlin (IBB) zwei Vorstandsposten mit Frauen neu besetzt. Der zweiköpfige Vorstand der IBB ist damit sogar paritätisch besetzt.

Senator Wolf erklärt dazu:"Wir nehmen das Landesgleichstellungsgesetz ernst und versuchen Schritt für Schritt den Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsgremien zu steigern. Die Geschlechterparität kann nicht über Nacht erreicht werden, zumal das Land Berlin diese Gremien nicht vollständig alleine besetzen kann. Aber wir sind in den vergangenen beiden Jahren bei der Verfolgung dieses Ziels einen großen Schritt voran gekommen."

Die Wirtschaftsverwaltung ist bei elf landeseigenen Unternehmen für die Besetzung der Aufsichtsgremien zuständig, oder hat dem Gesellschafter Land Berlin Vorschläge für die Gremienbesetzung gemacht. Von insgesamt 128 Aufsichtsratsmitgliedern dieser Unternehmen kann das Land Berlin 68 benennen. Die anderen Aufsichtsräte werden von den Personalvertretungen beziehungsweise weiteren, privaten Gesellschaftern in die Aufsichtsgremien entsandt. Auf diese Nominierungen kann der Senat keinen Einfluss nehmen.

Quelle: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen
Internet: www.berlin.de/senwiarfrau

Women + Work Beitrag vom 24.11.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken