Aufenthaltsstipendien für Berliner Komponistinnen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 01.12.2004

Aufenthaltsstipendien für Berliner Komponistinnen
Julia Richter

Im Rahmen des Berliner Künstlerinnenprogramms vergibt die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Jahr 2005 zwei Stipendiumsplätze an der Musikakademie Rheinsberg.



Bis zum 1. Februar 2005 haben Interessentinnen die Möglichkeit, sich um diese Fördermaßnahme zu bewerben. Diese richtet sich vor allem an Komponistinnen in der Phase nach dem Studium. Die Antragstellerinnen müssen im Bereich der zeitgenössischen Komposition tätig und mit ihrer Arbeit bereits in der Öffentlichkeit hervorgetreten sein.

Den Stipendiatinnen soll die Möglichkeit geboten werden, im Zeitraum von drei Monaten geplante Kompositionen ungestört auszuarbeiten sowie die vielfältigen Möglichkeiten künstlerischen Austauschs der 1991 gegründeten Musikakademie Rheinsberg zu nutzen. Insgesamt 50 000 KursteilnehmerInnen nutzen das Angebot der Institution, die 2004 den Kritikerpreis für Musik vom Verband der deutschen Kritiker erhielt.
Die Stipendien sind mit 1.500,- Euro monatlich dotiert, für Unterkunft und Verpflegung sind ca. 920,- Euro einzuplanen. Die Mitnahme von Kindern ist in Absprache mit der Musikakademie grundsätzlich möglich, es können bei Bedarf Vereinbarungen mit dem örtlichen Kindergarten oder der Schule getroffen
werden.

Anträge können Sie von Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur oder über das Internet erhalten.

Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Bereich Künstlerinnenförderung
Ansprechpartnerin: Frau Karin Hofmann
Brunnenstraße 188-190, Zimmer 4/A/1
10119 Berlin-Mitte
Tel.: 90228-441

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter:
www.science.berlin.de

Women + Work Beitrag vom 01.12.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken